> > > > Dell verbannt Netbooks aus dem Sortiment

Dell verbannt Netbooks aus dem Sortiment

Veröffentlicht am: von

dell Die Computer-Klasse, welche auf den Namen "Netbook" getauft wurde, sollte dank handlichen Notebooks zum Surfen unterwegs dienen und in diesem Anwendungsbereich den Markt dominieren. Starken Gegenwind bekamen die kleinen Rechner allerdings am 28. Mai 2010 von Apples flachem Tablet-Computer iPad, welcher eine neue Geräteklasse zum mobilen Surfen ins Leben rief. Innerhalb des vergangenen Jahres wuchs der vorerst noch recht übersichtliche Tablet-Markt rasant an, was dem Erfolg der kleinen Netbooks nicht zu Gute kommen sollte. So wurden bereits Ende November diesen Jahres Gerüchte über den koreanischen Hersteller Samsung laut, welche besagten, dass das Unternehmen für 2012 die 10 Zoll großen Laptops aus dem Sortiment nehmen wolle. Dieser Strategie möchte sich einer Meldung von CNet zufolge nun auch Dell anschließen. Wie Matthew Hutchison, Pressesprecher von Dell, berichtet, werde man künftig aber nicht völlig aus dem Markt der kleinen Notebooks aussteigen. Allerdings plane man, auf Modelle mit deutlich mehr Leistung als die eines üblichen Netbooks zu setzen. Der Fokus soll dabei insbesondere auf die XPS-Reihe gerichtet sein, welche durch ihre kleinen Geräte, wie beispielsweise dem Dell XPS 14Z (im Hardwareluxx-Test) zu überzeugen weiß.

dell_01

Einen nicht ganz unwesentlichen Teil trugen sicherlich auch Intels Ultrabooks zum Aussterben der Netbooks bei. So brachte der Chip-Hersteller mit der aktuell noch hochpreisigen Geräteklasse, welche an das MacBook Air von Apple erinnern ließ, kleine und gut verarbeitete Geräte, welche den Netbooks schnell überlegen waren. Der für 2012 erwartete Preisfall bei der Ultrabook-Klasse sollte den Absatzzahlen von Netbooks dann einen weiteren Dämpfer versetzen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Ich finde Netbooks unhandlich.
Dafür finde ich Sub-Notebooks optimal. 12 oder 13 Reichen für alles mögliche, sind nicht zu schwer und haben trotzdem genug Power.
Mein MacBook war eine der besten Anschaffungen.
Ein Freund von mir hat ein ASUS eeePC mit 12". Der ist nochmal wesentlich leichter (Plastik statt Alu) und ist trotz Single-Core Atom ausreichend schnell.
meiner Meinung nach sind Netbooks (10-11") einfach nur eine Sackgasse....
#7
customavatars/avatar158140_1.gif
Registriert seit: 06.07.2011
Kongo
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 413
hatte mal ein netbook zur Probe.
Fazit: un-ergonomisch, wie ein ipad.

was gilt: Ultrabooks m. min. 13"-display, full-OS, mech. Tastatur, touchpad, lange Akkulaufzeiten und ausreichend Schnittstellen, wie usb 3.0, 2.0, dvi-out, ethernet-LAN.
#8
customavatars/avatar158927_1.gif
Registriert seit: 21.07.2011
Am Rhein
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
War abzusehen und ist ein logischer Schritt
#9
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5220
Netbooks sind schwachsinn, zum Surfen oder Arbeiten viel zu klein.
#10
customavatars/avatar23821_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Mönchhagen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1655
Das größte Problem ist die Nano CPU die ist einfach zu langsam für heutige Verhältnisse.

Wenn ich mir mein ASUS UL30A mit dem Intel SU7300 ansehe, dann sehe ich eine echte Doppelkern CPU mit guter Leistung und Akkulaufzeiten um die 9 Stunden mit WLan -> getestet!

Daher denke ich auch das die Netbooks früher oder später aussterben werden, die 12 - 13 Zoll Klasse wird mehr und mehr ein Reize finden, siehe MacBook Air.
#11
customavatars/avatar161791_1.gif
Registriert seit: 15.09.2011
Europe
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Netbooks waren gar nicht so verkehrt, nur wurde da in den letzten 2 Jahren nichts daran weiterentwickelt und jetzt wird halt nur versucht alte Technologie für gutes Geld zu verkaufen.

Der Rückzug aus dem Netbook Markt wird schon richtig sein, doch muss Dell aufpassen nicht komplett aus diesen Sektoren verdrängt zu werden. Das cleverste wäre vermutlich einen chinesischen Tablet Produzenten aufzukaufen.
#12
customavatars/avatar68485_1.gif
Registriert seit: 18.07.2007
hier! *wink*
Oberbootsmann
Beiträge: 960
Zitat MopedHeinz;18076860
hatte mal ein netbook zur Probe.
Fazit: un-ergonomisch, wie ein ipad.

was gilt: Ultrabooks m. min. 13"-display, full-OS, mech. Tastatur, touchpad, lange Akkulaufzeiten und ausreichend Schnittstellen, wie usb 3.0, 2.0, dvi-out, ethernet-LAN.


Mich würde ja mal interessieren, wie du die mechanische Tastatur in ein Ultrabook unterbringen willst. Ich denke die brauchen da doch etwas viel Platz, wodurch das Gerät wieder dicker werden würde. Außerdem fehlt dann der Platz für Akku etc. ;)

Außerdem würde dich jeder wegen der Lautstärke beim tippen während der Vorlesung hassen :D So sehr ich mech. Tastaturen auch liebe *Raptor Gaming K1 streichel*

@Topic: Ist denke ich auch die richtige Entscheidung. Allein die Tastatur war für mich immer ein absolutes Argument gegen die auf dem Markt erschienenen Geräte.
#13
customavatars/avatar56237_1.gif
Registriert seit: 19.01.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12242
Zitat Clonemaster;18073658
Finde ich sehr schade, ein Tablet ersetzt meiner Meinung nach niemals ein Netbook.
Mein Netbook war eine der besten Investitionen der letzten Jahre.


Dito..
Hab allerdings ein 11,6" mit Pentium Dualcore, das ist schon halbwegs schnell..
Die typischen Netbooks in 10" mit Atom allerdings werden aber denke ich wohl schon sukzessive durch Tabets ersetzt.
#14
customavatars/avatar23821_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Mönchhagen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1655
Letzten Endes kommt es auf den Verwendungszweck an. Ich bräuchte beides, Netbook bzw Subnotebook und Tablet.

Ich lese viele eBook´s und da ist ein Tablet wesentlich besser.

Für das reine Lesen im iNet ist ein Tablet auch noch gut, aber um in Forum´s zu Posten usw. finde ich ein Netbook wieder besser.

Aber das ist ja eine Geschmacks frage. Ich weiß das ich mir über kurz oder lang ein Tablet zulegen werde. Mein ASUS bleibt aber auch.
#15
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6520
Naja die Netbooks haben ja eine große weibliche Anhängerschaft, und die ist mittlerweile ausgestattet...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

    Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]

  • Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon... [mehr]

  • MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Apple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen. Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren... [mehr]

  • Apple T2-Sicherheitschip trennt im Standy Mikrofon auch physikalisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Apple hat gestern sein neues MacBook Air vorgestellt. Dort wird das kalifornische Unternehmen unter anderem  den bereits bekannten Sicherheitschip T2 verbauen. Dieser wurde von Apple selbst entwickelt und soll unter anderem sensible Daten verschlüsseln und damit die Sicherheit der... [mehr]

  • Einfacher Akkutausch beim MacBook Air - iPhones sperren Fremdakkus aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Immer wieder steht Apple in der Kritik, wenn es um die Möglichkeiten der Reparatur der iPhones, iPads und Macs geht. Das MacBook Air ist sicherlich ein Symbolbild in diesem Zusammenhang, denn mit dieser Kategorie an Geräten, wurden die Möglichkeit einzelne Komponenten auszutauschen und die... [mehr]