> > > > Höher auflösende Ultrabook-Displays für 2012 erwartet

Höher auflösende Ultrabook-Displays für 2012 erwartet

Veröffentlicht am: von

intel3Ultrabooks sind der aktuelle Trend im Notebook-Segment. Aktuelle Geräte müssen allerdings in der Regel mit relativ niedrig auflösenden Displays auskommen, die im 16:9-Format 1366 x 768 Bildpunkte bieten. Eine Ausnahme stellt das ZENBOOK UX31E von ASUS dar, dessen Bildschirm auf eine Auflösung von 1600 x 900 Pixeln kommt.

Im kommenden Jahr soll sich das einer Meldung des Branchendienstes Digitimes zufolge allerdings ändern. Sowohl Acer als auch ASUS haben demnach bei den taiwanesischen Panel-Fertigern AU Optronics und Chimei Innolux Full-HD-Displays für zukünftige Ultrabooks geordert. Entsprechende Geräte werden für 2012 erwartet. Grund für den Auflösungssprung soll nicht etwa das Konsumenteninteresse sein, sondern das Gerücht, dass Apple dem nächsten iPad ein mit 2048 x 1536 Bildpunkten auflösendes Display verpassen könnte. Die Ultrabook-Hersteller sollen sich dadurch unter Druck gesetzt fühlen.

2012 werden sich Ultrabooks dementsprechend insgesamt deutlich weiterentwickeln. Neben dem Auflösungssprung steht auch der Wechsel auf die Ivy Bridge-Plattform an, zudem werden auch erste Modelle mit Touchscreen erwartet (wir berichteten), die dann in die Lücke zwischen Notebooks und Tablets springen könnten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 20.01.2008
Aachen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Hoffentlich gilt das dann auch für normale Notebooks. Vielleicht auch IPS-Displays, manche sind auch bereit dafür extra zu zahlen.
#2
Registriert seit: 08.05.2010
Hamburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1475
Warten wir mal ob ob da wirklich was gutes kommt oder sie es wieder versemmeln.
#3
customavatars/avatar158927_1.gif
Registriert seit: 21.07.2011
Am Rhein
Korvettenkapitän
Beiträge: 2050
Touchscreen ...super jeden Tag Display putzen

full hd wäre schon cool, wobei ich filme kaum auf nem 13,3" Gerät gucke

Das heißt dann werden wohl auch Macbook Air mit "Retina " Display angepriesen
#4
Registriert seit: 18.11.2001
Solingen
Bootsmann
Beiträge: 679
Das wird wohl auch mal Zeit dass die Hersteller mal bessere Panels verbauen. Da hat sich ja in den letzten Jahren gar nichts getan, im Gegenteil sogar. Erst von matten Displays auf Glaretype und dann auch noch von 16:10 auf 16:9. Sogar Handys werden bald höhere Auflösungen haben als Standard-Notebooks...
Ich bin gespannt.
#5
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 377
inzwischen gibt es ja von asus etc 1600x900 bei 13 zoll, was schon ganz ok ist

hab selber 15,6 " mit 1920x1200 und möchte es nicht missen, mehr braucht es aber nicht da man immer weit genug weg ist das man keine pixel erkennen kann bei der schon sehr feinen auflösung
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]