> > > > Fujitsu Lifebook SH76/E - das Ultra-Ultrabook?

Fujitsu Lifebook SH76/E - das Ultra-Ultrabook?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

fujitsuUltrabooks werden von der Industrie als nächster großer Trend im Notebook-Segment angepriesen. Entsprechende Gerät beeindrucken mit geringem Gewicht, geringer Dicke und Features wie Instant on und Always connected. Der neue Formfaktor wird vor allem von Intel in Kooperation mit diversen Partnern vorangetrieben. Fujitsu hat jetzt mit dem "Lifebook SH76/E" ein neues Notebook vorgestellt, das wie eine eigene Interpretation der Ultrabook-Philosophie wirkt, an mancher Stelle aber sogar noch einen Schritt weitergeht.

Das 13,3-Zoll-Notebook (Displayauflösung 1366 x 768) ist mit 1,34 kg sehr leicht - vor allem, weil bei diesem Gewicht das optische Laufwerk inbegriffen ist. Wird das optische Laufwerk entfernt, bringt das Gerät sogar nur noch 1,22 kg auf die Waage. Mit 16,6 bis 23,2 mm Dicke kann das Fujitsu-Notebook regulären Ultrabooks nicht das Wasser reichen. Fujitsu hat dafür aber potente Hardware verbauen können. So kommt ein regulärer Core i5-2520M zum Einsatz, dessen Standardtakt bei 2,5 GHz liegt. Dank Turbo-Modus können aber bis zu 3,2 GHz erreicht werden. Das "Lifebook SH76/E" wird mit 4 GB RAM ausgeliefert (8 GB maximal), als Massenspeicher dient eine 128 GB mSATA-SSD. Für den kompakten Formfaktor konnte Fujitsu eine beachtliche Anschlussausstattung realisieren. Es gibt neben zwei USB 2.0-Ports einmal USB 3.0, HDMI, D-Sub, Gigabit-LAN und eine Audiobuchse. Daneben bietet das Notebook auch einen SD-Kartenslot und einen ExpressCard-Slot. W-LAN wird regulär geboten, WiMAX optional. Beachtlich ist auch die angegebene Akkulaufzeit des verbauten 6-Zellen-Akkus (72 Wh) - sie liegt bei 13,7 Stunden. Mit einem optional erhältlichen 27 Wh-Zusatzakku soll sogar eine Laufzeit von18,2 Stunden erreicht werden.

Zusammengefasst opfert Fujitsu bei einem vergleichbaren Gewicht ein paar Milimeter Dünne, um mit dem "Lifebook SH76/E" einen leistungsstärkeren Konkurrenten zu den ersten Ultrabooks anzubieten, der zusätzlich mit umfangreicher Schnittstellenausstattung und langer Akkulaufzeit auftrumpfen kann. Dafür wird allerdings auch der ohnehin schon hohe Preis der ersten Ultrabook-Generation (um die 1000 Euro) noch einmal deutlich überboten. Wenn das "Lifebook SH76/E" gegen Ende diesen Monats in Japan auf den Markt kommt, wird es umgerechnet 2345 Dollar kosten.

lifebook_sh76e

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 28.03.2007

Obergefreiter
Beiträge: 76
mit einer Auflösung die mittlerweile Handys haben :(
#2
Registriert seit: 04.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 1016
Was soll denn die hässliche Tastatur?
#3
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3057
Zitat winmuxer;17648562
mit einer Auflösung die mittlerweile Handys haben :(


Naja, wenn du dich informiert hättest, dann wüsstest du, warum die Auflösung nicht höher sein darf!

Für 13,3" ist die Auflösung optimal. Schonmal dran gedacht, wie klein die Schrift auf einem 13,3" mit 2500er Auflösung wäre ? Da ist kein Android oder iOS drauf, das die Schriften mitskaliert.

Die Tastatur ist aber wirklich unpassend...
#4
Registriert seit: 17.01.2007
Meckenheim
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
bitte mehr davon
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 945
Ein bisschen Konkurrenz zum MacBookAir kann ja nicht schaden, aber das Teil ist echt ein lächerlicher Versuch :facepalm:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]

Panasonic Toughbook CF-33: 2-in-1-Detachable für den harten Einsatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Panasonic hat ein 2-in-1 nach Barcelona mitgebracht, das eigentlich so gar nicht zum beschwingten Lebensgefühl der Mittelmeerstadt passen will. Das Toughbook CF-33 zielt ganz im Gegensatz auf den Extremeinsatz – und das auch bei Wind und Wetter. Der Hersteller ordnet das Toughbook CF-33... [mehr]