> > > > mLogic mDock: kombinierte Docking- und Backup-Lösung für das MacBook Pro

mLogic mDock: kombinierte Docking- und Backup-Lösung für das MacBook Pro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

mlogicWer ein Notebook als Produktivsystem nutzt, wird es schnell um zwei weitere Geräte erweitern wollen. Zum einen ermöglicht eine Docking-Lösung das ergonomische Arbeiten mit angeschlossenen Peripherie-Geräten, zum anderen sorgt eine Backup-Lösung für die Sicherung der Daten. Ein neues Produkt von mLogic vereint nun für Apples MacBook Pro beide Funktionen in einem Gerät.

Das mDock kann einfach an alle 13- und 15-Zoll-MacBook Pro-Modelle angeschlossen werden, die seit Mitte 2009 auf den Markt gekommen sind. Dank des Aluminiumgehäuses passt es dabei auch optisch zu den Apple-Produkten. Es stellt dann die nötigsten Anschlüsse bereit - an der Vorderseite einen regulären USB-Anschluss und einen leistungsfähigeren 10-Watt-USB-Anschluss zum Laden von Mobilgeräten sowie eine Kopfhörerbuchse. An der Rückseite gibt es neben zwei weiteren USB-Ports Firewire, LAN, einen Mini-DisplayPort und je einen Audio-Ein- und -Ausgang. Damit das mDock nicht nur als Docking-, sondern auch als Backuplösung dienen kann, hat mLogic eine 500 GB bzw. 1 TB große Festplatte verbaut. Bei jedem Anschließen des mDocks wird darauf per Time Machine eine Sicherung durchgeführt.

Das mDock soll 219 Dollar in der 500 GB- und 299 Dollar in der 1TB-Variante kosten. Wann genau es verfügbar wird, ist noch nicht bekannt.

mlogic_mdock

mlogic_mdock2

mlogic_mdock3

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]