> > > > Acer stellt Aspire One D257 mit MeeGo-OS vor

Acer stellt Aspire One D257 mit MeeGo-OS vor

Veröffentlicht am: von

acer2011Zumindest in Deutschland hat MeeGo aktuell einen schweren Stand. Während das WeTab längst gefloppt hat und Nokias N9-Smartphone hierzulande nicht erhältlich ist, soll nun Acer den nächsten Schritt wagen und ein Netbook auf Intels Linux-Ableger nach Deutschland bringen. Das neue Acer Aspire One D257 setzt dabei auf einen matten 10,1-Zoll-Bildschirm sowie einen Intel Atom N570 mit 1,66 GHz. Der DDR3-Arbeitsspeicher fasst insgesamt 2048 MB an Daten, während sich auf der verbauten Magnetspeicher-Festplatte bis zu 320 GB ablegen lassen. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich gewohnt Intels Graphics Media Accelerator 3150 mit 64 MB dediziertem Speicher. Dazu gibt es einen Multicard-Reader, Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, eine Crystal-Eye-Webcam sowie einen Ethernet-Anschluss. Damit dem 256,5 x 184 x 24 mm großen und rund 1,3 Kilogramm schweren Wegbegleiter nicht so schnell die Puste ausgeht, spendierte Acer seinem jüngsten Spross einen 6-Zellen-Akku. Dieser soll eine Laufzeit von bis zu acht Stunden ermöglichen. Auf der Anschluss-Seite bietet das neue Netbook auf MeeGo-Basis drei USB-2.0-Schnittstellen, einen VGA-Ausgang und die üblichen Soundbuchsen.

Das neue Acer Aspire One D257 soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Bei Amazon.de ist es schon für 222 Euro gelistet.

{jphoto image=15762}

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]