> > > > AMDs und NVIDIAs 28-nm-GPUs für den Mobilbereich enthüllt

AMDs und NVIDIAs 28-nm-GPUs für den Mobilbereich enthüllt

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newAktuell fertigen AMD und NVIDIA ihre Notebook-GPUs vor allem im 40-nm-Verfahren. Aber schon um den Jahreswechsel 2011/12 werden beide Unternehmen neue Notebook-GPUs auf den Markt bringen, die im 28-nm-Fertigungsprozess entstehen. Nahezu zeitgleich wurden jetzt die entsprechenden Line-Ups enthüllt.

Die entsprechenden Darstellungen lassen allerdings noch einige Fragen offen. Die GPUs werden nur mit ihren internen Namen benannt, ihre Spezifikationen nur teilweise wiedergegeben. Beachtlich ist allerdings, dass es zu den zukünftigen GPUs teilweise bereits 3DMark-Bewertungen gibt.

NVIDIA wird nach diesen Informationen ab Dezember 2011 auf die 28-nm-Fertigung umsteigen, die High-End-Produkte sollen hingegen etwas verzögert von Januar bis April/Mai auf den Markt kommen. Dabei wird die bestehende Fermi-Architektur einem Shrink unterzogen - und zwar noch vor den Fermi-Varianten für das Desktop-Segment. Daraus lässt sich ableiten, dass bei einem verzögerten Launch der mobilen 28-nm-GPUs auch die Desktop-Pendants (Kepler) später erscheinen werden.

Nvidia_mobile_GPUs_28_nm

Da AMD ebenso wie NVIDIA bei TSMC fertigen lässt, überrascht es nicht, dass beide Unternehmen etwas zeitgleich auf den 28-nm-Fertigungsprozess umsteigen. Auch AMDs neue Mobil-GPUs sollen dementsprechend Dezember 2011 bzw. Januar 2012 erscheinen. Im Einzelnen werden das Wimbeldon, Heathrow und Chelsea sein, und zwar jeweils in einer Pro- und einer XT-Version. 

AMD_28nm_mobile

AMD und NVIDIA werden auch nach dem Launch der 28-nm-GPUs weiterhin 40-nm-Modelle anbieten, die allerdings bei den Line-Up-Tabellen ausgespart wurden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2367
wenn man sich so die wattangaben und die angepeilte performance, in verbindung mit denen von nvidia, anschaut, schein die erste generation an amds GCN-architektur ein fermi zu werden.
#2
customavatars/avatar83805_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008
27356 Rotenburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 138
Wieso? Beide Hersteller haben in den einzelnen Leistungsklassen ähnliche TDP einstufungen.
Einzig große Abweichung ist die AMD 14000Punkte Karte, die mit 60Watt eingestuft ist, im Vergleich zu NV mit 45Watt, wobei dies wohl der größeren Speicherbandbreite der AMD geschuldet ist.
#3
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2367
weil der untere bereich relativ sparsam und auch gleich schnell ist. je weiter nach oben es geht desto stärker steigt die aufnahme. das topmodell ist bei 80W un soll 40% weniger vantageleistung haben als die entsprächende nvidiakarte.

ist das selbe beim fermi gewesen. kleine karten waren top und je weiter es nach oben ging desto schlimmer wurde der stromhunger.
#4
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16340
@~DeD~

Bevor man diese Angaben bewertet, sollte man doch ersteinmal das Erscheinen und erste Tests der jeweiligen Karten abwarten, so macht das Ganze doch noch keinen SInn.

Außerdem wären es in diesem Falle keine 40% sondern 20% (20000 vs. 16000 Punkte) und bei den NV-Karten steht zudem lediglich "3DMark" als SPaltenname, was ja genauso gut auch 3DM06 sein könnte. Ich weiß, ds wäre durchaus unlogisch, aber da die ganzen Anaben noch mit Vorsicht zu genießen sind, könnte man ja genauso gut auch in diese Richtugn spekulieren.
#5
customavatars/avatar83805_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008
27356 Rotenburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 138
Zitat ~DeD~;17423374
weil der untere bereich relativ sparsam und auch gleich schnell ist. je weiter nach oben es geht desto stärker steigt die aufnahme. das topmodell ist bei 80W un soll 40% weniger vantageleistung haben als die entsprächende nvidiakarte.

ist das selbe beim fermi gewesen. kleine karten waren top und je weiter es nach oben ging desto schlimmer wurde der stromhunger.


Welchen unteren Bereich meinst du? Vergleichen kannst du eh nur die Karten ab 9000 Punkten und da liegen die beiden Hersteller ziemlich gleichauf.
Das AMD Topmodell orientiert sich von der Leistung eher an der zweitschnellsten NV und diese liegt auch bei 70-75. Die schnellste NV kann man gar nicht mit AMD vergleichen, da es keine 20000 Punkte Karte von AMD gibt, erst wenn es die gibt und ihre TDP bekannt ist, kann man Rückschlüsse ziehen.
Zudem macht es AMD mal wieder Marketing-technisch ziemlich dämlich, da sie größere TDP klassen wählen, was für Otto-Normal Verbraucher mal wieder schlechter aussieht.

Außerdem ist TDP ja auch nicht der reelle Verbrauch und unterscheidet sich teilweise in der Definition von Hersteller zu Hersteller.
#6
customavatars/avatar152828_1.gif
Registriert seit: 04.04.2011
Deutschland/Rheinland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Persönlich gefällt mir die Richtung von AMDs Topkarte. 4GB VRAM :vrizz:
Aber bei nem Notebook wird man wohl kaum bis nie eine Auflösung haben die den entsrechend großen Speicher auch ausnutzen würde.

Aber wofür gibts schließlich Downsampling? :fresse:
#7
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2367
mädels: lesen, verstehen, posten... das ist die reihenfolge nach der man vorgehen sollte...

ich habe lediglich die angepeilte performance und die leistungsaufname von unten nach oben verglichen und die aufnahme steig einfach bei amd deutlich steiler an als bei nvidia...

@teufel
@1. absatz
und was zum geier hab ich geschriben? genau das was du mir mit deinen eigenen worten jetzt erzählt hast.
@rest
ich vergleiche aber die stärksten karten und nicht die in etwa auf der selben höhe liengende karten.! punkt, aus, vorbei.
#8
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Fragt sich nur, wie NVidia seine "TDP" definiert. Die TDP der GTX580 liegt ja auch angeblich unter der 6970'er. Dabei ist im realen Praxistest 100 Watt Mehrverbrauch rausgekommen.
Ixh sag mal so: Abwarten und Tee trinken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell... [mehr]