> > > > ASUS stellt Eee PC X101 mit MeeGo-Betriebssystem offiziell vor

ASUS stellt Eee PC X101 mit MeeGo-Betriebssystem offiziell vor

Veröffentlicht am: von

asusSchon auf der diesjährigen Computex trieb der ASUS Eee PC X101 sein Unwesen durch die Messehallen. Nun stellte man seinen jüngsten Serienzuwachs via Pressemitteilung offiziell in den Dienst. Das Besondere an dem kleinen Netbook ist das Betriebssystem. Während man bislang fast ausschließlich auf Windows 7 Starter oder Ubuntu 10.10 setzte, läuft auf dem ASUS Eee PC X101 Intels MeeGo. Insgesamt zielt ASUS damit auf preisbewusste Käufer ab und bietet seinen neusten Wegbegleiter schon für 169 Euro an. Im Inneren des rund 920 Gramm schweren und gerade einmal 1,76 cm dicken Gerätes werkelt ein Intel Atom N435-Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,33 GHz. Das Display misst 10,1 Zoll in seiner Diagonalen und löst mit 1024 x 600 Bildpunkten auf. Der Arbeitsspeicher fasst 1024 MB an Daten, während der verbaute Flashspeicher als HDD-Ersatz magere 8 GB zur Verfügung stellt. Aufstocken lässt sich dieser aber mit insgesamt 2 GB Online-Speicher, welchen es über ASUS WebStorage oben drauf gibt.

Ein Wireless-LAN-Modul, ein MicroSD-Kartenleser, eine 0,3-Megapixel-Webcam, zwei USB-2.0-Schnittstellen und die üblichen Soundbuchsen sowie Stereolautsprecher und ein integriertes Mikrofon runden das Gesamtpaket weiter ab. Für vier Stunden Akku-Laufzeit sorgt einen 3-Zellen-Lithium-Ionen-Akku mit 2600 mAh.

Der neue ASUS Eee PC X101 soll ab Mitte August in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Braun (jeweils matt) im Fachhandel erhältlich sein. In unseren Preisvergleich hat es der Neuling aber noch nicht geschafft.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar143368_1.gif
Registriert seit: 11.11.2010

Gefreiter
Beiträge: 32
Das netbook ist meiner Meinung nach nen Totaler Schrott bzw unötig zu kaufen selbst mein über 1 Jahr altes Netbook 1005HA hat nen Intel Atom 2x 1,60 Ghz ,160GB Sata , 1 GB DDR2 ram 10,1 zoll screen und ne intel graphicard onboard aber das netbook ist nen reinfall was sich Asus davon erhofft keine ahnung.
#2
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12168
Zitat Sweetys;17302482
selbst mein über 1 Jahr altes Netbook 1005HA hat nen Intel Atom 2x 1,60 Ghz ,160GB Sata , 1 GB DDR2 ram 10,1 zoll screen und ne intel graphicard onboard

Kostet ja auch immer noch über 250€!

Neuer muss doch nicht immer schneller bedeuten.

Und für 169€, der Verkaufpreis liegt vielleicht noch drunter, ist es doch eine feine Sache, um daheim auf der Chouch zu surfen. Mir wäre das Display zu klein und hätte zu wenig Auflösung, aber auch hier wird es genug Abnehmer finden.

Asus wird sich keine Gedanken machen, ob es einen Markt für ein solches Produkt gibt. :fresse: Da müssen erst die Markt-Analyse-Spezialisten hier aus dem Forum kommen.
#3
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
@Sweetys:
Und wo genau siehst Du in Deiner Antwort jetzt begründet, dass das Netbook aus der News ein Reinfall wird?
Das Ding ist günstig, bietet für sein Aufgabengebiet allem Anschein nach genügend Leistung und sieht schick aus, was will man denn mehr?

Deutsche Rechtschreibung tut übrigens nicht weh, das Lesen eines völlig satzzeichenfreien Textes hingegen schon.
#4
Registriert seit: 16.03.2004

Matrose
Beiträge: 19
Warum um alles in der Welt setzt sich bei 10.1 Zoll immer noch diese kleine Auflösung von 1024x600 durch? Wäre die Auflösung höher, dann wäre das Ding ne feine Sache zum Surfen. So aber ist man nur am Scrollen :(

Ebenso sind 4 Std. Laufzeit (welche im Livebetrieb sicher weniger sind) nicht mehr stand of art. 6+ Std. (Livebetrieb) sind doch mittlerweile Standard für mobile Geräte.


Nicht falsch verstehen, das Konzept gefällt mir sehr gut. Surf/Mailstation fürs Sofa zum schmalen Preis. Jedoch sind o.g. Punkte mMn ausschlaggebend für den Erfolg des Gerätes.
#5
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8246
Hoffentlich kann man Win installieren.
#6
Registriert seit: 16.03.2004

Matrose
Beiträge: 19
@MSAB
Mit 8GB Speicher wird das nix.

EDIT: Grad gelesen, das man die 8G wohl austauschen kann. Is nen 2,5er Schacht.


Wäre die Auflösung höher, dann würde ich das Ding kaufen.
#7
customavatars/avatar52861_1.gif
Registriert seit: 03.12.2006
Mars
Leutnant zur See
Beiträge: 1217
Schönes und gutes mobiles Netbook, aber der Speicher ist echt ein Witz, für mich das "Nichtkauf-Argument".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell... [mehr]