> > > > Ultrabooks doch auf der Erfolgsspur?

Ultrabooks doch auf der Erfolgsspur?

Veröffentlicht am: von

intel3Mit dem Ultrabook möchte Intel das Notebook-Segment um eine neue Geräteklasse bereichern. Entsprechende Notebooks sollen besonders leicht, dünner als 20 mm und stylisch sein. Parallel möchte Intel mit ihnen blitzschnelles Booten und regelmäßigen Netzkontakt auch im ausgeschalteten Zustand realisieren. Intel selbst sieht die neue Klasse geradezu als Revolution an (wir berichteten).

Nicht nur die ersten Reaktionen der Analysten und der IT-Presse waren allerdings eher verhalten, vorerst  sprangen auch erst wenige Firmen (v.a. ASUS) auf den Ultrabook-Zug auf. Einer Meldung des Branchendienstes Digitimes zufolge hat sich das mittlerweile geändert. Demzufolge bereitet mittlerweile eine ganze Reihe namhafter Notebook-Hersteller eigene Ultrabooks vor. Im zweiten Halbjahr 2011 sollen entsprechende Produkte nicht nur von ASUS, sondern auch von Acer, Dell, HP und Lenovo auf den Markt kommen. ASUS hat allerdings einen Entwicklungsvorsprung, die Ultrabooks dieses Unternehmens dürften also zuerst verfügbar werden. ASUS soll bei seinen Zulieferern Komponenten für 100.000 Ultrabooks im Monat geordert haben. Dell und Acer planen die Massenproduktionen der neuen Geräte angeblich für September, Versorgungsengpässe könnten aber für Verzögerungen sorgen. Die von ?Foxconn produzierten HP-Ultrabooks werden hingegen für Ende 2011/Anfang 2012 erwartet.

Mit dieser breiten Herstellerunterstützung könnte sich die neue Geräteklasse doch schneller durchsetzen, als ursprünglich erwartet - auch wenn sie wenig Innovation bietet, sondern eher vorhandene Designs und Technologien zusammenführt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Auf jeden fall sinnvoller als ein Tablet oder Netbook.
#2
Registriert seit: 16.04.2011
Bayern
Matrose
Beiträge: 11
seh ich genauso..hab mein ipad2 inzwischen wieder verkauft und werde das neue macbook air holen..is einfach was anderes n richtiger pc mit tastatur, flash etc..

glaube aber erstmal nicht an den großen erfolg der ultrabooks wenn sich am preis nichts ändert.
#3
Registriert seit: 11.02.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 944
naja, dafür musst du beim air halt 100 adapter mitschleppen...

finde das konzept aber auch sehr gut :)
#4
Registriert seit: 07.02.2006
Dresden
Oberbootsmann
Beiträge: 921
Komisch, ich hab ein Notebook als Haupt-PC, der immer nur rumsteht und ein Netbook.
Seit ich mein IPad2 habe, brauch ich eigentlich nichts anderes mobiles mehr, ich denke ein kleiner schlanker leiser Rechner wird die beiden Ns ersetzen. Aber ist ja immer Ansichtssache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: