> > > > ASUS zeigt ultra-dünne Notebooks U46 und U56 (Update)

ASUS zeigt ultra-dünne Notebooks U46 und U56 (Update)

Veröffentlicht am: von

asusMit der U-Serie bietet ASUS besonders schlanke und mobile Notebooks an. Zwei neue Modelle aus dieser Serie, das 14-Zoll-Notebook U46 und das 15,6 Zoll große U56, hat ASUS jetzt per Youtube-Video präsentiert.

In beiden Geräten kommen aktuelle Intel-Prozessoren mit Sandy Bridge-Architektur zum Einsatz - Core i3-2310M, Core i5-2520M bzw. i5-2410M. Während sich das 14-Zoll-Modell mit der integrierten Grafik begnügen muss, wird im U56 eine NVIDIA GeForce GT 540M verbaut. Dem Prozessor können bis zu 8 GB DDR3-Speicher zur Seite gestellt werden. Die Displays beider Modelle spiegeln, ihre Auflösung liegt bei 1366 x 768 Bildpunkten. Die schlanken Notebooks können mit einer bis zu 750 GB großen Festplatte geordert werden, daneben gibt es einen DVD-Brenner. Anschlusseitig stehen USB 3.0 und USB 2.0, Netzwerkbuchse, HDMI und D-Sub bereit. Unterwegs sorgt ein 4- oder 8-Zellen-Akku für die Stromversorgung, letzterer soll bis zu 10 Stunden Laufzeit ermöglichen. Das U46 ist mit 4-Zellen-Akku ??33,3 x 24,5 x 2,46-2,70 cm groß und bringt 2,08 kg auf die Waage. Zum U56 lassen sich noch keine Größenangaben finden.

Das Gleiche gilt für Preis und Verfügbarkeit - Angaben zum U56 gibt es noch nicht. Das U46 soll hingegen im August auf den Markt kommen und um die 1000 Euro kosten.

Update: Ersten Listungen zufolge wird das U46 doch deutlich günstiger erhältlich werden. Demnach soll es mit 4 GB RAM 779 Euro und mit 6 GB RAM 799 Euro kosten. 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2220
"4-Zellen-Akku ??33,3 x 24,5 x 2,46-2,70 cm groß"
Joa... ^^
Finde HDrdy glossy Displays auch das Beste für mobile Geräte, die man draußen verwendet. NOT. Dass HDMI und D-Sub zum Einsatz kommen ist jedoch super. Gibt genug Beamer, die noch über VGA laufen. Und eig. gibt es auch keinen Grund, dies zeitnah zu ändern.
#2
customavatars/avatar40933_1.gif
Registriert seit: 31.05.2006
Göttingen
Bootsmann
Beiträge: 628
Das ist kein dünnes Notebook......
#3
customavatars/avatar26865_1.gif
Registriert seit: 31.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Exakt das gleiche habe ich mir auch gedacht.
#4
Registriert seit: 21.06.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
Ich wollt kein neuen Thread aufmachen ... aber ist das U46 schon wieder ein Auslaufmodell ?
#5
Registriert seit: 18.09.2008
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 864
Zitat pescA;17215129
"4-Zellen-Akku ??33,3 x 24,5 x 2,46-2,70 cm groß"
Joa... ^^
Finde HDrdy glossy Displays auch das Beste für mobile Geräte, die man draußen verwendet. NOT. Dass HDMI und D-Sub zum Einsatz kommen ist jedoch super. Gibt genug Beamer, die noch über VGA laufen. Und eig. gibt es auch keinen Grund, dies zeitnah zu ändern.

Der kleine Akku stört wohl am meisten. Genau wie bei den Ultrabooks, dünn um jeden Preis aber dann kürzere Laufzeiten als mein 15 Zoll ProBook. Wozu muss ein Notebook denn dünn und leicht sein wenn nicht für den mobilen Einsatz? Was ist wohl wichtiger, dass das Notebook lang genug läuft oder sich leicht transportieren lässt? Wenn ein Notebook beides hat ist das toll, aber einen starken Akku ziehe ich als Merkmal vor denn ein schön flaches leichtes Notebook/Subnotebook nützt ohne Strom höhstens noch als Briefbeschwerer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]

Schlankes Oberklasse-Gerät: Das MSI GE63VR 7RF Raider Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE63VR_7RF_RAIDER

Mit Technik vollgepackte Gaming-Notebooks gibt es noch immer reichlich. Doch nicht immer bedarf es tatsächlich der dicksten Ausstattung. Eine Modellnummer kleiner tut es meist auch, dafür spart man etwas Bauhöhe und vor allem Gewicht ein. Knapp 1.900 Euro aber muss man für ein solches... [mehr]