> > > > Schenker Notebooks bietet Workstation XIRIOS W710 mit neuer Luxus-Ausstattung an

Schenker Notebooks bietet Workstation XIRIOS W710 mit neuer Luxus-Ausstattung an

Veröffentlicht am: von

Schenker_LogoWorkstations sind besonders leistungsfähige Arbeitsplatzrechner. Mit dem XIRIOS W710 bietet Schenker jetzt das Top-Modell der eigenen Business-Reihe mit einigen neuen Ausstattungsoptionen an, so dass es dieser Definition wirklich vollauf gerecht wird.

In der Ausstattung mit Intel XEON 5675 (Hexa-Core, 3,06 GHz, 12 MB Cache) und NVIDIA Quadro 5010M ist dieses 17,3-Zoll-Notebook nach Aussage von Schenker die momentan leistungsstärkste Workstation überhaupt. Das schlägt sich z.B. auch in der 3D-Leistung nieder - im 3DMark 2006 werden 20.980, im 3DMark 2011 3.100 Punkte erreicht. Doch das eigentliche Einsatzgebiet ist natürlich im professionellen Bereich zu sehen. Das XIRIOS W710 kann relativ frei konfiguriert werden, es lassen sich also auch leistungsschwächere und dafür günstigere Komponenten auswählen. Auf der Storage-Seite können je nach Bedarf bis zu drei Festplatten, Hybrid-Festplatten oder SSDs ausgewählt werden.

Das XIRIOS W710 mit NVIDIA Quadro 5010M wird ab sofort angeboten, der Preis bewegt sich zwischen 3568 Euro und 10.271 Euro. Eine mittlere Konfiguration (Core i7-960, 8 GB RAM, 80 GB SSD, 500 GB Festplatte, WLAN) bietet Schenker für 4835 Euro an.

Weiterführende Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar115241_1.gif
Registriert seit: 23.06.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1313
Zitat monosurround;17194451
Wozu dann überhaupt ein Akku? Von einer Steckdose zur anderen kann man die Kiste ja auch eben runter fahren xD


Man sagt dem Akku auch den Namen "MobileUSV" nach ... :D :banana:
#22
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 10994
Naja, jemand mit so einem Notebook wird wohl hauptsächlich mit dem Auto unterwegs sein oder aber es wird mal zwischen zwei Abteilungen im Firmengebäude herumgetragen, um andernorts irgendeine Berechnung durchzuführen - vllt direkt im Labor oder sowas.
Da spielt das Gewicht dann eher eine untergeordnete Rolle. :wink:
#23
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1650
Zitat NicoRR;17195243
Man sagt dem Akku auch den Namen "MobileUSV" nach ... :D :banana:


:bigok:

...macht sogar Sinn bei so einer Workstation!
#24
customavatars/avatar115241_1.gif
Registriert seit: 23.06.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1313
Zitat monosurround;17195602
:bigok:

...macht sogar Sinn bei so einer Workstation!


Jow!

Hatte letztens hier SHIFT2 online gezockt, war auf der Zielgeraden, hab grad einen Gang hochgeschalten und mir die Poleposition geholt - bsst, Strom weg :hmm:

Hat der Akku Gott sei Dank abgefangen, hab dann mit kurzer Bildunterbrechung einfach auf der Notebooktastatur weiter Gas gegeben und bin "blind" durch's Ziel ^^ Also hat schon Vorteile ...

Ich liebe mein X7200 :asthanos:
#25
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Zitat UHJJ36;17195161
Die Sandys gibts aber nicht als 6 Kern.


Aber trotzdem sind die Dinger nicht langsamer, wenn man den ganzen Benchmarkseiten glauben darf...und ich will sehen, ob die 9xxer CPUs wegen Hitzeproblemen nicht heruntergetaktet werden.

Ich finde nur: Für den Preis hätte man das aktuellste erwarten dürfen.
#26
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Jetzt hab ich mal nach diesem ominösen X7200 gegoogelt... und zack, der erste klick ein Thread im Notebookforum von NicoRR :D

Ich hab mir mal so ein X7200 Konfiguriert, es geht ja wesentlich billiger mit SLI wenn man den sich selbst zusammen stellt:

#27
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3028
Nett, aber leider end-hässlich...

Wieso wiegt ein 300W (:stupid:)-Netzteil eigentlich 1,65 kg? Gängige 90W liegen bei unter nem halben Kilo, das 170W vom Lenovo W520 bringt auch nur 0,77kg auf die Waage, und das 230W für die W701 nochmal 60 Gramm mehr. Ist der Klotz an sich noch nicht schwer genug fürs Training? ;)

Übrigens ein netter Seitenhieb gegen Lenovo. Frag mich ja immer noch, warum die W7xx eingestellt wurden...insbesondere, nachdem man sicher nicht wenig Geld in die Entwicklung des ds gesteckt hat. Vielleicht war denen ein ausziehbares 16:9 in der Höhe des Haupt-16:9 ja dann doch zu schmal und witzlos. Oder man hätte mit einem anderen Formfaktor zugeben müssen, dass es die auf Bestellung tatsächlich "noch" gibt...
#28
Registriert seit: 22.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 236
Eindrücklich, aber die Dell Precision Serie hat weiterhin Vorteile für Leute die unterwegs sind... nämlich der Vorort Service am nächsten Tag, weltweit... Mit einem Clevo bist du bei einem Defekt aufgeschmissen so viel ich weiss.
#29
customavatars/avatar121161_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Bielefeld
Fregattenkapitän
Beiträge: 2671
kann ich nur zustimmen bin mit meinem dell und dem vor-ort service mehr als zufrieden
#30
customavatars/avatar149595_1.gif
Registriert seit: 02.02.2011
BaWü
The original golddigger
Beiträge: 2863
krank das Teil und der Preis :hmm: aber wers braucht :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]