> > > > ASUS führt neues Gaming-Notebook G74SX ein

ASUS führt neues Gaming-Notebook G74SX ein

Veröffentlicht am: von

asusBereits im Rahmen der Computex konnten wir kurz darüber berichten, dass ASUS mit dem "G74Sx" ein neues, 3D-fähiges Spieler-Notebook auf den Markt bringen wird. Jetzt wurde dieses Gerät offiziell vorgestellt.

Das 17-Zoll-Notebook ist als Desktop Replacement ausgelegt. Es kombiniert dementsprechend einen leistungsfähigen Prozessor, Intels Quad-Core Core i7-2630QM (2 GHz Takt) mit einer ebenfalls flotten GeForce GTX 560M 3GB. Dieser Grafikchip befeuert die 1920 x 1080 Bildpunkte des Full-HD-Displays. Auch bei der sonstigen Ausstattung trumpft ASUS auf. Es gibt 8 GB Arbeitsspeicher, zwei 750 GB große Festplatten mit 7200 U/min im RAID 0, ein Blu-ray-Kombo-Laufwerk oder gar einen Blu-ray-Brenner, eine beleuchtete Tastatur, eine Webcam mit 2 MP und die übliche Anschlussausstattung, u.a. mit HDMI-Ausgang und USB 3.0. Zur mobilen Stromversorgung des 3,9 kg schweren Boliden wird auf einen 8-Zellen-Akku mit 5200 mAh zurückgegriffen, der für bis zu 3 Stunden Laufzeit ausreichen soll. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Home Premium 64bit zum Einsatz.

ASUS will das "G74Sx" in zwei Ausstattungsvarianten an den Mann bringen. Die einfachere Version muss ohne 3D-Display und Blu-ray-Brenner auskommen, die gehobene Variante bietet hingegen beides und wird zusätzlich mit einer 3D Vision-Brille ausgeliefert. In unserem Preisvergleich wird das Notebook ab 1799 Euro gelistet, noch ist es allerdings nicht lieferbar.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar91447_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Bootsmann
Beiträge: 706
Kein RAID!
Und eine 1,5 Jahre alte ATI 5870m (G73JH) ist immernoch schneller als diese stock GTX560m. Aber Hauptsache 3GB VRAM. :asthanos:
#2
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Naja einer der wenigen Gamer-Notebooks die mir äußerlich gefallen. Sieht aber leider nach viel Kunststoff aus. In dieser Preisklasse wär Alu auf jedenfall drinne gewesen.
#3
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
@ tilla:
Ich muss dich leider enttäuschen, die 5870 ist geringfügig langsamer. Aber dafür hat sie ein besseres Leistung/Watt-Verhältnis.

Hab selber eine 5870 in meinem G73JH.
Auch wenns nicht mehr das schnellste Gamernotebook ist, ist es immer noch das beste. ;)
#4
customavatars/avatar91447_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Bootsmann
Beiträge: 706
Kannst Du das auch mit Fakten darstellen?
Ich hatte letztens woanders mal [U]geschrieben[/U]:

Zitat
Asus G74 review – new gaming laptop, more powerful than ever

Das G74SX kommt also mit einer stock GTX560m, also mit 775Mhz Coreclock.
Synthetisch ordne ich die 5870m damit immernoch besser ein.

vgl. Vantage GPU Score (Standardtakt):
7900 (JH) vs. 7660 (SX)
und übertaktet:
8900 vs. ???

3DM11 kenn ich bei mir jetzt nur den Gesamtscore (also incl. CPU):
~2150 (übertaktet ~2450)
vgl. SX
2200

Und da haben wir auch schon wieder einen Designfehler. Ein Gummifuß am Akku, ohne den das Notebook wohl kippeln wird. fp


Mit FHD-3D braucht man damit jedenfalls nicht anfangen.
#5
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
wtf warum eig immer dieser drecks rgb anschluss, wofür. Einfach Dvi und dann Adapter das wäre doch hundert mal sinnvoller .....
#6
customavatars/avatar86050_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
fränkisches Seenland
Stabsgefreiter
Beiträge: 280
Ich kann vieles nachvollziehen, aber Raid0 in einem Notebook ist schon mehr als übertrieben... Wenn man schon 2 Plätze hat, wäre eine Kombination aus einer Festplatte und einer SSD ein Traumteam! Und bei diesem Preis würde sie sicherlich nicht mehr weh tun!
#7
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
http://www.notebookcheck.com/Mobile-Grafikkarten-Benchmarkliste.735.0.html

in 6 von 8 Benchmarks besser (beide nicht übertaktet).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]