> > > > Acer aktualisiert TimelineX-Serie mit Sandy Bridge

Acer aktualisiert TimelineX-Serie mit Sandy Bridge

Veröffentlicht am: von

Acer_LogoMit der TimelineX-Serie bietet Acer schlanke und portable Notebooks zu einem vergleichsweise günstigen Preis an. Jetzt hat die Serie ein Upgrade auf Sandy Bridge erhalten.

Die entsprechenden Modelle paaren die neue Huron River-Plattform mit einer Sandy Bridge-CPU. Das betrifft drei Modelle - den 13,3-Zöller "3830T", den 14-Zöller "4830T" und den 15,6-Zöller "5830T". Alle Modelle verfügen über ein LED-Display mit einer 1366 x 768er Auflösung und eine Chiclet-Tastatur. Den Sandy-Bridge-Prozessoren stehen bis zu 8 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Wahlweise können bis zu 750 GB große Festplatten oder eine 120 GB SSD verbaut werden. Als GPU dient entweder die integrierte Intel HD 3000 oder eine GeForce 500M. Weiterhin werden die neuen TimelineX-Modelle mit DVD-Brenner, Kartenleser, WiFI und Webcam ausgeliefert. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Home Premium 64bit zum Einsatz. Die Akkulaufzeit soll bei über 9 Stunden liegen.

Laut Acer sollen die TimelineX-Modelle mit Sandy Bridge ab 649 Euro aufwärts verkauft werden. In unserem Preisvergleich findet man sie sogar noch günstiger. Das "3830T" wird ab 645 Euro, das "4830T" ab 635 Euro und das "5830T" ab 645 Euro angeboten. Das "5830T" gibt es zudem mit GeForce GT540M, diese Variante kostet 795 Euro.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 08.12.2010

Matrose
Beiträge: 31
Schade, kein update des 11,6 Zöllers. Ich besitze den "alten" und bin sseeehr zufrieden. Besser als jedes Netbook.
#2
customavatars/avatar115125_1.gif
Registriert seit: 21.06.2009
Rodgau
Flottillenadmiral
Beiträge: 4295
"Weiterhin werden die neuen TimelineX-Modelle mit DVD-Brenner, Kartenleser, WiFI und Webcam ausgeliefert."

Stimmt leider nicht ganz: Das 13" Modell hat keinen DVD-Brenner

Außerdem ist zu erwähnen, dass nur die HighEnd Varianten dieser Modelle (Devil) eine SSD bzw. 8 GB haben. Aber alle Modelle können auf dieses niveau natürlich aufgerüstet werden.

Außerdem gibt es auch noch sowohl für die 13" als auch die 14" und auch für die 15" Modelle eine aufwertung bei der Grafik erkennbar an Endung "TG" statt nur "T". Diese Modelle haben eine geforce GT540M statt einer geforce GT520M an board. Diese Modelle kosten dann um die 799€

Den entsprechenden Sammelthread zu den neuen Modellen mit der Endung "TG" findet ihr hier:
http://www.hardwareluxx.de/community/f100/acer-aspire-timelinex-3830tg-4830tg-5830tg-806258.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]