> > > > Alienware mit drei neuen Gaming-Notebooks - M11x, M14x und M18x

Alienware mit drei neuen Gaming-Notebooks - M11x, M14x und M18x

Veröffentlicht am: von

alienwareDell bietet unter dem Alienware-Label Komplettsysteme und Notebooks für Spieler an. Jetzt hat das Unternehmen drei neue Notebooks offiziell vorgestellt, die allesamt auf Intels neuer Sandy Bridge-Plattform basieren. Die Modelle unterscheiden sich im Formfaktor - "M18x", "M14x" und "M11x" sind 18, 14 bzw. eben 11 Zoll groß. Alle sollen für ihre Größe herausragende Spieleleistung bieten. Auch die sonstige Ausstattung soll überzeugen. So wird HDMI 1.4 für die Anbindung an 3D-Bildschirme geboten, USB 3.0 ist natürlich ebenfalls mit an Bord. 

Das "M18x" wird Alienwares neues Flaggschiff und parallel als "Most Powerful 18-inch Gaming Laptop in the Universe" beworben. Das Notebook bietet Dual-GPU-Technologie (wahlweise mit diskreter GPU von AMD oder NVIDIA) und kann mit einem auf bis zu 4 GHz übertakteten Intel Core i7 Extreme auftrumpfen. Sein 18,4 Zoll Display (WLED) bietet die 1080p-Auflösung. Bis zu 32 GB DDR3-1333 Speicher können verbaut werden. 

Das "M14x" bietet wahlweise ein Display mit 1366 x 768 oder mit 1600 x 900 Bildpunkten. Dem Intel-Prozessor stehen bis zu 8 GB Speicher und eine NVIDIA GeForce GT 555M zur Seite. Die integrierten Lautsprecher stammen von Klipsch.  

Das kompakte "M11x" bietet eine Displayauflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Hier können bis zu 16 GB Speicher verbaut werden, als Grafiklösung wurde eine NVIDIA GeForce GT 540M untergebracht. Auch hier stammen die Lautsprecher von Klipsch. 

Die beiden kleineren Sandy Bridge-Modelle werden im Dell-Shop bereits gelistet. Das "M11x" gibt es ab 1049 Euro, für das "M14x" werden mindestens 1199 Euro fällig. Das "M18x" ist dort hingegen noch nicht zu finden.

alienware_sandy

alienware_sandy2

alienware_sandy3

alienware_sandy4

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
die sandy bridge CPUs sind weltklasse, keine frage. aber die GPU ist eindeutig zu schwach für den preis...
#2
Registriert seit: 21.01.2011

Matrose
Beiträge: 17
Für den Preis lässt sich bei anderen Anbietern meistens noch deutlich mehr Hardwareleistung finanzieren. Aber Dell/Alienware bietet hervorragenden Support, den lassen sie sich auch gut bezahlen.
#3
Registriert seit: 21.02.2011

Obergefreiter
Beiträge: 78
Und dann warscheinlich auch noch Glare
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabyte Aero 15 Classic mit GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO_15_CLASSIC_TEST-TEASER

    Mit der Vorstellung der neuen mobilen Intel-Prozessoren und der NVIDIA GeForce GTX 1650 sowie der GeForce GTX 1660 Ti für Notebooks präsentierte Gigabyte eine neue Version seines Aero 15, das in der Vergangenheit dank seiner kompakten Abmessungen, seines kapazitätsstarken Akkus und einer... [mehr]

  • Razer Core X Chroma im Test: Das Blade Stealth wird zum Gaming-Boliden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_CORE_X_CHROMA_TEST-TEASER

    Razer hat jüngst nicht nur sein bestehendes Notebook-Portfolio wie beispielsweise das Blade Stealth oder das Blade 15 auf den neuesten Stand gebracht, sondern auch seine externen Grafikboxen aufgefrischt. Die bringen zum einen ein neues Design mit sich, sind aber auch bei... [mehr]

  • Microsoft: Surface Pro 7 kommt mit USB-C

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie jetzt aufgrund eines Patents bekannt geworden ist, arbeitet Microsoft aktuell scheinbar an einem neuen Design für das Surface Pro, das aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr erscheinen soll. Während sich das Design des Surface Pro seit dem Surface Pro 4 nicht mehr wesentlich verändert... [mehr]

  • Razer Blade Stealth im Test: Mit dedizierter GPU zum schnelleren Ultrabook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_2019-TEASER

    Mit dem Blade Stealth, das man zuletzt im Dezember aktualisiert hatte, startete Razer innerhalb der Ultrabook-Klasse einen neuen Angriff auf die starke Konkurrenz, die dort mit Modellen wie dem Dell XPS 13, dem Huawei MateBook X, dem Lenovo Yoga 920 oder dem Apple MacBook Pro... [mehr]

  • Acer Predator Triton 500 im Test: Ein kompakter, schlichter und schneller...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_500-TEASER

    Im Zuge der Vorstellung der ersten RTX-Grafikkarten für Notebooks kündigte auch Acer zur Consumer Electronics Show in Las Vegas zu Beginn des Jahres die ersten Ableger auf Basis der Turing-Architektur an. Darunter war auch das Predator Triton 500, ein besonders kompakter Gaming-Bolide. Wie sich... [mehr]

  • Neues Razer Blade 15: OLED, 240 Hz, Max-Q und Core i7-9750H

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Pünktlich zur Einführung der neuen Mobil-Prozessoren von Intel hat Razer sein beliebtes Blade 15 auf die neue CPU-Generation umgestellt und auch andere Feinheiten geändert. Gleich zwei neue Modellvarianten hat Razer zum Start in dieser Woche präsentiert. Sowohl das Razer Blade 15 Base... [mehr]