> > > > Sechs neue ThinkPads auf Sandy Bridge-Basis

Sechs neue ThinkPads auf Sandy Bridge-Basis

Veröffentlicht am: von

lenovoNach und nach kommt Intels Sandy Bridge auch im Notebooksegment an. Jetzt hat Lenovo gleich sechs Business-Notebooks der ThinkPad-Serie vorgestellt, die auf Intels jüngster Plattform basieren. 

Im Einzelnen sind das die Modelle "T420", "T420s" und "L420" mit 14 Zoll Bildschirmdiagonale und die 15,6-Zoll-Modelle "T520", "L520" und "W520". Wie üblich sind die ThinkPads relativ frei konfigurierbar. Als CPU stehen verschiedene Core i3-, i5- und i7-Modelle zur Auswahl. Als GPU können entweder eine integrierte Intels-Lösung oder diskrete GPUs von AMD bzw. NVIDIA ausgewählt werden. Die 14-Zöller gibt es entweder mit einem 1366 x 768- oder mit einem 1600 x 900-Display, bei den 15,6-Zöllern kann auch ein 1920 x 1080-Display verbaut werden. Als Massenspeicher dient eine herkömmliche Festplatte oder eine SSD. Die Notebooks bieten Gigabit-LAN, WLAN und mobiles Breitband. Als Betriebssystem sind verschiedene Windows-Versionen wählbar. Mit einem 9-Zellen-Akku soll eine Laufzeit von bis zu 11 Stunden möglich sein. Mit optionalem Erweiterungsakku steigt die Laufzeit sogar auf bis zu 30 Stunden.

Die Preise der neuen ThinkPads beginnen bei 1329 ("T420s"), 779 ("T420"), 909 ("T520"), 719 ("L420"), 719 ("L520") bzw. 1329 US-Dollar ("W520"). Sie sollen ab März erhältlich werden.

lenovo_thinkpad_w520

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar27910_1.gif
Registriert seit: 01.10.2005
Rheinland-Pfalz
Kapitän zur See
Beiträge: 3134
hätte mich auch gewundert
somit für mich noch unverständlicher warum die neuen TPs 16:9 Formate haben

der Film den ich meinte war übrigens der 13. Krieger ...

mfg xy04
#17
Registriert seit: 09.09.2006

Obergefreiter
Beiträge: 124
Zitat xy04;16365632
immer weitere Steigerung der Auflösung hat auch seine Grenzen
irgendwann wird es beim Lesen einfach zu mühsam

16:9 ist eine Auflösung für Multimedia NBs, aber nichts für Thinkpads
wenn schon Widescreen dann doch bitte wenigstens 16:10


ich sehe das so wie yorubacuda
Mein Notebook hat in 16:9 eine Auflösung von 1600x900, in 16:10 hätte es 1440x900, also in der Höhe gleich viele Pixel, aber in der Breite würden ein paar fehlen, wo soll denn da der "Business" Vorteil sein?
Bei gleicher Zollgröße des Displays wird die Schrift dabei unmerklich kleiner, da die Bildschirmhöhe etwas abnimmt.

ist übrigens 13 Zoll, wer Probleme in dieser Displaygröße mit dieser Auflösung hat, sollte sich überlegen, ob er nicht eine Brille braucht, das soll jetzt keine Beleidigung sein, das meine ich ernst, denn derjenige hat definitiv ein Problem mit seinen Augen.

Meine Mutter kann auf meinem Display gar nichts erkennen, setzt sie ihre Brille auf, findet sie das Bild und die Schrift allerdings äußerst angenehem.

Ich persönlich müsste mich mit den Augen soweit vom Bildschirm entfernen, dass meine Arme nicht mehr an die Tastatur reichen, um es nicht mehr gut lesen zu können und das macht je zum Arbeiten eh wenig Sinn.

Also ich begrüße auch im Business Bereich 16:9, allerdings nur bei hoher Auflösung, ich finde die Geräte vom Formfaktor auch Rucksack geeigneter.
#18
customavatars/avatar29588_1.gif
Registriert seit: 09.11.2005
Bad Mergentheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1568
hier nochma ein video zum teham 16:10 zu 16:9

YouTube - 16:10 vs 16:9
#19
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
#20
customavatars/avatar27910_1.gif
Registriert seit: 01.10.2005
Rheinland-Pfalz
Kapitän zur See
Beiträge: 3134
Zitat DonBarto;16372916
ich sehe das so wie yorubacuda
Mein Notebook hat in 16:9 eine Auflösung von 1600x900, in 16:10 hätte es 1440x900, also in der Höhe gleich viele Pixel, aber in der Breite würden ein paar fehlen, wo soll denn da der "Business" Vorteil sein?
Bei gleicher Zollgröße des Displays wird die Schrift dabei unmerklich kleiner, da die Bildschirmhöhe etwas abnimmt.


ich habe nicht gesagt, dass ich die Auflösung von 1440x900 gut finde
WSXGA+ bzw. die 1050 hätte ich schon gerne und halte ich auch im Businessbereich für empfehlenswert
bei 14" ist diese Auflösung jedoch vielleicht zu hoch um ermüdungsarm Arbeiten zu können
daher geht die Tendenz bei mir zu 15"


Zitat DonBarto;16372916
ist übrigens 13 Zoll, wer Probleme in dieser Displaygröße mit dieser Auflösung hat, sollte sich überlegen, ob er nicht eine Brille braucht, das soll jetzt keine Beleidigung sein, das meine ich ernst, denn derjenige hat definitiv ein Problem mit seinen Augen.

Meine Mutter kann auf meinem Display gar nichts erkennen, setzt sie ihre Brille auf, findet sie das Bild und die Schrift allerdings äußerst angenehem.

Ich persönlich müsste mich mit den Augen soweit vom Bildschirm entfernen, dass meine Arme nicht mehr an die Tastatur reichen, um es nicht mehr gut lesen zu können und das macht je zum Arbeiten eh wenig Sinn.

Also ich begrüße auch im Business Bereich 16:9, allerdings nur bei hoher Auflösung, ich finde die Geräte vom Formfaktor auch Rucksack geeigneter.



ich benötige keine Brille
und es steht auch außer Frage, dass man das noch lesen kann
die Frage ist, ob es nicht auf Dauer zu ermüdend wird

und die Vorzüge, die du anbringst .. passt besser in den Rucksack .. nun ja jeder setzt seine Prioritäten anders ...


@yorubacuda
das hat nichts mit Ewiggestrigen zu tun
ganz im Gegenteil .. ich begrüße vorteilhafte Entwicklungen .. nur 16:9 bringt im Businessbereich keine Vorteile oder zumindest mehr Nachteile als Vorteile und ist daher für mich und viele Andere eine unvorteilhafte und daher auch zurecht kritisch gesehene Entwicklung

mfg xy04
#21
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
#22
customavatars/avatar28201_1.gif
Registriert seit: 08.10.2005
D:\Berlin
Korvettenkapitän
Beiträge: 2424
Zitat B$TIStalin;16383365
hier nochma ein video zum teham 16:10 zu 16:9

YouTube - 16:10 vs 16:9


Hab ich nen Knick in der Optik oder wieso fällt niemanden dieser Epic Fail bei dem Vergleich auf?



E: Hm da hatte ich auch nen fail bei paint, erster Satz soll lauten: "Bei 16:10 sieht man also in der Breite mehr als bei 16:9?
#23
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11198
Vor allem ein Toller Vergleich wo beim Film doch 99% des Geschehens in der Mitte des Bildschirms stattfinden.

Aber: Lenovo sollte mal nachdenken warum die alten T6X und T4x Noch so gut laufen... weil kein Mensch der nicht neben einer wichtigen Internetseite noch ständig ICQ, Facebook oder Youtube offen haben muss 16:9 oder 16:10 braucht.

Wer viel schreib hat 1 Dokument an dem gearbeitet wird. Ich könnte jedesmal kotzen wenn ich was schreibe - entweder hab ich Riesen Buchstaben und darf nach einem Absatz scrollen oder ich hab die Seite vor mir aber dafür 60% des Bildschirms ungenutzt... TOOOOOLL

16:9 für Film oder für Spiele - OK. Aber für alles andere -> 16:9 Am Arsch ! ( Anspielung auf Filmzitat aus R.E.D )
#24
customavatars/avatar29588_1.gif
Registriert seit: 09.11.2005
Bad Mergentheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1568
Zitat yorubacuda;16393219
Ich hatte auch erst Vorurteile - aber das tägliche Arbeiten hat mich eines Besseren belehrt. Nutze u.a. ein 14" HD+ und die Displayqualität ist deutlich besser, als es das T410 WXGA+ bietet...

So traurig es ist - Thinkpad Tseries ist auf dem absteigenden Ast... leider!



die thinkpad displays sind ja eh mit das schlechteste am markt.

ich persönlich finde das 16:9 format einfach nicht gut.

was die sache allerdings noch verschlimmert ist, das die einfach ein 16:9 display einbauen und nichts dafür anpassen

Warum nicht gleich so Lenovo? ("Neue" Bilder vom T420...) - Allgemeine ThinkPad-Diskussion - ThinkPad-Forum.de
#25
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]