> > > > Toshiba kündigt Notebookserie "Satellite R800" an

Toshiba kündigt Notebookserie "Satellite R800" an

Veröffentlicht am: von

toshibaToshiba hat heute eine neue Notebookserie mit der Bezeichnung "Satellite R800" angekündigt. Diese Baureihe soll sich durch ein schlankes Design und wenig Gewicht auszeichnen. Dem Käufer stehen zum Start drei Modelle zur Auswahl. Die Serie umfasst das Satellite-R830 mit einem 33,8-cm-Display (13,3 "), das Satellite-R840 mit einem 35,6-cm-Bidlschirm (14,0'') und das Satellite-R850 mit einer Bildschirmdiagonale von 39,6 cm (15,6''). Die verbauten Bildschirme setzen allesamt auf eine LED-Hintergrundbeleuchtung und lösen mit 1366 x 768 Bildpunkten auf. Alle drei Modelle setzen auf Intels neuste Prozessortechnolgie "Sandy Bridge" und können mit bis zu 8,0 GB Arbeitsspeicher bestückt werden. Zur Ausstattung gehören des Weiteren ein USB3.0-Anschluss und zwei USB2.0-Schnittstellen, WLAN, Bluetooth, HDMI und High-Speed UMTS. Als Massenspeicher wird eine 2,5-Zoll-Festplatte mit bis zu 640 GB eingesetzt. Das Gewicht liegt zwischen 1,5 und 2,4 Kilogramm.

 

toshiba_r800_5466

Die Toshiba R800-Baureihe soll im zweiten Quartal 2011 auf den Markt kommen. Leider stehen die Preise bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Feine Teile. Das 13er wäre mein Favorit wenn ich zur Zeit neu anschaffen müsste.
#2
customavatars/avatar128360_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
nähe Idstein/Hessen
Gefreiter
Beiträge: 41
Wenn der Preis stimmt, ist der 14er mein neuer Favorit :)
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5659
Hübsch! Ausstattung stimmt auch, wenns der Preis auch tut, sind das sicherlich schöne Notebooks für unterwegs. :)
#4
Registriert seit: 30.05.2010

Matrose
Beiträge: 5
Weiß man schon was über die Akkus? 6 oder 8 Zellen? Wie viel Elektrizität können sie aufnehmen?

Sonst hören sie die jetzt bekannten Eckdaten gut an.
#5
Registriert seit: 11.02.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 928
und immer die gleiche mini-auflösung :motz:
#6
Registriert seit: 19.01.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Dann werden die Festplatten hoffentlich nicht an den SataII Port 2-5 gehängt werden. Oder ist bereits ein refresh-Chipsatz verbaut was ich bezweifel.
#7
customavatars/avatar46347_1.gif
Registriert seit: 01.09.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2243
genau die Auflösung ist unzumutbar!
#8
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3827
Schade.. Kaum einer bietet im 13" Bereich 1440x900 oder höher an. Wieso immer 1366x768?
#9
customavatars/avatar46347_1.gif
Registriert seit: 01.09.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2243
Zitat
Wieso immer 1366x768?


ist eben das billigste...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]