> > > > Acer Iconia - Tablet mit zwei Touchscreens

Acer Iconia - Tablet mit zwei Touchscreens

Veröffentlicht am: von

Acer_LogoWie bei den Kollegen von Engadget.com zu lesen ist, hat Acer ein Tablet mit zwei berührungsempfindlichen Bildschirmen entwickelt. Das Gerät, mit der Bezeichnung "Iconia", hat das Design eines herkömmlichen Notebooks, besitzt aber keine Hardware-Tastatur. Stattdessen wird ein 14-Zoll-Bildschirm verbaut, welcher mit dem Finger bedient werden kann. Die Auflösung der beiden Displays beträgt jeweils 1366 x 768 Bildunkte und das Gerät kann um 180 Grad aufgeklappt werden. Als Betriebssystem wird wohl Windows 7 zum Einsatz kommen, welches von Acer um einige Touch-Funktionen erweitert wurde. Zum Beispiel kann der Nutzer durch zusätzliche Bedienelemente die Fenstergröße und -position verändern oder das Fenster über beide Bildschirme verteilen. Als Prozessor soll ein Intel Core i5 zum Einsatz kommen. Diesem stehen bis zu 4 GB DDR3-RAM als Arbeitsspeicher zur Seite. Als Anschlussmöglichkeiten stehen USB 3.0 und eine HDMI-Schnittstelle bereit. Das Speichervolumen wird auf 720 GB beziffert und optional ist auch ein 3G-Modul zur Kommunikation über das Mobilfunk-Netz verfügbar.

acer_iconia_5845

Das Acer Iconia wird laut Engadget am 28. Januar 2011 in Spanien verfügbar sein. Der Preis soll bei rund 1500 Euro liegen. Ob und wann das Gerät auch nach Deutschland kommen wird, steht noch nicht fest.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1616
Sehr geiles Ding, leider für \"nur ein Spielzeug\" ein sehr heftiger Preis.
#2
Registriert seit: 03.09.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 447
fail, 1280x1024 und es waere optimal um eprints zu lesen aber so eher nicht. auch find ich ssds bei solche experimenten wesentlich vorteilhafter :/
#3
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 11195
4:3 wird aktuell von keinem außer Panasonic mehr verbaut wenn ich nicht irre und selbst 16:10 wird demnächst auslaufen. Da wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als dich an 16:9 zu gewöhnen.. so will das der Markt :wink:
#4
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Zwei Bildschirme...da wird der Akku wohl nur eine halbe stunde halten ...
#5
Registriert seit: 18.09.2004

Matrose
Beiträge: 26
gekauft :)
hammer teil
#6
customavatars/avatar40144_1.gif
Registriert seit: 15.05.2006
Gräfenhausen / Weiterstadt
Wird nie fertig!
Beiträge: 2150
Bin gespannt auf die Alltagstauglichkeit! Nett ist es allemal aber vll. auch nicht mehr...
#7
customavatars/avatar2974_1.gif
Registriert seit: 01.10.2002
Hattingen
Leutnant zur See
Beiträge: 1073
Zitat ruffy;15868001
gekauft :)
hammer teil


dann schreib mal, ob du mit dem Teil zufrieden bist
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]