> > > > Drei neue EeePCs von ASUS vorgestellt

Drei neue EeePCs von ASUS vorgestellt

Veröffentlicht am: von

asusIn seiner neusten Pressemitteilung kündigte ASUS jetzt drei neue Netbooks der EeePC-Reihe an. Alle Geräte versprechen dabei eine lange Akkulaufzeit und kommen je nach Modell mit einem 10,1- oder 12,1-Zoll-Display daher. Während der ASUS EeePC 1215P auf Intels Atom-Plattform vertraut, sind der ASUS EeePC 1015T und 1215T mit einem AMD-Prozessor bestückt. Letzterer wird dabei von einem AMD Athlon II Neo K125 mit 1,7 GHz angetrieben, verfügt über 2048 MB DDR3-Arbeitsspeicher und eine integrierte ATI Mobility Radeon HD 4250. Dazu gibt es eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von bis zu 320 GB, eine 0,3-Megapixel-Webcam und ein 12,1-Zoll-Display mit einer nativen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Bluetooth 3.0, Ethernet und Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard runden das Gesamtpaket des 296 x 203 x 38 mm großen Gerätes weiter ab.

Der ASUS EeePC 1015T wird hingegen von einem AMD V105 mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz befeuert, kann auf 1024 MB DDR3-Arbeitsspeicher zurückgreifen und muss mit einer bis zu 250 GB fassenden Festplatte vorlieb nehmen. Das 10,1-Zoll-Display löst mit 1024 x 600 Bildpunkten auf und wird von einer ATI Mobility Radeon HD 4200 angesteuert. Ansonsten verfügt der ASUS EeePC 1015T über die gleichen Eckdaten, wie sein großer Bruder.

Im Gegensatz zu den oben genannten Modellen setzt der ASUS EeePC 1215P auf eine Intel Atom N550 Dual-Core-CPU, die jeweils mit 1,5 GHz rechnet. Auch hier stehen eine 250 GB große Festplatte, insgesamt 2048 MB Arbeitsspeicher, Wireless-LAN, Bluetooth und eine Webcam bereit. Der integrierte 6-Zellen-Akku des 296 x 203 x 38 mm großen Netbooks liefert 4400 mAh. Insgesamt bringt der dritte im Bunde 1460 Gramm auf die Waage. Auf der Anschlussseite warten drei USB-2.0-Schnittstellen, ein VGA-Ausgang, die üblichen Audio-Anschlüsse und ein MMC-SD-Kartenleser auf ihre Verwendung.

Alle neuen Geräte sollen ab sofort in verschiedenen Farben und zusammen mit Windows 7 im Fachhandel erhältlich sein. Preislich werden zwischen 350 und 450 Euro fällig.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 26.11.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 156
ist die amd oder die atom version schneller bei den 12\" versionen ?
#2
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Bei Anwendungen die mit mehreren Threads arbeiten könnte der Atom vielleicht ne Spur schneller sein, bei allen anderen Anwendungen rechnet der Neo um den Atom im Kreis.
#3
Registriert seit: 26.11.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 156
rechnet dder neo um den atom im kreis ??? also ist der neo schneller bei singlecore anwendungen ?
#4
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Ja, um einiges.
#5
Registriert seit: 24.05.2009
Hessen, Bergstraße, B-Town
Kapitänleutnant
Beiträge: 1831
also hört sich ja nicht schlecht an... ist halt die frage was die laufzeit sagt...
der 550 atom verbraucht 8.5w und der neo wohl so 12w..
#6
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Hab in der Zwischenzeit ein wenig gegoogelt, die Laufzeit ist in der Tat teils deutlich geringer als mit nem Atom.
Dafür ist auch die Grafikleistung der HD4250 des Neo höher als die der GMA des Atom
#7
Registriert seit: 24.05.2009
Hessen, Bergstraße, B-Town
Kapitänleutnant
Beiträge: 1831
deutlich heißt =)
#8
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Nicht übel, aber in dieser Größe ist für mich das neue ThinkPad Edge 11" das Maß aller Dinge.
Bilder von Chip.de:


Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

    Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

  • ASUS ZenBook Pro 15 UX580GE im Test: Ein starker Konkurrent für Apples Touch...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX580-TEASER

    Das Touchpad in einem Notebook kann weitaus mehr als nur ein Mausersatz sein. Viele Hersteller blenden dort auf Wunsch einen Nummernblock ein oder spendieren ihren Geräten eine komplette Display-Leiste oberhalb der Tastatur, um ganze Menüleisten schnell und komfortabel verfügbar zu machen.... [mehr]

  • Apple unterbindet Reparaturen des MacBook Pro 2018 durch Dritte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Besitzer eines MacBook Pro 2018 könnten bei einem Defekt und anschließender Reparatur eine Überraschung erleben. Apple lässt nämlich laut einem internen Dokument die Reparatur des aktuellen MacBook Pro durch Dritte nicht mehr zu. Das kalifornische Unternehmen hat Ende September die... [mehr]

  • Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

    Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]

  • Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon... [mehr]

  • MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Apple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen. Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren... [mehr]