> > > > Schenker stellt Notebooksserie XMG A mit Intel Arrandale Refresh CPUs vor

Schenker stellt Notebooksserie XMG A mit Intel Arrandale Refresh CPUs vor

Veröffentlicht am: von

schenker_mysnDas in Leipzig ansässige Unternehmen Schenker Notebooks hat heute eine neue Notebookserie, die "XMG A-Serie" vorgestellt. Als Besonderheit kommen hierbei neue Intel Arrandale-Prozessoren zum Einsatz, die ebenfalls erst heute offiziell geworden sind. Diese Arrandale Refresh-CPUs bieten zwar keine grundlegenden Veränderungen,  höhere Taktraten sorgen aber dennoch für einen Leistungszugewinn. Dabei sollen Preis und Leistungsaufnahme gleich bleiben.

Schenker Notebooks "XMG A-Serie" umfasst zwei Modelle, die in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich werden. Das "XMG A500 Advanced" ist ein 15,6-Zoll-Notebook, das über ein LED-Display mit 1600 x 900 Bildpunkte verfügt. Es wiegt 2,6 kg und ist 374 x 250 x 25-37,2 mm groß. Das "XMG A700 Advanced" ist hingegen ein 17,3-Zoll-Gerät, sein LED-Display löst ebenfalls mit 1600 x 900 Pixeln auf. Es bringt 3,1 kg auf die Waage und ist 413 x 277,5 x 25,1-38,9 mm groß. Das Display ist jeweils in einer Glare- und in einer matten Variante erhältlich.

Beide Notebooks basieren auf Intels Arrandale-Plattform mit dem HM55-Chipsatz. Die 3D-Grafikberechnung übernimmt NVIDIAs DirectX-11-fähige GeForce GT425M. Dank Optimus wird diese diskrete Grafik nur bei Bedarf aktiv. Ansonsten kommt Intels integrierte Grafikeinheit zum Einsatz. Die restliche Ausstattung kann relativ frei zusammengestellt werden. So stehen sechs Prozessoren zur Auswahl, von denen das schnellste Arrandale Refresh-Modell, der Core i7-640M, mit 2,8 GHz taktet (Turbo maximal: 3,46 GHz). Bis zu 8 GB DDR3-Speicher können verbaut werden, genauso wie HDDs mit Kapazitäten zwischen 250 bis 750 GB oder SSDs mit 64 bis 256 GB. Beim optischen Laufwerk kann zwischen DVD-Brenner, Blu-ray-Laufwerk und Blu-ray-Brenner gewählt werden. Die Schnittstellenausstattung ist umfangreich, sie umfasst u.a. einmal USB 3.0, HDMI und einen optischen Digitalausgang. Beim Akku setzt Schenker auf ein 6-Zellen-Modell mit 5350 mAh. Damit soll eine Laufzeit von über fünf Stunden gewährleistet sein.

Der Preis für die ab Oktober erhältlichen Notebooks der "XMG A-Serie" variiert je nach Ausstattung. Das "XMG A500 Advanced" kostet zwischen 749 und 2073 Euro, das "XMG A700 Advanced" wird ab 799 Euro erhältlich sein. 

schenker_xmg_a500

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG Neo 15: Kompakter Gaming-Bolide mit neuem Barebone und nur wenigen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_XMG_NEO15-TEASER

Die Jagd nach dem besten Kompakt-Notebook für Spieler geht in die nächste Runde. Nach dem MSI GS65 Stealth Thin, dem Gigabyte Aero 15X v8 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 will es mit dem XMG Neo 15 auch Schenker Technologies wissen und wechselt dafür sogar den Hersteller seines... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Mit Coffee Lake H noch besser

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_HELIOS_300-TEASER

Mit dem Predator Helios 300 schickte Acer im letzten Jahr sehr interessante Gaming-Notebooks ins Rennen, die vor allem für preisbewusste Spieler interessant waren. Nicht einmal ein Jahr später folgt das Update für die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren, am Grundgerüst, dem Design und... [mehr]

Überhitzende VRMs ebenfalls an Drosselung des Core i9 im MacBook Pro schuld...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Mit der Aktualisierung des MacBook Pro führte Apple eine Variante mit dem Sechskernprozessor Core i9-8950HK ein. Doch je nach Anwendung und Dauer der Last berichten die ersten Nutzer und Tester von einer starken Drosselung des Taktes, so dass so manche Rechenaufgabe sogar langsamer als auf... [mehr]

Surface Go: Microsoft greift das iPad an (2. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_GO

Microsofts Antwort auf iPad und Chromebook heißt Surface Go. Nachdem erste Gerüchte bereits vor einigen Wochen aufkamen, wurde das neue Mitglied der Surface-Familie etwas früher als erwartet in der vergangenen Nacht offiziell vorgestellt. Überraschungen gibt es nicht, sieht man einmal von der... [mehr]

Gigabyte Sabre 17-W8 im Test: Attraktives Gaming-Notebook mit Grafik-Drosselung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_SABRE17_W8-TEASER

Neben den absoluten High-End-Notebooks wie dem AORUS X9 DT oder den schlichten, edlen Langläufern der Aero-15-Familie hat Gigabyte in den letzten Wochen und Monaten natürlich auch wieder die Spieler mit kleinerem Geldbeutel bedacht und seine Sabre-Reihe einem Update unterzogen. Mit... [mehr]

PNY PrevailPro mit Quadro P4000 ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PNY-PREVAILPRO-LOGO

Notebook-Hardware wird immer leistungsfähiger und so sind Gaming-Notebooks nicht mehr weit von der Leistungsklasse entfernt, die wir von Desktop-Systemen her kennen. Dies gilt auch für den Workstation-Bereich, für den PNY mit der PrevailPro-Serie das entsprechende Angebot liefern will. Wir haben... [mehr]