> > > > Schenker stellt Notebooksserie XMG A mit Intel Arrandale Refresh CPUs vor

Schenker stellt Notebooksserie XMG A mit Intel Arrandale Refresh CPUs vor

Veröffentlicht am: von

schenker_mysnDas in Leipzig ansässige Unternehmen Schenker Notebooks hat heute eine neue Notebookserie, die "XMG A-Serie" vorgestellt. Als Besonderheit kommen hierbei neue Intel Arrandale-Prozessoren zum Einsatz, die ebenfalls erst heute offiziell geworden sind. Diese Arrandale Refresh-CPUs bieten zwar keine grundlegenden Veränderungen,  höhere Taktraten sorgen aber dennoch für einen Leistungszugewinn. Dabei sollen Preis und Leistungsaufnahme gleich bleiben.

Schenker Notebooks "XMG A-Serie" umfasst zwei Modelle, die in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich werden. Das "XMG A500 Advanced" ist ein 15,6-Zoll-Notebook, das über ein LED-Display mit 1600 x 900 Bildpunkte verfügt. Es wiegt 2,6 kg und ist 374 x 250 x 25-37,2 mm groß. Das "XMG A700 Advanced" ist hingegen ein 17,3-Zoll-Gerät, sein LED-Display löst ebenfalls mit 1600 x 900 Pixeln auf. Es bringt 3,1 kg auf die Waage und ist 413 x 277,5 x 25,1-38,9 mm groß. Das Display ist jeweils in einer Glare- und in einer matten Variante erhältlich.

Beide Notebooks basieren auf Intels Arrandale-Plattform mit dem HM55-Chipsatz. Die 3D-Grafikberechnung übernimmt NVIDIAs DirectX-11-fähige GeForce GT425M. Dank Optimus wird diese diskrete Grafik nur bei Bedarf aktiv. Ansonsten kommt Intels integrierte Grafikeinheit zum Einsatz. Die restliche Ausstattung kann relativ frei zusammengestellt werden. So stehen sechs Prozessoren zur Auswahl, von denen das schnellste Arrandale Refresh-Modell, der Core i7-640M, mit 2,8 GHz taktet (Turbo maximal: 3,46 GHz). Bis zu 8 GB DDR3-Speicher können verbaut werden, genauso wie HDDs mit Kapazitäten zwischen 250 bis 750 GB oder SSDs mit 64 bis 256 GB. Beim optischen Laufwerk kann zwischen DVD-Brenner, Blu-ray-Laufwerk und Blu-ray-Brenner gewählt werden. Die Schnittstellenausstattung ist umfangreich, sie umfasst u.a. einmal USB 3.0, HDMI und einen optischen Digitalausgang. Beim Akku setzt Schenker auf ein 6-Zellen-Modell mit 5350 mAh. Damit soll eine Laufzeit von über fünf Stunden gewährleistet sein.

Der Preis für die ab Oktober erhältlichen Notebooks der "XMG A-Serie" variiert je nach Ausstattung. Das "XMG A500 Advanced" kostet zwischen 749 und 2073 Euro, das "XMG A700 Advanced" wird ab 799 Euro erhältlich sein. 

schenker_xmg_a500

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

    Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]

  • Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon... [mehr]

  • MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Apple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen. Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren... [mehr]

  • Apple T2-Sicherheitschip trennt im Standy Mikrofon auch physikalisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Apple hat gestern sein neues MacBook Air vorgestellt. Dort wird das kalifornische Unternehmen unter anderem  den bereits bekannten Sicherheitschip T2 verbauen. Dieser wurde von Apple selbst entwickelt und soll unter anderem sensible Daten verschlüsseln und damit die Sicherheit der... [mehr]

  • Einfacher Akkutausch beim MacBook Air - iPhones sperren Fremdakkus aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Immer wieder steht Apple in der Kritik, wenn es um die Möglichkeiten der Reparatur der iPhones, iPads und Macs geht. Das MacBook Air ist sicherlich ein Symbolbild in diesem Zusammenhang, denn mit dieser Kategorie an Geräten, wurden die Möglichkeit einzelne Komponenten auszutauschen und die... [mehr]