> > > > HP: Slate mit Windows 7 nur für Unternehmen

HP: Slate mit Windows 7 nur für Unternehmen

Veröffentlicht am: von
hpNachdem der Hersteller das "Slate" eingestellt hatte, machte sich bei vielen Nutzern, die eine Alternative zu Apples iPad suchten, Ernüchterung breit. Erst die Sicherung des Markennamens "Palmpad" und die Übernahme von Palm ließen Lichtblicke zu (wir berichteten). Nun verkündete man, dass das HP Slate doch kommt - sogar mit Windows 7. Die schlechte Nachricht: angesprochen wird hier nur der Business-Sektor, d.h. nur Firmenkunden kommen in den Genuss eines solchen Tablets. Schon im Herbst sollen erste Geräte an die Kunden ausgeliefert werden - im Privatkundenmarkt hingegen ist ein Tablet mit WebOS wahrscheinlich. Zu welchem Preis man das Tablet abgibt, wurde nicht verraten. Ebenso ist unklar, wann ein Consumer-Tablet erscheinen wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 25.03.2005
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3652
Ich vermute mal aus Kapazitätsgründen und zur Risikominimierung. Als HP erste Netbooks rausbrachte gleichte das geradezu einem Paperlaunch, da nur ein Bruchteil der bestellten Geräte in den ersten Monaten auch wirklich geliefert werden konnten. Anstatt jetzt aber Slates "ohne Ende" zu produzieren, geht man wohl erstmal den vorsichtigen Weg und schaut erstmal, wie es sich im Business-Segment schlägt. Bei einem Erfolg wird man es sicherlich auch für Privatkunden anbieten.
#2
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2754
Richtig @icebeer. Und wenn die HW identisch bleibt, sollte es dem geskillten Enduser auch möglich sein, Windows 7 auf ein webOS-Slate zu bügeln..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]