> > > > mySN Schenker: Neues Gaming-Notebook mit 3D-Display vorgestellt

mySN Schenker: Neues Gaming-Notebook mit 3D-Display vorgestellt

Veröffentlicht am: von

schenker_mysnEin weiteres Gaming-Notebook erblickt das Licht der Welt: das mySN Schenker XMG6.3D. Doch unter Haube des 374 x 263,5 x 42 mm großen und 3,3 Kilogramm schweren Geräts verbirgt sich nicht nur leistungsstarke Hardware. Auch so einige andere technische Raffinessen finden sich im Datenblatt des neuen Notebooks. So unterstützt das mySN Schenker XMG6.3D NVIDIAs 3DVision und ermöglicht somit den Käufer in die 3D-Welt einzusteigen. Hierfür ist nicht nur ein 3DVision-Kit, bestehend aus Shutterbrille und leistungsfähiger Grafikkarte, mit im Lieferumfang enthalten, sondern auch ein entsprechendes Display mit 120-Hz-Technologie. Das Display selbst misst 15,6 Zoll in der Diagonalen und löst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf. Angesteuert wird es von einer NVIDIA GeForce GTX 285M mit 1024 MB GDDR3-Videospeicher und einem Intel Core i7-920XM. Alternativ lassen sich aber auch kleinere Prozessor-Modelle verbauen.

Dazu gibt es bis zu 8096 MB DDR3-Arbeitsspeicher und einen herkömmlichen Magnetspeicher mit bis zu 640 GB. Auch eine Solid-State-Disk mit maximal 256 GB lässt sich auf der Webseite des Herstellers für das Gerät auswählen. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, Bluetooth 2.1, USB 3.0, eSATA, HDMI und eine 2,0-Megapixel-Webcam runden das Gesamtpaket weiter ab. Zudem können Daten wahlweise über einen DVD-Brenner oder ein Blu-ray-Combo-Laufwerk eingelesen werden. Damit dem schnellen 3D-Notebook nicht ganz so schnell die Puste ausgeht, spendierte man ihm einen 6-Zellen-Akku mit 3.800 mAh. Das mySN Schenker XMG6.3D ist ab sofort - je nach Austattung - zum Preis von 1.666 Euro zu bestellen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Geht für den Preis :)
#2
customavatars/avatar19869_1.gif
Registriert seit: 23.02.2005
Köln
Admiral
Beiträge: 9523
Naja, für Notebookverhältnisse is das o.k - aber ne notebook 285 ist natürlich viel langsamer als ne desktop-Variante, und das mit 3D is eher ne Spielerei... zB CoD MW2 auf hoch (nicht max, nur hoch!) schafft die Graka in gut 60FPS, in 3D geht aber jedes 2. Bild nur zu einem Auge, halt immer abwechselnd aufs rechte und aufs linke Auge - d.h. man selber nimmt nur ~30FPS wahr...
#3
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20546
1700€ und dann nur so eine mickymouse auflösung?
#4
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 3013
Bei der nicht gerade starken Grafikkarte kannst du ja schlecht ein FullHD Display für 3D verbauen. Stichwort Diashow ;-)
Finds zwar toll, dass es langsam eine gewisse Breite annimt aber für normale Games auf so nem kleinen Display ists nicht so extrem geil. Effekt ist auf einem 22\" zwar schon recht ok aber trozdem immer noch nicht so wie auf einem riesen Bildschirm und das hier sind 15\"...
#5
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 901
Da ist dann wohl die matte HD+ Variante angebracht und ein externer 120Hz TFT.
;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]

  • ASUS ZenBook Pro 14: Whiskey Lake und ScreenPad kosten mindestens 1500 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX480_2

    Knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung des ZenBook Pro 14 UX480 hat ASUS den Verkauf in Deutschland gestartet. Trotz des großen zeitlichen Abstands dürfte das Notebook viel Neugierde wecken - bietet es doch eine vielversprechende CPU-GPU-Kombination sowie das auffällige ScreenPad. Der... [mehr]