> > > > Eurocom stellt neues High-End-Notebook mit 5870-CrossFire vor

Eurocom stellt neues High-End-Notebook mit 5870-CrossFire vor

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newWie man heute bei den Kollegen von NordicHardware in Erfahrung bringen konnte, stellte Notebook-Spezialist Eurocom in diesen Tagen ein neues Flaggschiff in den Dienst. Bestückt mit einem schnellen Intel Core i7-940XM, welcher mit 2,13 GHz arbeitet, bis zu 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher und maximal vier 2,5-Zoll-Laufwerken, soll das X8100 Leopard so einiges drauf haben. Um auch das 18,4 Zoll große Display mit einer nativen Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten ansteuern zu können, verbaute man gleich zwei ATI Mobility Radeon HD 5870 im CrossFire-Verbund. Wem die 3D-Leistung der beiden Grafikkarten in einigen Monaten nicht mehr ausreichen sollte, der kann dann dank MXM-IIIb (Mobile PCI Express Module) einfach ein Upgrade vornehmen. Doch nicht nur die Leistungsdaten können sich sehen lassen, auch die Abmessungen von 439 x 299 x 44 mm und ein Gewicht von 5,6 Kilogramm machen das Gerät nicht gerade zu einem mobilen Wegbegleiter. Hinzu kommt ein etwas schwacher Akku mit 4 Zellen. Für satte 3.000 Euro soll das neue High-End-Notebook in dieser Konfiguration erhältlich sein.

nordichardware_eurocom_x8100-01

nordichardware_eurocom_x8100-02

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2419
Ob der Akku noch langt um von einer Steckdose zur anderen zu kommen?
#2
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5389
Bisschen dick, aber schick.:D
#3
customavatars/avatar46598_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 294
Sicherlich kein Akkulaufzeit-, Gewichts- und Lautstärkewunder. Aber für Gaming-DTRs zählen ja ganz andere Aspekte und die wird es sicherlich erfüllen können.
#4
customavatars/avatar135803_1.gif
Registriert seit: 08.06.2010
Schönwalde-Glien
Hauptgefreiter
Beiträge: 250
In meinen Augen ist so ein Monster sinnlos, da bei solch einem Gewicht und den Maßen von einem mobielen Gerät nicht mehr die Rede sein kann...

Von der Leistung her ist es aber schon schick.
#5
Registriert seit: 23.07.2004
Rhein-Main
Korvettenkapitän
Beiträge: 2348
na mal schauen wie zwei 5870 zusammen skalieren.

Der CF-Verbund damals im Asus W90 ging ja schon ganz gut ab.
#6
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Ich glaub die zwei Mobility HD5870 sind einfach zu fett für den 2,13GHz CPU.
#7
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3780
5,6kg. :D
Klar ist das noch so eben mobil, aber wenn ich die Leute sehe die sich mit ihrem 3kg NB schon überschleppen. Klar ein Kundenkreis gibt es auch für dieses Monster. Etwas schlichter würde ihm wohl trotzdem besser stehen.
#8
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3539
Das tribal hätte nicht sein müssen.. =/
Passt nicht mehr als vierzellen? :D
Also ich denke die zielgruppe hält sich argh in grenzen.. müssten schon leute sein für die gaming über allem steht und am besten noch innem clan/team was sich paar mal die woche trifft..
oder halt die käufergruppe die net weis wohin mim geld :)
#9
customavatars/avatar58920_1.gif
Registriert seit: 26.02.2007
Greiz/Thüringen
Hauptgefreiter
Beiträge: 138
Was ist denn da so besonderes dran?
Im Alienware M17x kann man die HD5870 im CrossFire-Verbund schon seit min. 4 Wochen bestellen. In einem Alienware Forum haben schon einige das Book mit der Konfig. erhalten.
#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11460
Für 3000€ bau ich mir ein Fettes Gaming-System und kauf mir ein 13" Kohlefaser-Notebook mit einem viertel des Gewichts. Beide mit Top-Ausstattung.

Ich habe zumindest in meinem ganzen Leben noch niemanden gesehen der so ein Ding besitzt, geschweigedenn haben will.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]

  • ASUS ZenBook Pro 14: Whiskey Lake und ScreenPad kosten mindestens 1500 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX480_2

    Knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung des ZenBook Pro 14 UX480 hat ASUS den Verkauf in Deutschland gestartet. Trotz des großen zeitlichen Abstands dürfte das Notebook viel Neugierde wecken - bietet es doch eine vielversprechende CPU-GPU-Kombination sowie das auffällige ScreenPad. Der... [mehr]