> > > > Rückkehr der 9-Zoll-Netbooks: ASUS 900AX vorgestellt

Rückkehr der 9-Zoll-Netbooks: ASUS 900AX vorgestellt

Veröffentlicht am: von

asusWährend der Netbook-Markt im ersten Quartal 2009 noch starke Zuwächse verbuchen konnte, scheint der Boom ein ganzes Jahr lang später deutlich abzuflachen. Der Trend geht immer mehr zu Subnotebooks, welche meist nicht nur mit größeren Displays ausgestattet sind, sondern vor allem auch mit schnelleren CULV-Prozessoren. Da ist es fast schon verwunderlich, dass ASUS jetzt ein neues Netbook mit 9-Zoll-Display vorstellte – war doch die 10-Zoll-Riege fast schon etabliert. Neben dem 8,9 Zoll großen LED-Display mit einer nativen Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten setzt der ASUS Eee PC 900AX aber auch noch auf einen älteren Intel Atom N270 mit einer Geschwindigkeit von 1,6 GHz. Dazu gibt es eine 160 GB große 2,5-Zoll-Festplatte, insgesamt 1024 MB DDR2-Arbeitsspeicher, Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard und einen SD/MMC-Kartenleser. Auf der Anschluss-Seite stehen zwei USB-2.0-Schnittstellen, ein VGA-Ausgang, ein LAN-Port und die üblichen Sound-Anschlüsse bereit. Damit dem 170 x 225 x 34 mm großen und rund 1,127 Kilogramm schweren Gerät nicht so schnell die Puste ausgeht, verbaute der taiwanesische Hersteller einen 4-Zellen-Akku.

Wann der neue ASUS Eee PC 900AX offiziell in den Läden stehen soll, ist nicht bekannt. Auch eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch aus.

notebookitalia_asus_eeepc_900ax-01

notebookitalia_asus_eeepc_900ax-02

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 818
schick aussehen tut er ja. Doch zu weitreichenden Aussagen möchte ich mich jetzt wegen mangeln an Details nicht hinziehen lassen.
#2
customavatars/avatar116729_1.gif
Registriert seit: 19.07.2009
Münster
Banned
Beiträge: 1287
Finds schön, fand es hart besch*ssen, dass sich diese Netbooks in den Markt von den Subnotebooks gedrängt haben.
#3
customavatars/avatar14238_1.gif
Registriert seit: 11.10.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Und was rechtfertigt jetzt den neuen Namen?
Für mich siehst genau so aus wie der 901, selbst der Displayrahmen ist noch so nervig breit...
Und ob ein LED-Display die Neuauflage rechtfertigt, sei mal dahin gestellt, besinders, wenn dann beim Akku gespart wird.
#4
customavatars/avatar11560_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
bei der größe reicht eigentlich auch ein iPhone. also wenn denn richtung 12\"
#5
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 818
Ein Iphone isist doch viel zu klein. Ich finde diese größe ganz gut, wenn mal mal im Garten sitzen möchte und dabei ein bisschen surfen möchte. Alles was über 13\'\' ist wird da zu schwer, nervig und klobig.
#6
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20284
haha resteverwertung^^
nen uraltes 900a mit hdd statt ssd xD
#7
customavatars/avatar30937_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2476
Zitat Junkie_deluxe;14496102
Und was rechtfertigt jetzt den neuen Namen?
Für mich siehst genau so aus wie der 901, selbst der Displayrahmen ist noch so nervig breit...
Und ob ein LED-Display die Neuauflage rechtfertigt, sei mal dahin gestellt, besinders, wenn dann beim Akku gespart wird.



Schon die ersten Netbooks hatten LED Displays soweit ich weiss, also LED Backlight.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]