> > > > Dockingstation Henge Dock für das MacBook Pro

Dockingstation Henge Dock für das MacBook Pro

Veröffentlicht am: von

apple_logoDas MacBook Pro von Apple lässt sich durchaus gut als Desktop-Replacement nutzen. Doch wer kennt das Problem nicht: Zu Hause angekommen müssen erst einmal alle externen Geräte einzeln am MacBook angeschlossen werden. Andere Hersteller sind durchaus schon seit langer Zeit einen Schritt weiter und bieten eine Dockingstation oder einen Portreplicator an. Nachdem es verschiedene MacBook-Modelle schon lange gibt, ist jetzt eine Dockingstation namens Henge Dock für das MacBook verfügbar. Das MacBook wird einfach in die Dockingstation gestellt und bildet alle Anschlüsse an dieser ab. Damit muss der Nutzer keine einzelnen Kabel mehr anschließen. Allerdings bietet die Henge Dock keine weiteren Anschlüsse. Der zweite Monitor geht in Zukunft auch verloren, da das MacBook im zugeklappten Zustand angedockt wird, was ein weiterer Nachteil ist. Bisher gibt es die Henge Dock nur für das MacBook Pro in der 13-Zoll-Variante. In Zukunft werden weitere Versionen folgen. Derzeit ist das lieferbare Modell für ca. 60 US-Dollar zu haben.

Henge-Dock

Das Bild zeigt die Henge Dock mit angedocktem MacBook Pro.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1707
Das Dock ist nicht von Apple selbst, sondern von der Firma Henge Docks.
Hinzu kommt, dass bereits jetzt alle Modelel bestellt werden können (USA).
#2
Registriert seit: 10.12.2007

Matrose
Beiträge: 29
Schön ist aber auch was anderes... :P
#3
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1707
Also mir gefällts ganz gut.
Weiß, passt zu Apple.
Kompakt.
Design passt zu Apple.
Es ist ja hoch und nicht so breit, was auch sehr nützlich ist.

Darüber hinaus ist es das erste seiner Art.


Und zu gutre letzt, es ist nunmal geschmackssache.
#4
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Die Festplatte wird es freuen wenn sie schon eine Weile horizontal gearbeitet hat... :P
#5
customavatars/avatar83953_1.gif
Registriert seit: 01.02.2008
/dev/home/
Oberbootsmann
Beiträge: 794
Ist das den Apple usern nicht zu günstig? Die sind es doch gewohnt n paar hunderter für fragwürdiges Design auf den Tisch zu legen ;p
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
ich rieche neid, hm wilste nichma duschen gehen navigator...
#7
customavatars/avatar16719_1.gif
Registriert seit: 22.12.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Hallo,
Ich spiele mit dem Gedanken mir einen solchen Henge Dock zu kaufen. Hat jemand zufällig schon son Ding Zuhause und kann etwas zu dem Teil sagen? Und wie hat das mit der Bestellung funktioniert? Ich seh da auf den ersten Blick keine Versandkosten auf der HP von Henge Docks.
#8
customavatars/avatar16719_1.gif
Registriert seit: 22.12.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
vllt sollte das Thread mal in die Mac Ecke verschoben werden...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]