> > > > Roccat Gamerbook: Ein Notebook für richtige Gamer

Roccat Gamerbook: Ein Notebook für richtige Gamer

Veröffentlicht am: von

roccatDer für seine hochwertigen Eingabegeräte bekannt gewordene Hersteller Roccat versucht sich nun auch im Notebook-Geschäft breit zu machen. In seiner neuesten Pressemitteilung kündigte man in Zusammenarbeit mit mySN Schenker jetzt zumindest das Roccat Gamerbook an. Wie für den Hersteller typisch, wurde der Neuling speziell für Gamer entworfen und soll auf einer soliden Basis, dem dem mySN XMG6, aufbauen. Insgesamt verbaute man neben einem 2,8 GHz schnellen Intel Core i7-720QM und insgesamt 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher auch eine schnelle NVIDIA GeForce GTX 260M mit 1024 MB GDDR3-Videospeicher. Weiterhin enthält die Grundausstattung eine 320-GB-Festplatte, einen DVD-Brenner und ein integriertes Bluetooth-Modul. Natürlich ist aber auch Wirless-LAN mit an Board. Das Glare-Display misst 15,6 Zoll in der Diagonalen und ist mit 1920 x 1080 Bildpunkten aufgelöst sowie mit der LED-Backlight-Technologie ausgestattet. Auf der Anschlussseite stehen nicht nur die obligatorischen Sound-Anschlüsse und USB-Schnittstellen bereit, sondern auch ein eSATA-Port. Mit im Karton liegen die Pyra-Wireless-Mobilie-Gaming-Maus und das Sota-Granular-Gaming-Mauspad. Das neue Roccat Gamerbook, welches im Übrigen im Roccat-eigenen Design daherkommt, ist ab sofort ab 1449 Euro zu haben – inklusive 24 Monate Pick-Up-and-Return-Service.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/roccat-gamerbook-01{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
Meine Meinung Fetzencommander.
Am Ende muss es jeder selbst wissen.
@Saka Ich bin zwar auch kein Apple-Fan, aber das MacBook ist definitiv n feines Stück Technik und das OS dazu ist ebenso erste Sahne. Zum Arbeiten eigentlich optimal, auch weil es dank der hohen Akkulaufzeit sehr mobil ist. Von iPad und Co kann man halten was man will, aber die Laptops und der iMac sind sehr sehr brauchbare Geräte.
#11
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
warum sollte man ned auf einem Laptop spielen zocke schon seit 4 Jahren auf meinem Laptop und der ist genauso stark wie der hier blos ne hd4850 drin und 17\"
#12
Registriert seit: 10.05.2009

Matrose
Beiträge: 0
Ihhh. Glare Display. Damit disqualifiziert sich das NB eh zum spielen. Nichts finde ich beknackter als die Reflektionen im Display, wenn die Umgebung etwas heller ist.
#13
customavatars/avatar34023_1.gif
Registriert seit: 23.01.2006
Münster
Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Zitat Takabo;14357760
Ihhh. Glare Display. Damit disqualifiziert sich das NB eh zum spielen. Nichts finde ich beknackter als die Reflektionen im Display, wenn die Umgebung etwas heller ist.


hält sich aber in Grenzen, wenn das Display gute Helligkeitswerte hat. Mit Sonne im Hintergrund sollte man aber sicherlich nicht spielen ;)
#14
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4851
warum sollte man ned auf einem Laptop spielen zocke schon seit 4 Jahren auf meinem Laptop und der ist genauso stark wie der hier blos ne hd4850 drin und 17\"



Du hast aber auch keine normale 4850 drinnen sondern ne M version und was zockst mit dem teil ? left 4 dead auf very low ? tetris ?

MacBook ist definitiv n feines Stück Technik und das OS dazu ist ebenso erste Sahne. Zum Arbeiten eigentlich optimal, auch weil es dank der hohen Akkulaufzeit sehr mobil ist. Von
iPad und Co kann man halten was man will, aber die Laptops und der iMac sind sehr sehr brauchbare Geräte.

Nur halt völlig überteuert zahlst sicher 800€ mehr nur weil ein appfel drauf ist
#15
Registriert seit: 25.06.2008
Stalingrad
Stabsgefreiter
Beiträge: 371
Für das Geld würde ich mir lieber ein Asus G73 holen. Ist leiser, beleuchtete Tastatur,größere HDD, bessere Grafikkarte und Qualität. Diese 08/15 Barebones sind meist nicht auf die Hardware abgestimmt..resultat ist ein lauter Lüfter und heiße Handballen. 1920er Auflösung auf 15 Zoll....völliger Nonsens
#16
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17913
@Fetzencommander:

Sorry aber was laberst du da für nen Müll? Mobility Radeon 4850 ... jetz quack nochmal so nen Mist mit \"Left 4 Death\" oder \"Tetris\" ... Dummquatscher eh *kopfschüttel*
#17
Registriert seit: 16.11.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1251
das beste am Notebook ist die Maus... :)
#18
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007
Nürnberg
Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 11506
Passt bitte eure Ausdrucksweise auf ein freundlicheres Niveau an.
#19
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 888
Hallo !

Um mal wieder ein konstruktives Feedback zu geben.
Das gerät gibt es natürlich auch mit 1600x900[COLOR="Red"] MATT[/COLOR].

Und die ATI 4850 liegt ~ 30% hinter der ATI 5870. ( + letztere hat DirectX11 Support )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]