> > > > Neue Wind-Netbooks braucht das Land: Drei neue Geräte

Neue Wind-Netbooks braucht das Land: Drei neue Geräte

Veröffentlicht am: von

msiHeimlich, still und leise stellte MSI jetzt drei neue Modelle der Wind-Serie in den Dienst. Das MSI Wind L1300 und das L1350 setzten dabei auf ein 10 Zoll großes Display, während das MSI Wind L2300 über ein 12-Zoll-Display verfügt. Die beiden 10-Zöller setzen auf einen Intel-Atom-N450-Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,66 GHz samt 1024 MB Arbeitsspeicher. Dazu gibt es wahlweise eine 160- oder 250 GB große Festplatte. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich Intels GMA 3150. Eine 1,3-Megapixel-Webcam, ein 4-in-1-Kartenleser, Ethernet und Wireless-LAN dürfen natürlich auch nicht fehlen. Das Display selbst kommt mit einer nativen Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten vor. Das L1300 soll zusammen mit Windows XP bereits schon für knapp 330 US-Dollar erhältlich sein, während das L1350 mit Windows 7 zwischen 350 und 380 US-Dollar kosten soll. Die größere Variante der drei neuen Geräte, das MSI Wind L2300, setzt auf ein 12,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und einen 1,6 GHz schnellen AMD Athlon Neo MV-40. Weiter zählen 2048 MB Arbeitsspeicher, eine ATI Radeon HD 3200, eine 250-GB-Festplatte, Wirless-LAN, Webcam, Gigabit-LAN und Kartenleser mit zur Standardausstattung. Ein Preis hierfür ist jedoch nicht bekannt.

techconnect_msi_l1300

techconnect_msi_L1350

techconnect_msi_l2300

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar39543_1.gif
Registriert seit: 01.05.2006
die strassse weiter bei der kreuzung links dann die zweite rechts
Korvettenkapitän
Beiträge: 2139
und alle mit glossy display :wall:
#2
customavatars/avatar116729_1.gif
Registriert seit: 19.07.2009
Münster
Banned
Beiträge: 1289
Ich weiß nicht was an Glossy Displays toll sein soll...
Ich glaub ich steh mit der Meinung nicht alleine da, aber wieso machen die Hersteller einfach so weiter?

Ich mein IBM/Lenovo hat beim SL500 erkannt, dass glossy sehr unpraktisch ist beim SL510 wieder matte Komponenten verwendet..

Zum glück kommt IBM nicht auf die dumme Idee bei den richtigen Thinkpads Glossy-Displays einzusetzen ^^
#3
customavatars/avatar94039_1.gif
Registriert seit: 29.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 72
Zum Glück hat mein Asus EeePC 1001P ein mattes Display. Das Display des Gigabyte-Tablets meines Kumpels kann man perfekt als Spiegel einsetzen...
#4
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1617
Zitat
Ich glaub ich steh mit der Meinung nicht alleine da, aber wieso machen die Hersteller einfach so weiter?

Weil ein glänzendes Display darüber hinwegtäuscht das grade bei Netbooks grottige Panels verbaut sind. Durch die glänzende Oberfläche sehen die Farben kräftiger aus.

@Topic: schön das man etwas mehr Geräte mit dem NEO sieht.
#5
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2851
Wozu Netbooks, wenn man sie Draußen nicht ablesen kann???


Kein weiterer Kommentar.....
#6
Registriert seit: 27.02.2008

Obergefreiter
Beiträge: 92
\"neu\" : http://www.netbooknews.de/15130/msi-wind-u130-u135-u230-werden-zu-msi-wind-l1300-l1350-l2300/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]