> > > > ASUS U30jc mit NVIDIA Optimus zeigt sich

ASUS U30jc mit NVIDIA Optimus zeigt sich

Veröffentlicht am: von

asusMit NVIDIA Optimus brachte die kalifornische Grafikschmiede in den vergangenen Wochen wieder etwas frischen Wind in den Notbook-Markt. Optimus erlaubt das Umschalten zwischen der integrierten und diskreten Grafiklösung on the fly und verspricht somit nicht nur höhere 3D-Leistung durch einen potenten Grafikchip, sondern vor allem auch eine längere Akku-Laufzeit mit der stromsparenden integrierten Grafiklösung. Nun kündigte ASUS ein weiteres Notebook samt Optimus-Technologie an. Das ASUS U30jc vertraut dabei auf eine Intel-Core-i3-350M-CPU, welche sich mit einer Geschwindigkeit von 2,26 GHz ans Werk macht, und verfügt zusätzlich über eine NVIDIA GeForce GT 310M mit 512 MB GDDR3-Videospeicher. Dazu gibt es insgesamt 4096 MB DDR3-1066-Arbeitsspeicher und eine 320-GB-Festplatte. Das LED-Display misst 13,3 Zoll in der Diagonalen und ist mit 1366 x 768 Bildpunkten aufgelöst. DVD-Brenner, Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, Gigabit-LAN und eine 0,3-Megapixel-Webcam runden das Gesamtpaket weiter ab. Auf der Anschlussseite stehen neben den obligatorischen Sound-Anschlüssen auch drei USB-Schnittstellen, ein VGA-Ausgang und ein HDMI-Port bereit. Für eine lange Laufzeit sorgt ein 8-Zellen-Akku.

Das neue ASUS U30jc, das rund 2,1 Kilogramm auf die Waage bringt, soll demnächst für rund 899 US-Dollar seinen Besitzer wechseln. In unserem Preisvergleich ist der Neuling allerdings noch nicht gesichtet worden.

fudzilla_asus_u30jc-01

fudzilla_asus_u30jc-02

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1756
Was mich schon immer interessiert hat: Wieso werden Notebook Prozessoren eigentlich nicht auf ITX Boards verbaut? Die dürften ja nicht viel mehr als ein Atom verbrauchen, aber dafür um einiges schneller sein.
#2
Registriert seit: 29.01.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3896
Mein Asus X64JV hat auch schon die Optimus-Technik eingebaut. Ist eine feine Sache und man merkt das Umschalten nur daran, dass die LEDs an den Seiten des Noebooks von blau (Intel-Grafik) auf weiss (nVidia-Grafik) wechseln. Kein Flackern des Bildes oder so. Und die Akkulaufzeit beträgt dank des Intel-Chipsatzes, der meistens verwendet wird, recht ordentliche 3 bis 3,5 Stunden.

Und für ältere Spiele reicht auch die Intel-Grafik aus. Im nVidia-Treiber (nVidia Systemsteuerung) kann man in der Liste nachschauen, bei welchen Spielen/3d-Anwendungen nVidia den Einsatz der Geforce vorgesehen hat. Bei älteren Spielen ist die Intel-Grafik voreingestellt.
#3
Registriert seit: 10.05.2009

Matrose
Beiträge: 0
@Cool Hand:Bist Du Dir da sicher?
#4
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1756
Womit?
Dass Notebook CPUs nicht auf ITX Boards verbaut werden?
Ja.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Überhitzende VRMs ebenfalls an Drosselung des Core i9 im MacBook Pro schuld...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Mit der Aktualisierung des MacBook Pro führte Apple eine Variante mit dem Sechskernprozessor Core i9-8950HK ein. Doch je nach Anwendung und Dauer der Last berichten die ersten Nutzer und Tester von einer starken Drosselung des Taktes, so dass so manche Rechenaufgabe sogar langsamer als auf... [mehr]

Gigabyte Aero 15 im Doppelpack: Edle und kompakte Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_DOPPELPACK_TEASER

Wenn es um leistungsfähige Spielenotebooks geht, die mit ihren schlanken Abmessungen und einer edlen Optik auch mal als Arbeitsgerät für unterwegs herhalten sollen, dann ist das Gigabyte Aero 15X v8 derzeit eines unserer Favoriten. Über die heißen Sommertage hat man uns zwei... [mehr]

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Razer Blade 15 2018 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_TEST-TEASER

Technisch, optisch und auch qualitativ war das Razer Blade 14, welches erst im Dezember 2015 nach drei Gerätegenerationen nach Deutschland kam, erste Sahne und zählte mit zu den edelsten Gaming-Notebooks auf den Markt. Wir bezeichneten es nicht umsonst als "das Macbook unter den... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]