> > > > Apples iPad auch mit Windows 7

Apples iPad auch mit Windows 7

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newKaum hat Apple das neueste Produkt vorgestellt, gibt es erste Hersteller, die Zusatzfunktionen für das Gerät ankündigen. Ein großer Kritikpunkt ist und bleibt das verwendete iPhone OS, dass den uneingeschränkten produktiven Einsatz des iPads verhindert. Das soll sich laut Citrix Systems schon zum Verkaufsstart ändern. Denn mit XenDesktop, XenApp und dem Citrix Receiver soll es möglich sein, Windows auf dem Tablet zu nutzen. Der Clou: das System läuft auf einem Unternehmensserver, der mit der Virtualisierungssoftware der Firma arbeitet (XenDesktop oder XenApp), übertragen wird das System dann über den Citrix Receiver, der aktuell für das iPad angepasst werden soll. Der Vorteil ist definitiv, dass die benötigte Rechenpower nicht vom iPad gestellt werden muss. Dadurch soll auch Multitasking kein Problem darstellen. Einzig den Server mit entsprechender Virtualisierungssoftware dürften die wenigsten Nutzer besitzen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 30.07.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1492
Zitat
Ein großer Kritikpunkt ist und bleibt das verwendete iPhone OS, dass den uneingeschränkten produktiven Einsatz des iPads verhindert.


Warum ist sollte man das iPad produktiv einsetzen? Da gibt es doch viele Produkte die dazu besser geeignet sind und mehr Leistung mitbringen.

Naja trotzdem interessant, vll kommt die Software ja auch fürs Iphone ;)
#2
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
naja, der preis ist aktuell ausschlaggebend.

die software gibt es fürs iphone ;-) allerdings macht eine komplette virtualisierung bei 3-zoll nicht sonderlich viel sinn.
#3
Registriert seit: 30.07.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1492
Naja es wäre halt eine Möglichkeit mal eben auf eine VM zuzugreifen; wobei da kann ich auch gleichs Notebook nehmen^^

Wegen dem Preis: Sollten die Tegra Tablets nicht auch so um die 500€ kosten?
#4
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1925
Ich glaube eher, dass es an der Internetanbindung liegen wird, als an der Virtualisierungssoftware, die der Nutzer haben soll.
Was hier angesprochen wird ist nicht mehr als ne Remoteverbindung zwischen Windows und iPad, da braucht man nichtmal eine Software zur Virtualisierung, sondern ein Programm, was eine solche Verbindung über den Browser erlaubt. Welche es auch gibt (wenn nicht dann korrigiert mich).

Letztlich aber egal, denn spielen wird man so zum Beispiel nicht können.
Ein Bekannter nutzt das in etwa das gleiche System als Außendienst und war schon oft genug vor einem Wutausbrauch bei seinen Abrechnungen. Das dauert einfach nur ellenlaaaang :/ (BTW auch Citrix über DSL1000 Firmenleitung ;))
Das wird vllt. also in der heimischen WLan Umgebung einigermaßen funktionieren, aber an HotSpots oder ähnlichem wird das wohl nicht funktionieren.

Außer ich irre mich gerade und Citrix hats geschafft, dass es mittlerweile flüssiger vonstatten geht und die Admins im RZ von meinem Bekannten nichts können =D
#5
Registriert seit: 21.09.2004

Gefreiter
Beiträge: 50
http://citrixcloud.net/CitrixCloud.html
#6
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6268
Bissl blöder Titel. Dann brauch ich neben dem Apple-Kruscht noch nen Server im Hintergrund, auf dem dann Win7 in ner VM läuft. :kotz:
#7
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Genau

Der Titel ist mehr als irreführend.

Hätte eher lauten soll Citrix Receiver wird auch für das iPad portiert.

Dann hätte wohl niemand den Artikel gelesen ....

Und wieso man diese Lösung wählen soll, wenn es auch Browserbasierte gibt ...
#8
customavatars/avatar100559_1.gif
Registriert seit: 14.10.2008
Kyllburg
Banned
Beiträge: 947
Hier noch en paar infos zum EiPad:

http://www.emok.tv/bilder/ipad.html

:D bitte nicht schlagen ;)[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:46 ---------- Vorheriger Beitrag war um 19:45 ----------

[/COLOR]Hier noch en paar infos zum EiPad:

http://www.emok.tv/bilder/ipad.html

:D bitte nicht schlagen ;)
#9
customavatars/avatar96372_1.gif
Registriert seit: 06.08.2008
Plattenbau
Admiral
Beiträge: 8424
hab schon meine teuerste binde der welt :lol:

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/18/0,3672,8021810,00.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]