> > > > Sony stellt neue Modelle der Vaio-Z-Serie vor

Sony stellt neue Modelle der Vaio-Z-Serie vor

Veröffentlicht am: von

sonySonys Subnotebooks der "Vaio Z"-Serie sind kompakte 13,1-Zoll-Modelle, die dank Carbongehäuse mit einem geringen Gewicht von unter 1,5 kg aufwarten können. Sony hat dieser Serie jetzt ein Update spendiert und zwei neue Modelle vorgestellt, die auf Intels mobilem Core i7- bzw. i5-Prozessor basieren.

Die beiden Modelle wurden kryptisch als "VPCZ11X9E/B" bzw. als "VPCZ11Z9E/B". Während erstgenanntes Modell mit einem Core i5-520M-Prozessor (Dual-Core mit 2,4 GHz) ausgestattet wird, kommt in letzterem ein Core i7-620M (Dual-Core mit 2,66 GHz) zum Einsatz. Als Arbeisspeicher werden 4 bzw. 6 Gigabyte DDR3-RAM eingesetzt. Der Massenspeicher setzt sich in beiden Fällen aus SSDs zusammen. Während beim "VPCZ11X9E/B" zwei SSDs im RAID 0 128 GB Kapazität bieten, kommt beim "großen Bruder" ein Quad-SSD-Verband mit 256 GB Kapazität zum Einsatz. Die Grafikberechnungen übernimmt in beiden Fällen eine GeForce GT 330M. Diese kann per Schalter deaktiviert werden, so dass dann auf die sparsamere Intel-Onboard-GPU zurückgegriffen wird. Das LED-Display im Verhältnis von 16:9 bietet 1920 x 1080 bzw. 1600 x 900 Bildpunkte. Beide Notebooks verfügen über WLAN und ein HSDPA-Modul für drahtlose Konnektivität. An Anschlüssen finden sich eine Netzwerkbuchse, dreimal USB 2.0, HDMI, Mini-D-Sub und Audiobuchsen. Weiterhin sind ein optisches Laufwerk, ein Kartenlesegerät und eine Webcam mit an Bord. Da die Vario-Z-Serie für den Prestige-orientierten Businesskunden konzipiert wurde, steht auch Sicherheit im Vordergrund. Ein Fingerabdruck-Sensor und ein auch bei ausgeschaltetem Gerät aktiver Festplattentenschutz sollen ungewolltem Zugriff vorbeugen und wichtige Daten schützen. Das Gewicht mit Akku liegt beim "VPCZ11X9E/B" bei 1,41 kg, beim "VPCZ11Z9E/B" bei 1,43 kg.

Die beiden neuen "Vaio Z"-Modelle sollen ab März zu Preisen von 1899,00 Euro (VPCZ11X9E/B) bzw. 2499,00 Euro (VPCZ11Z9E/B) erhältlich sein.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/sony_vaio_z{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 17.03.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1184
Liest sich traumhaft gut, genau wie der traumhaft teuere Preis.

Bin gespannt auf Tests.
#5
Registriert seit: 20.01.2008
Aachen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 473
Bei den Geräten muss eigentlich nur noch die Akkulaufzeit stimmen, dann wären sie echt top für Windowsgeräte.
#6
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2158
auf heise steht was von wegen 3,3cm dick...

muss man sich dann erstmal in echt ansehen denk ich.
#7
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
es wurden ja vor kurzem schon neue notebooks der z-serie auf den markt gebracht.
von den abmaßen tut sich da glaub ich nicht und ich muss sagen, dass die dinger echt super sind. vorallem ist das subjektive empfinden des gewichts bei einem 13 zöller echt gering.

wäre jetzt noch ein slot-in laufwerk verbaut und ein usb 3.0 port, dann wäre das teil göttlich :-P

also ich finde ansonsten könnte apple sich da mal ein beispiel nehmen und wenigstens ein expresscard slot in den 13er verbauen, wobei umtsmodul onboard mittlerweile pflicht sein sollte.
#8
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
Achja, laut der Sony Website soll das kleinere Modell KEIN Fingerabdrucksensor haben!
#9
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Gibt es schon ein Slot-In Laufwerk mit 9,5mm Höhe?

USB 3.0 funktioniert mit den aktuellen Intel Chipsätzen eh nicht wirklich also lieber weg lassen und einen eSata Anschluss verbauen.

Full Hd auf dem 13,1" Schirm könnte aber ein wenig klein werden. Ich finde die derzeitugen 1600 zum Arbeiten eigentlich ideal.

Was meinst du mit vor kurzem? Die Z11 bis Z51 Serie gibt es doch schon länger. Sony bringt ca. jedes halbes Jahr ein Refresh der aktuellen Serie, wo nur die HD Größe und die CPU aktualisiert werden.

Das hier sind die neuen Modelle von der CES.
#10
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
mir kams kürzer vor, dass die z51er released wurden, kann aber hinkommen mit dem halben jahr.

ob es ein slot-in laufwerk in der höhe gibt weiss ich nicht, jedoch wäre es wünschenswert, da die schulblade doch sehr wackelig wirkt.

den usb 3.0 port müsste man ahlt über ein fremdchip ermöglichen, wobei das natürlich alles nur wünsche sind und keine KO-kritierien, die ich hier stelle :-P mir ist das nb so schon perfekt genug.

aber da wirst du wohl recht haben -TDO-, dass die auflösung in full-hd, vllt. doch etwas hoch ist, wobei ich mir die auflösung mal live anschauen müsste.
#11
Registriert seit: 23.03.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
schön wärs wenn die Core5/7 CPUs in der TDP 25 Watt Version verwendet würden, das macht sich schon bemerkbar, nicht unbedingt bei der Laufzeit allerdings beim Lüfterverhalten. Vielleicht kann dann mal einer der early adaptors was dazu schreiben... hab schon mit vorgänger geliebäugelt aber wegen der besseren grafik (M9600) und der P9500 CPU (=25W anstelle von 35W) zu einem anderen 13.1 gegriffen. vllt kommt ja noch ein weiteres modell nach wenn mehr Core iX verfügbar sind oder man kann bei Sony vielleicht bei Bestellung konfigurieren.
#12
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Zitat shine89;13799408

aber da wirst du wohl recht haben -TDO-, dass die auflösung in full-hd, vllt. doch etwas hoch ist, wobei ich mir die auflösung mal live anschauen müsste.


Sollte man sich auf jeden Fall vorher anschauen.

Ich habe das "alte" mit der 1600er Auflösung und bei der haben schon einige gemeint, dass wäre ihnen zu klein.


@spuckigel
Darf man fragen was du genommen hast?
Ich habe damals nichts gefunden dass auch eine vernünftige Auflösung bietet und annähernd so leicht ist.

Bei der CPU muss man sich halt zwischen Leistung T9xxx und "Stramsparer" P9xxx entscheiden.

Mir ist aber auch die 25W Version für so ein kleines Notebook (Kühlung) sinnvoller vorgekommen - drum habe ich das Modell mit dem P9600 genommen.

Aber was meinst du mit Core i5/i7 mobile mit TDP 25W?
Die jetzigen haben TDP 35W - das ist aber weniger als die C2D mit TDP 25W. Denn das entsprich ja CPU + Northbridge (und die hatte 12W)!! = 37W
Sprich die aktuellen Mobile i5/i7 sind kühler und verbrauchen weniger.
#13
Registriert seit: 17.03.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1184
Beim i7 wäre ich mir nicht so sicher....

Der i5 ist imo einfach effizienter.

http://www.notebookcheck.com/Test-Intel-Core-i3-i5-i7-Prozessoren-Arrandale.25078.0.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]