> > > > Lenovo stellt günstiges Mini-ThinkPad mit AMD-Hardware vor

Lenovo stellt günstiges Mini-ThinkPad mit AMD-Hardware vor

Veröffentlicht am: von
lenovo

Mit dem "ThinkPad X100e" hat Lenovo heute ein ultraportables Notebook vorgestellt, dass zu den ersten Thinkpads mit AMD-Prozessoren gehört und gleichzeitig mit einem relativ niedrigen Preis überzeugen soll. Das hochaufgelöste 11,6-Zoll-Display (1366 x 768 Bildpunkte) soll zusammen mit einer Tastatur in Standardgröße trotz kompakter Gerätemaße eine komfortable Nutzung des Notebooks ermöglichen. Ein Multitouch-Touchpad und ein klassischer Thinkpad-Trackpoint stehen ebenfalls als Eingabegeräte bereit. Das "ThinkPad X100e" kann mit verschiedenen AMD-Prozessoren geordert werden. Zum Verkaufsstart mit einem 1,6 GHz schnellen Singlecore-Athlon Neo MV-4, später dann auch mit einem Athlon Neo X2 L335 bzw. einem Turion X2 L625. Bis zu 4 GB Arbeitsspeicher können verbaut werden, eine Festplatte kann in den Größen 160, 250 oder 320 GB ausgewählt werden. Auch beim Akku kann gewählt werden, und zwar zwischen einem Drei- oder einem Sechszellen-Modell (zwei bzw. fünf Stunden Laufzeit). Als Grafiklösung kommt AMDs integrierte Radeon HD 3200 zum Einsatz. Das Gerät bietet weiterhin Gigabit-Netzwerk, WLAN, eine Webcam, einen Kartenleser und optional Bluetooth und 3G. Als Betriebssystem können Windows XP oder Windows 7 ausgewählt werden. Das kleine Thinkpad kann nicht nur in klassischem Schwarz, sondern auch in einem Aufmerksamkeit heischenden Rot geordert werden. Mit einem Gewicht von 1,5 kg (inkl. dem größeren Sechszellen-Akku) und einem Einstiegspreis von 449 Dollar bringt Lenovo mit dem "ThinkPad X100e" ein ultra-mobiles Gerät auf den Markt, dass die sich geschickt zwischen Net- und Notebook positioniert und sicher Interessenten finden wird. Ein erster Vorab-Bericht findet sich auf der Seite der Kollegen von HardwareZone.

Das "ThinkPad X100e" soll bei Lenovo (US) ab dem 5. Januar bestellbar sein. In unserem Preisvergleich sucht man es noch vergebens.

x100e-2l

x100e-1l-nowhite

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar37372_1.gif
Registriert seit: 23.03.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4550
Naja! Die Verarbeitung wird eine bessere sein! Aber das war es dann auch shcon! :fire:

DEn X100 mit CULC CPU und HDMI und 9cell akku! dafür hätte ich dann auch gerne 600€ ausgegeben! aber naja! so wird das wohl eher ein flop für lenovo!
#23
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11198
Den Service nicht vergessen. Der wird dort allemal besser sein als bei Acer.

Zitat
DEn X100 mit CULC CPU und HDMI und 9cell akku! dafür hätte ich dann auch gerne 600€ ausgegeben!

Das wäre dann ein t410s oder sowas - das kostet mehr =)
Für das wenige Geld gibts halt bei Lenovo nicht viel. Qualität kostet.
#24
customavatars/avatar13609_1.gif
Registriert seit: 18.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4654
das Teil hat doch nen mattes Display... Jetzt noch HDMI rein und Dualcore und abgehts. Die Dualcoreversion kommt ja bald, ich denke dann werd ich mir das holen. Wenn man dann noch ne SSD reinknallt, sollte sich die Akkulaufzeit auch verbessern. Ist für mich nun das vielversprechendste Modell, nachdem ich erst Richtung Asus UL30VT geschielt habe.
Wobei ich das Edge optisch deutlich attraktiver finde *grübel*
#25
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11198
Der AMD Neo ist auch Dualcore
#26
customavatars/avatar13609_1.gif
Registriert seit: 18.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4654
aber doch nicht der MV-40?! oO
#27
customavatars/avatar13609_1.gif
Registriert seit: 18.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4654
Also die Dualcore-Version soll wohl ab März erhältlich sein (hab ich in einem anderen Forum gelesen)
Sehr schade finde ich, dass die weiße Version nur in den USA erhältlich sein soll. In weiß sieht das Teil nämlich richtig geil aus. Wird wohl nen Import herhalten müssen -.-
#28
Registriert seit: 26.07.2004

Obergefreiter
Beiträge: 92
Hi!

Wird sich die Akku-Laufzeit mit einem AMD Dual-Core verbessern? Ansonsten wäre es nach langer Wartezeit endlich ein Gerät, was alles (für mich) enthält! 11 Zoll, matt, UMTS....



Grüße

Goscher
#29
Registriert seit: 04.09.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1030
Schon was neues zu der dual-core version?

lg
#30
Registriert seit: 04.11.2005

Obergefreiter
Beiträge: 115
Hat jedes x100e eine UMTS Schnittstelle oder gibt es da verschiedene Versionen? Weil bei manchen Shops steht UMTS drin und bei manchen nicht.

Gibt es irgendwo einen Vergleich zum Samsung N510?
#31
Registriert seit: 09.03.2008

Obergefreiter
Beiträge: 86
Zitat masterchris_99;14285324
Hat jedes x100e eine UMTS Schnittstelle oder gibt es da verschiedene Versionen? Weil bei manchen Shops steht UMTS drin und bei manchen nicht.

Gibt es irgendwo einen Vergleich zum Samsung N510?


Notebookcheck: Test Samsung N510 Ion Netbook

Notebookcheck: Test Lenovo Thinkpad X100e Subnotebook

Lässt sich m. E. ganz gut vergleichen...


Zu den Modellen:
Cyberport.de - Computer, Notebooks, Fernseher, Apple, Handys & Digitalkameras

UMTS ist optional und kostet extra.

Man beachte das Sondermodell für 399,- EUR, sieht schon lecker aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]