> > > > Erstes Pine-Trail-Netbook unter die Lupe genommen

Erstes Pine-Trail-Netbook unter die Lupe genommen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Mit dem heutigen Tag enthüllte Chipriese Intel wohl die letzten Geheimnisse seiner neusten Atom-Plattform. Wie bei seinen aktuellen Desktop-Prozessoren schwenkte man nun vom alten 3-Chip-Aufbau auf eine 2-Chip-Lösung um. Somit kommen die neuen Pine-Trail-Prozessoren nicht nur mit der üblichen Prozessor-Logik daher, sondern bringen auch gleich einen integrierten Speichercontroller samt Grafiklösung mit sich. Letztere unterstützt allerdings nur DirectX 9 und soll kaum schneller als das bisherige Modell arbeiten. Laut Hersteller sei sie sogar nicht für die Wiedergabe von HD-Material geeignet. Hier bleibt weiterhin der Griff nach einem deutlich potenteren Beschleuniger. Weiterhin verabschiedete man sich endlich vom stromhungrigen GM945-Chipsatz und ersetzte diesen durch den NM10. Intel teilte "Pine Trail" in zwei verschiedene Kategorien ein: Während der Intel Atom N450 mit seinen 1,66 GHz und dem 512 KB großen L2-Cache eher für Netbooks gedacht ist, zielen der Intel Atom D510 und sein Single-Core-Bruder D410 hingegen auf Entry-Level-Desktop-Systeme ab. Die Thermal Design Power (TDP) für die mobile Version liegt laut Intel bei 5,5 Watt, während sich die Desktops-Derivate mit 10 bzw. 13 Watt etwas mehr genehmigen. Zudem sieht Intel maximal DDR2-667-Speicher vor. Erste Lösungen auf Basis der Pine-Trail-Plattform sollen bereits Anfang Januar – wohl rechtzeitig zur CES in Las Vegas – bereit stehen.

Trotz alledem hat es bereits ein erstes Modell in die Testhallen so mancher Redaktionen geschafft. So musste sich jetzt der kommende ASUS Eee PC, namentlich 1005PE, gegen seinen älteren Bruder 1008HA beweisen. Im Test leistete der neue Intel-Atom-Prozessor nicht nur unwesentlich mehr, sondern schonte zugleich auch den Akku. Während der ASUS Eee PC 1008HA mit seinem 4-Zellen-Akku knapp vier Stunden ohne Steckdose durchhielt, kam der Serien-Zuwachs mit seinem 6-Zellen-Modell im "Video-Rundown"-Test mit knapp 8 Stunden Laufzeit deutlich länger aus. Der HP Mini 5101, welcher ebenfalls über einen 6-Zellen-Akku verfügt, kam hingegen auf fast sechs Stunden. Wann der ASUS Eee PC 1005PE endgültig bereit stehen wird, ist noch nicht bekannt. In unserem Preisvergleich sucht man ihn jedenfalls noch vergebens.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/engadget-asus-eeepc-1005pe-review-01{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]