> > > > Asus Eee PC 1201N im Dezember für 500 Euro?

Asus Eee PC 1201N im Dezember für 500 Euro?

Veröffentlicht am: von
asusSchon im Dezember soll ASUS' neues Netbook "EeePC 1201N" auf den Markt kommen. Als Topmodell ausgelegt soll es ein 12,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln besitzen. Ebenfalls an Bord sollen der Dual-Core-Atom N330 mit je 1,6-GHz, der ION-Chipsatz mit der GeForce 9400 sowie drei Gigabyte Arbeitsspeicher sein. Ebenfalls soll sich in dem Notebook eine 320 Gigabyte große Festplatte befinden - wem das nicht reicht, kann auf 500 GByte Speicher im Internet zurückgreifen - so zumindest die Informationen der italienischen Eee-PC-Seite "eeepc.it". Mit Ausmaßen von 295 x 208 x 33,3 Millimetern und 1,4 Kilogramm Gewicht ist das Netbook noch extrem portabel - WLAN nach n-Standard, Bluetooth und Ethernet lassen den Computer mit der Außenwelt kommunizieren. Angeblich soll bei einem Preis von rund 500 Euro Windows 7 Home Premium vorinstalliert sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar41566_1.gif
Registriert seit: 14.06.2006
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1459
Naja bei 12 Zoll jetzt hätten die ruhig auch nen DVD Laufwerk miteinbauen können.

Mal ganz ehrlich wo soll uns das denn noch hinführen mit den neuen netbooks.
Wer's braucht.

Hatte auch schon immer mit den Gedanken gespielt mir einen netbook zu kaufen aber nach einer Zeit hat das nachgelesen. War eher der Hype bei mir statt das eigentliche brauch von netbooks.

Dennoch sind netbooks für manche bestimmt was brauchbares.
#2
customavatars/avatar59308_1.gif
Registriert seit: 03.03.2007
im Stromspar Quatsch thread
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1396
Hmm da bin ich mal gespannt wie es mit der Akkulaufzeit aussieht:coolblue:
#3
customavatars/avatar71217_1.gif
Registriert seit: 23.08.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
und UMTS fehlt mal wieder?
#4
Registriert seit: 16.08.2006
HH
Oberbootsmann
Beiträge: 932
Meiner Meinung nach ist ein DVD Laufwerk im Note/Netbook vollkommen überflüssig.
Für mich ist es wichtig, dass es transportabel ist. (leicht, \"klein\" , lange Akkulaufzeit ) Ein DVD Laufwerk benutze ich maximal einmal im Monat. Allerdings bedaure ich die niedrige Auflösung der Netbooks. Mein 14.4 Zöller íst mir mit 1440x900 teilweise schon zu niedrig aufgelöst.
#5
Registriert seit: 18.09.2009
Stuttgart
Obergefreiter
Beiträge: 113
Naja, bei 500 Euro stellt man sich halt dann doch schon langsam die Frage: Wieso eigentlich diesen Netbook, wenn ich für nen 100er mehr schon die ersten Timelines oder ASUS UL-Series bekomme, mit CULV Prozi, meist 4GB Ram, etc...
#6
customavatars/avatar41566_1.gif
Registriert seit: 14.06.2006
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1459
big word Skarth...
#7
customavatars/avatar40144_1.gif
Registriert seit: 15.05.2006
Gräfenhausen / Weiterstadt
Wird nie fertig!
Beiträge: 2150
Naja damit kommen wir zwar sehr nahe an Notebook Gefilde aber mein 1000H würde sich gerne von dem Ersetzen lassen. Vorallem ION macht mich an da ich auch schon ein Zotac MiniITX nutze mit den gleichen Features. Würde nur gerne wissen was für ein Akku verbaut ist? Hoffentlich wieder 6 Zellen.
#8
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 19474
find das 1201N sehr interessant,
mit 500€ aber zu teuer.

sollen die das gerät lieber nur mit 2 , statt 3gb ram,
160 statt 320gb hdd
und ohne win7 verkaufen.

dafür dann 400€ und ich würde zuschlagen!
#9
Registriert seit: 10.11.2009

Matrose
Beiträge: 0
Sehr schönes Netbook mit ordentlicher Leistung!

500€ ist schon recht viel für ein Netbook aber dafür bietet es auch Daten, mit denen ich was anfangen kann.

Bleibt die Frage der Akkulaufzeit, also der wichtigsten Eigenschaft eines Netbooks.
Wenns mit nem 6 Zellen Akku für 8h+ reicht, kann ich auch die 500€ verkraften.
Dafür kann ich dann auch etwas aufwendigere Programme (3D-CAD) an der Uni nutzen.

Aber es sollte wirklich eine Version ohne Betriebssystem angeboten werden, schließlich kommt man als Student meist über die Uni kostenlos bzw. für 35€ an Windows heran...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]