> > > > Adamo XPS: Mit 9,99 Millimeter gegen das MacBook Air

Adamo XPS: Mit 9,99 Millimeter gegen das MacBook Air

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
dellDas erste Adamo-Notebook von Dell sollte ein direkter Konkurrent zu Apples MacBook Air werden. Durch den recht hohen Preis konnte es jedoch nie eine richtige Alternative werden. Die nächste Generation des Adamo-Notebooks ist laut Dell nicht mehr auf gleichem Niveau wie das MacBook Air - es soll noch besser sein. Bekannt ist bislang durch den Teaser auf der Adamo-Website, dass das Notebook nur 9,99 Millimeter dick sein soll - ein MacBook Air misst zwischen 0,4 und 1,94 Zentimeter. Sollte Dells Adamo also durchgängig die 0,99 Zentimeter Höhe halten können, ist es definitiv das flachste Notebook der Welt. Unter dem Namen "Adamo XPS" soll es an den Endkunden ausgeliefert werden - wann und zu welchem Preis ist noch unbekannt. Ebeso ist unklar, ob die Ausstattung noch besser wird oder ob Dell lediglich die Außenhülle weiter verringert. Interessenten können sich für den Newsletter eintragen und bekommen rechtzeitig zum Release des neuen Notebooks bescheid.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
\"Durch den recht hohen Preis konnte es jedoch nie eine richtige Alternative werden\"
Sind ja beide nicht gerade günstig...
#2
customavatars/avatar12558_1.gif
Registriert seit: 12.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2182
Ich bin mal auf die Hardware gespannt. Ich fürchte ja, es werden die momentan so "beliebten" Core Solo verbaut.
Das MBA ist in seiner Nische nach fast 3 Jahren immernoch Konkurrenzlos und bleibts - schätze ich mal - auch noch ne Weile.

Zitat Gabber19;12859748
\"Durch den recht hohen Preis konnte es jedoch nie eine richtige Alternative werden\"
Sind ja beide nicht gerade günstig...


Naja, das Air gibts mit 1,6 Ghz, Geforce usw. für 1095 EUR, das Adamo mit 1,2 Ghz ab 1700. Mit 1,4 Ghz dann ab 2300 EUR. Womit das MBA immernoch dünner, leichter (fast nen halbes Kilo), billiger und schneller ist.
#3
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
sorry noplan, du wirst deinem Namen gerecht.
1.) das MBA wurde Anfangs 2008 eingeführt --> 1.5 Jahre alt, keine 3 Jahre.. (Mactrix Optimismus?)
2.) beim Adamo ist for 1700€ eine 128GB SSD drin und eine ULV-CPU, beim MBA für 1100 (komisch, du hast nur beim MBA vergessen aufzurunden) eine normale 120GB HD und eine normale Core2Duo CPU (Ob das der Grund für die Hitzeprobleme des MBA ist?). Will man bei Apple€ eine SSD drin zahlt man ebenfalls 1700€..
#4
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 22763
Es ist zwar nicht das überarbeitete Mid 2009 Modell, aber ein Macbook Air gibt es mit SL9400 2x 1.86GHz, 2048MB RAM, 128GB SSD, und NVIDIA GeForce 9400M (IGP) für 1550 EUR.
#5
customavatars/avatar20600_1.gif
Registriert seit: 11.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Nicht zu vergessen in dem Preis/Performance/Größenvergleich spielt noch Lenovos X301.

Ein X300 ist mitlerweile auch sehr günstig zu bekommen.
#6
customavatars/avatar12558_1.gif
Registriert seit: 12.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2182
Zitat Gabber19;12860512
sorry noplan, du wirst deinem Namen gerecht.
1.) das MBA wurde Anfangs 2008 eingeführt --> 1.5 Jahre alt, keine 3 Jahre.. (Mactrix Optimismus?)
2.) beim Adamo ist for 1700€ eine 128GB SSD drin und eine ULV-CPU, beim MBA für 1100 (komisch, du hast nur beim MBA vergessen aufzurunden) eine normale 120GB HD und eine normale Core2Duo CPU (Ob das der Grund für die Hitzeprobleme des MBA ist?). Will man bei Apple€ eine SSD drin zahlt man ebenfalls 1700€..


1. Stimmt, da hast du recht.
2. Ich hab in beiden Fällen auf den nächst höheren, vollen Betrag aufgerundet. Dann sind im MBA keine normalen C2D, sondern SL-CPUs mit 17 Watt TDP.
Das MBA mit SSD gibts ab 1455 EUR und selbst das größte MBA kostet mit 1545 EUR (die Ausläufer und UK-Versionen bei geizhals weggelassen) weniger als das kleinste Adamo.

Wie dem auch sei, meine Meinung ist, dass das Dell zu teuer und/oder zu schwach ist und ich fürchte, das wird sich mit dem angekündigten Update nicht ändern.
#7
customavatars/avatar41398_1.gif
Registriert seit: 10.06.2006
Berlin
Moderator
Marktplatz
Beiträge: 9724
Also bei dem Adamo hätte ich schon Angst, dass es mir verbiegt bei 1 cm "Dicke". Der Tastenhub wird dann auch extrem wenig sein. Ich bin auf einen ersten Test mit Angaben zur Alltagstauglichkeit gespannt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]