> > > > Adamo XPS: Mit 9,99 Millimeter gegen das MacBook Air

Adamo XPS: Mit 9,99 Millimeter gegen das MacBook Air

Veröffentlicht am: von
dellDas erste Adamo-Notebook von Dell sollte ein direkter Konkurrent zu Apples MacBook Air werden. Durch den recht hohen Preis konnte es jedoch nie eine richtige Alternative werden. Die nächste Generation des Adamo-Notebooks ist laut Dell nicht mehr auf gleichem Niveau wie das MacBook Air - es soll noch besser sein. Bekannt ist bislang durch den Teaser auf der Adamo-Website, dass das Notebook nur 9,99 Millimeter dick sein soll - ein MacBook Air misst zwischen 0,4 und 1,94 Zentimeter. Sollte Dells Adamo also durchgängig die 0,99 Zentimeter Höhe halten können, ist es definitiv das flachste Notebook der Welt. Unter dem Namen "Adamo XPS" soll es an den Endkunden ausgeliefert werden - wann und zu welchem Preis ist noch unbekannt. Ebeso ist unklar, ob die Ausstattung noch besser wird oder ob Dell lediglich die Außenhülle weiter verringert. Interessenten können sich für den Newsletter eintragen und bekommen rechtzeitig zum Release des neuen Notebooks bescheid.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
\"Durch den recht hohen Preis konnte es jedoch nie eine richtige Alternative werden\"
Sind ja beide nicht gerade günstig...
#2
customavatars/avatar12558_1.gif
Registriert seit: 12.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2196
Ich bin mal auf die Hardware gespannt. Ich fürchte ja, es werden die momentan so "beliebten" Core Solo verbaut.
Das MBA ist in seiner Nische nach fast 3 Jahren immernoch Konkurrenzlos und bleibts - schätze ich mal - auch noch ne Weile.

Zitat Gabber19;12859748
\"Durch den recht hohen Preis konnte es jedoch nie eine richtige Alternative werden\"
Sind ja beide nicht gerade günstig...


Naja, das Air gibts mit 1,6 Ghz, Geforce usw. für 1095 EUR, das Adamo mit 1,2 Ghz ab 1700. Mit 1,4 Ghz dann ab 2300 EUR. Womit das MBA immernoch dünner, leichter (fast nen halbes Kilo), billiger und schneller ist.
#3
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
sorry noplan, du wirst deinem Namen gerecht.
1.) das MBA wurde Anfangs 2008 eingeführt --> 1.5 Jahre alt, keine 3 Jahre.. (Mactrix Optimismus?)
2.) beim Adamo ist for 1700€ eine 128GB SSD drin und eine ULV-CPU, beim MBA für 1100 (komisch, du hast nur beim MBA vergessen aufzurunden) eine normale 120GB HD und eine normale Core2Duo CPU (Ob das der Grund für die Hitzeprobleme des MBA ist?). Will man bei Apple€ eine SSD drin zahlt man ebenfalls 1700€..
#4
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Das was [email protected] sagt
Mäkeltante
Beiträge: 24493
Es ist zwar nicht das überarbeitete Mid 2009 Modell, aber ein Macbook Air gibt es mit SL9400 2x 1.86GHz, 2048MB RAM, 128GB SSD, und NVIDIA GeForce 9400M (IGP) für 1550 EUR.
#5
customavatars/avatar20600_1.gif
Registriert seit: 11.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Nicht zu vergessen in dem Preis/Performance/Größenvergleich spielt noch Lenovos X301.

Ein X300 ist mitlerweile auch sehr günstig zu bekommen.
#6
customavatars/avatar12558_1.gif
Registriert seit: 12.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2196
Zitat Gabber19;12860512
sorry noplan, du wirst deinem Namen gerecht.
1.) das MBA wurde Anfangs 2008 eingeführt --> 1.5 Jahre alt, keine 3 Jahre.. (Mactrix Optimismus?)
2.) beim Adamo ist for 1700€ eine 128GB SSD drin und eine ULV-CPU, beim MBA für 1100 (komisch, du hast nur beim MBA vergessen aufzurunden) eine normale 120GB HD und eine normale Core2Duo CPU (Ob das der Grund für die Hitzeprobleme des MBA ist?). Will man bei Apple€ eine SSD drin zahlt man ebenfalls 1700€..


1. Stimmt, da hast du recht.
2. Ich hab in beiden Fällen auf den nächst höheren, vollen Betrag aufgerundet. Dann sind im MBA keine normalen C2D, sondern SL-CPUs mit 17 Watt TDP.
Das MBA mit SSD gibts ab 1455 EUR und selbst das größte MBA kostet mit 1545 EUR (die Ausläufer und UK-Versionen bei geizhals weggelassen) weniger als das kleinste Adamo.

Wie dem auch sei, meine Meinung ist, dass das Dell zu teuer und/oder zu schwach ist und ich fürchte, das wird sich mit dem angekündigten Update nicht ändern.
#7
customavatars/avatar41398_1.gif
Registriert seit: 10.06.2006
Berlin
Moderator
Marktplatz
Beiträge: 9873
Also bei dem Adamo hätte ich schon Angst, dass es mir verbiegt bei 1 cm "Dicke". Der Tastenhub wird dann auch extrem wenig sein. Ich bin auf einen ersten Test mit Angaben zur Alltagstauglichkeit gespannt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

XMG NEO 15: Schlanker Gaming-Laptop mit mechanischer Tastatur

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Nach dem Gigabyte Aero 15X-v8 oder dem MSI GS65 Stealth Thin und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus M bereitet auch der Leipziger Built-to-Order Anbieter Schenker Technologies ein entsprechend schlankes Gaming-Notebook auf Basis der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren vor. Dieses verfügt über... [mehr]