> > > > Überraschung: Netbook von Gateway mit AMD-Prozessor

Überraschung: Netbook von Gateway mit AMD-Prozessor

Veröffentlicht am: von

gateway_logoDie sogenannten Netbooks, also sehr leichte und kompakte Notebooks, haben sich erfolgreich im Markt etabliert. Die Prozessoren für die Mini-Laptops kommen größtenteils von Intel (in Form des Atom), aber auch Chips von VIA (Nano) sind häufiger zu finden. Der Chipentwickler AMD hatte bislang, nach eigenen Angaben, kein Interesse an einem Einstieg im Netbook-Sektor, man wollte lieber etwas größere, aber trotzdem leichte und schmale Notebooks mit seinen Prozessoren ausstatten. Jetzt hat der PC-Hersteller Gateway auf seiner Homepage ein kompaktes Notebook mit 11,6-Zoll-Display vorgestellt, welches über einen AMD-Prozessor verfügt und als "Gateway LT3103u Netbook" vermarktet wird. Man kann jetzt darüber streiten, ob es sich bei dem Gateway LT3103u um ein ultramobiles Notebook oder ein Netbook handelt, jedoch sprechen die Größe und das Gewicht eher für Letzteres.

gateway_lt3103u_01

Bei der CPU handelt es sich um einen AMD Athlon 64 L110 Single-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Takt, 800 MHz FSB (HT) und 512 KB L2-Cache. Als Chipsatz fungiert der AMD RS690E mit integrierter Radeon-X1270-Grafik, die das Bild auf dem 11,6"-Display mit LED-Backlight und einer HD-WXGA-Auflösung von 1366 x 768 Pixeln darstellt. Als Arbeitsspeicher dienen 2 GB an DDR2-RAM mit 533 MHz (single channel), während die nicht flüchtigen Daten auf einer SATA-HDD mit 250 GB gespeichert werden. Zur weiteren Ausstattung zählen WLAN, LAN, Multi-Card-Reader, drei USB-Ports, HD-Audio, integrierte Lautsprecher und Webcam, ein Mikrofon und eine Tastatur mit Touchpad, das auch Gesten versteht. Als Software wird neben Microsofts Windows Vista Home Basic (32-Bit-Version) auch eine 60-Tage-Testversion der Norton Internet Security 2009 mitgeliefert. Die Stromversorgung des 26,4 mm (H) x 286 mm (B) x 203 mm (T) großen und nur 1,38 kg schweren Gateway LT3103u übernimmt ein 6-Zellen-Lithium-Ionen-Akku mit 5200 mAh. Der Preis ist mit 399,99 US-Dollar angegeben.

Das Gateway LT3103u ähnelt stark dem Gateway ZA8, welches die Seite netbooknews.com auf der Computex begutachtete. Hier gibt es das Video dazu.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 28.04.2009
Leverkusen
Obergefreiter
Beiträge: 83
Ich sag mal, ok, wenn man wirklich - ich meine WIRKLICH KEINE - Ansprüche an ein Notebook stellt kann man darüber reden, vor Allem wegen des Preises. Aber wal ehrlich udn wenn wir so ab und zu in die Sigs der User gucken, was sehen wir? KEINE Netbooks.

Die Teile haben sicher Ihre Daseinsberechtigung, aber der Brüller werden die auch nicht AMD CPU, eher das Gegenteil. Und schaut man sich mal an, wie es in Deutschland um Gateway bestellt ist (ich sag mal Service usw.) wird einem gleich noch nen Zacken übler.

Der Frosch OverandOut
#5
Registriert seit: 23.10.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4192
Netbooks sind vollkommen OK für die Schule bzw Studium. Meines nutze ich auch dafür und bin sehr sehr glücklich mir KEIN Notebook gekauft zu haben.
Ich kann für 300€ nen kompletten 6 STunden Tag am lappi sitzen ohne nervige Ladekabel und mit mehr Platz auf dem Tisch.
Für Surfen+ICQ+MSN+Word reicht das vollkommen und das sogar bei 1Ghz.
#6
customavatars/avatar37164_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
Bayern, Oberpfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4687
Zitat Hadan_P;12314947
SO stell ich mir kleine Notbooks vor, seit ich das Netbook meines Chefs in den Händen hatte weiß ich was die können & vor allem nicht können... Die Dinger können noch so klein sein, [U]die Leistung die der Atom bietet is schon hart an der Grenze des ertragbaren[/U].


finde ich nicht so schlimm, reicht für XP/Vista/7 zum surfen, office und für alte games ala hitman 2, max payne 2, gta 3 und pes 6 aus!
bin gespannt, was der AMD zu leisten im stande ist :drool:
#7
customavatars/avatar6700_1.gif
Registriert seit: 02.08.2003
Vor meinem 24er
Kapitänleutnant
Beiträge: 1875
Fürs Studium ein Netbook? Ich weis ja nicht was du studierst aber ich würd mit einem Netbook die Kretze kriegen, selbst mit einem 12" Noti wäre das nicht zu bewältigen. Wenn man erstmal CAD macht und viel proggen muss reicht ein Netbook schon alleine von der Displaygröße nicht mehr aus. Da schlepp ich lieber jeden Tag mein T500 in die FH, 2.6kg die mich eigentlich nicht wirklich im Rucksack stören.

Das ist natürlich alles ansichtssache, aber für mehr als surfen sind die Netbooks nicht gut, selbst für Word etc. würde ich die nicht verwenden da die Displays einfach zu klein sind und die Tastaturen größtenteils schrott!
#8
customavatars/avatar80370_1.gif
Registriert seit: 19.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2144
also ich schlepp mein netbook oft mit mir rum und ich kann mir nicht vorstellen, ein großes klobiges nb mitzunehmen.

die netbookgröße hat auf jeden fall seine daseinsberechtigung und in zukunft wird sich denk ich mal noch vieles tun im bereich 10-12" - alles darunter ist zu klein.

ich kann mit meinem netbook bis zu 8h ohne akku auskommen - sogesehen ein ganzer arbeitstag. zeig mir ein wirtschaftliches notebook, das das kann. ich kann so überall w-lan nutzen (klar, wo verfügbar und frei) und so an informationen kommen. ich denke mal das macht netbooks genauso aus, wie das iphone (viel zu teuer, find ich)

klar ist der atom nicht der brüller, aber das waren die ersten intel prozessoren auch nicht im vergleich zu heute. man könnte sagen, das ist doch aber ein rückschritt von der leistung her. naja man muss das halt im verlgeich zum preis sehen und in zukunft werden sicherlich sinnvollere hardwarekomponenten in netbooks verbaut werden.

bei den nettops hat das ja quasi mit der nvidia-ion platform schon angefangen.
#9
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Zitat
ich
kann mit meinem netbook bis zu 8h ohne akku auskommen - sogesehen ein ganzer arbeitstag. zeig mir ein wirtschaftliches notebook, das das kann.

Nen Acer Timeline zum Beispiel.
#10
customavatars/avatar27960_1.gif
Registriert seit: 02.10.2005
Chemnitz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1817
Hat jemand ne Ahnung wann das Netbook nach Deutschland kommt?

Würde es gerne kaufen, aber finde es weder im Preisvergleich noch bei notebooksbilliger.de und Co. :(
Ich hoffe ich bin nur zu blöd zum suchen^^


Gruß lain
#11
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17241
@ hawk niht jeder ist ingenieur ;)
ich hab auch auf 12,1" cad gemacht, für ne kurze aufgabe gehts

proggen muss auch nicht jeder

aber tippen und exel, powerpoint usw. das geht super auf 12"
und n netbook würde da auch reichen

wenn es nicht so teuer wäre würde ich mir ne gigabyte t1028 holen (auch ein netbook/netvertible)
#12
Registriert seit: 03.01.2009

Obergefreiter
Beiträge: 107
Zitat sg-1;12316174
ich kann mit meinem netbook bis zu 8h ohne akku auskommen - sogesehen ein ganzer arbeitstag.

Ohne Akku (also mit Steckdose) nur 8 Stunden? :d
#13
customavatars/avatar28166_1.gif
Registriert seit: 07.10.2005
Berlin-Charlottenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2059
Von Steckdose hat er nichts gesagt...also ohne Akku und ohne Steckdose!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]