> > > > Windows-7-Lizenzen für bestimmte Netbooks günstiger

Windows-7-Lizenzen für bestimmte Netbooks günstiger

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

MicrosoftGerüchte um ein teueres Windows 7 im Vergleich zu den Vorgängern XP und Vista gibt es schon länger - Netbookinteressenten fürchten daher einen Preisanstieg, sobald die ersten Geräte mit Windows 7 ausgeliefert werden. "TechArp" hat jedoch einige Informationen zu entsprechenden Preismodellen zugespielt bekommen. So sollen Netbooks, die unter einer festgelegten Leistungsgrenze liegen, deutlich bessere Konditionen für Windows 7 erhalten. Demnach darf das Netbook maximal ein 12,1-Zoll-Display, 250-GB-Festplatte (alternativ eine 64-GB-SSD) und einen 2-GHz-Singlecore haben, um günstige Windows-7-Lizenzen zu erhalten.

Die Prozessoreinheit darf nur 15 Watt verbrauchen - welche Grafikkarte dabei zum Einsatz kommt, ist den Herstellern freigestellt. Mit XP und Vista waren die Grenzen deutlich kleiner gesteckt: Maximal 10,2-Zoll, 160-GB-Festplatte (alternativ eine 32-GB-SSD), eine DirectX-9-Karte und ein 1-GHz-Single-Core, Atom- oder Celeron-Prozessor. Ausnahmen gab es ebenfalls für Chips von AMD und NVidia. Wie sich die Preise letzten Endes gestalten, wird sich nach Release des neuen Systems zeigen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Ist das legal?

Mir geht das langsam gehörig auf den Wecker mit dieser Aktivierung, nun führen sie noch eine Klassengesellschaft für OS ein.

www.ubuntu.com
#2
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
lad dir Server 2008 runter nutze es 240tage und spiel es nochmal drauf , schon bist du die aktivierung umgangen und hast nix gezahlt
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 16123
naja 2ghz dualcore müsste sein, der singel core atom is laut meinen eigenen erfahrungen, arschlahm
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Acer Predator Triton 700: Gaming-Notebook mit ungewöhnlichem Topcase (Update:...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_700

Nachdem Acer vor etwas mehr als einem Jahr seine Predator-Familie auf den mobilen Sektor ausweitete und die Geräte zum Jahreswechsel bei den Grafikkarten auf die neue Pascal-Generation umstellte, macht man seine Gaming-Notebooks nun kompakter und vor allem schlichter. Auf der soeben in New York... [mehr]

Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat Googles Vizepräsident für Hardware, Rick Osterloh, erklärt, dass zunächst keine weiteren Premium-Chromebooks von Google geplant seien. Es werde in absehbarer Zeit auch kein neues Pixel-Notebook geben. Damit schickt Google offenbar seine... [mehr]