> > > > Windows-7-Lizenzen für bestimmte Netbooks günstiger

Windows-7-Lizenzen für bestimmte Netbooks günstiger

Veröffentlicht am: von

MicrosoftGerüchte um ein teueres Windows 7 im Vergleich zu den Vorgängern XP und Vista gibt es schon länger - Netbookinteressenten fürchten daher einen Preisanstieg, sobald die ersten Geräte mit Windows 7 ausgeliefert werden. "TechArp" hat jedoch einige Informationen zu entsprechenden Preismodellen zugespielt bekommen. So sollen Netbooks, die unter einer festgelegten Leistungsgrenze liegen, deutlich bessere Konditionen für Windows 7 erhalten. Demnach darf das Netbook maximal ein 12,1-Zoll-Display, 250-GB-Festplatte (alternativ eine 64-GB-SSD) und einen 2-GHz-Singlecore haben, um günstige Windows-7-Lizenzen zu erhalten.

Die Prozessoreinheit darf nur 15 Watt verbrauchen - welche Grafikkarte dabei zum Einsatz kommt, ist den Herstellern freigestellt. Mit XP und Vista waren die Grenzen deutlich kleiner gesteckt: Maximal 10,2-Zoll, 160-GB-Festplatte (alternativ eine 32-GB-SSD), eine DirectX-9-Karte und ein 1-GHz-Single-Core, Atom- oder Celeron-Prozessor. Ausnahmen gab es ebenfalls für Chips von AMD und NVidia. Wie sich die Preise letzten Endes gestalten, wird sich nach Release des neuen Systems zeigen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Ist das legal?

Mir geht das langsam gehörig auf den Wecker mit dieser Aktivierung, nun führen sie noch eine Klassengesellschaft für OS ein.

www.ubuntu.com
#2
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
lad dir Server 2008 runter nutze es 240tage und spiel es nochmal drauf , schon bist du die aktivierung umgangen und hast nix gezahlt
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17920
naja 2ghz dualcore müsste sein, der singel core atom is laut meinen eigenen erfahrungen, arschlahm
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

XMG NEO 15: Schlanker Gaming-Laptop mit mechanischer Tastatur

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Nach dem Gigabyte Aero 15X-v8 oder dem MSI GS65 Stealth Thin und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus M bereitet auch der Leipziger Built-to-Order Anbieter Schenker Technologies ein entsprechend schlankes Gaming-Notebook auf Basis der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren vor. Dieses verfügt über... [mehr]