> > > > Dell präsentiert Netbook Inspiron Mini 10v

Dell präsentiert Netbook Inspiron Mini 10v

Veröffentlicht am: von

dellMit dem Inspiron Mini 10v (N05B1001) hat Dell seine Netbook-Serie erweitert. Dies gab das Unternehmen soeben in einer Pressemitteilung bekannt. Das neue Netbook verfügt über eine Bilddiagonale von 10,1 Zoll und kommt mit Intels Atom Prozessor N270 daher. Neben 1024-MB-Arbeitsspeicher und einer integrierten 1,3-Megapixel-Kamera, besitzt der mobile Begleiter außerdem ein 8 GB großes Solid-State-Laufwerk. Bluetooth ist nur optional und gegen Aufpreis verfügbar. Als Betriebssystem kommt Ubuntu 8.04 zum Einsatz. Das Dell Inspiron Mini 10v ist ab sofort erhältlich und wechselt ab 249 Euro den Besitzer.

Wem 8-GB-Speicherkapazität zu knapp bemessen ist, kann auf die rund 135 Euro teurere Variante umsteigen (N05B1002). Hier stehen dem Anwender eine 160-GB-Festplatte mit 5400 U/min, Windows XP und Microsoft Works 9.0 zur Verfügung. Dieses Modell schlägt mit 384 Euro zur Buche. Beide Modelle sind in den Farbvarianten Obsidian Black, Alpine White, Cherry Red, Pretty Pink, Ice Blue und Jade Green verfügbar und können über Dells Online-Store erworben werden.

Komponenten (N05B1001):

  • N-Serie - Intel® AtomTM-Prozessor N270 (1,60 GHz, 533 MHz, 512 KB Cache)
  • Ubuntu 8.04
  • Abdeckung in Schwarz
  • 1 Jahr begrenzter Service - Abhol- und Reparaturservice
  • Integrierte 1,3 MP-Kamera
  • 10,1-Zoll Breitbild-WLED-Display (1024x576)
  • 1.024 MB 533 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM
  • Solid State-Festplatte mit 8 GB
  • Integrierter Intel® Graphic Media Accelerator 950
  • Dell Wireless 1397-Mini-Karte (802.11 b/g)
  • Lithium-Ionen-Akku mit 3 Zellen und 24 Wh
  • Zubehör
  • N-Series Only - No AntiVirus Selected
  • Services und Software

Ebenfalls im Lieferumfang enthalten:

  • Mini 1011 - Basis mit WLAN
  • Interne Tastatur - Deutsch (QWERTZ)
  • German Documentation
  • N05B1001
  • 1Yr Limited Warranty - Collect & Return
  • Inspiron Mini 1011 Order - Germany
  • No Resource CD
  • No Software Application
  • 30-Watt-Netzteil - Europa

Komponenten (N05B1002):

  • Intel® Atom™-Prozessor N270 (1,60 GHz, 533 MHz, 512 KB Cache)
  • Original Windows® XP Home Edition SP3 - Deutsch
  • Abdeckung in Schwarz
  • 1 Jahr begrenzter Service - Abhol- und Reparaturservice
  • Integrierte 1,3 MP-Kamera
  • 10,1-Zoll Breitbild-WLED-Display (1024x576)
  • 1.024 MB 533 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM
  • SATA-Festplatte mit 160 GB (5.400 1/min)
  • Integrierter Intel® Graphic Media Accelerator 950
  • Dell Wireless 1397-Mini-Karte (802.11 b/g)
  • Lithium-Ionen-Akku mit 3 Zellen und 24 Wh
  • Zubehör
  • Norton™ Internet Security™ 2009 - Schutz für 15 Monate - Deutsch
  • Services und Software
  • DataSafe Online Backup 2 GB 1 Jahr

Ebenfalls im Lieferumfang enthalten:

  • Mini 1011 - Basis mit WLAN
  • Interne Tastatur - Deutsch (QWERTZ)
  • German Documentation
  • N05B1002
  • 1Yr Limited Warranty - Collect & Return
  • Inspiron Mini 1011 Order - Germany
  • Inspiron Mini 1011 Diagnostics and Drivers
  • Microsoft® Works 9.0 - German
  • 30-Watt-Netzteil - Europa
{gallery}newsbilder/apicker/dell-praesentiert-netbook-inspiron-mini-10v{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 27.06.2008
buenos aires capital federal
Hauptgefreiter
Beiträge: 246
Die Ubuntu Version des Mini ist doch ein Hohn. Das rechnet sich überhaupt nicht, wenn man dafür bei der Hardware solche Einbußen in Kauf nimmt.
#2
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
ich find primär die akkus zu klein
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]