> > > > Acer: Timeline-Notebooks ab 599 Euro gelistet

Acer: Timeline-Notebooks ab 599 Euro gelistet

Veröffentlicht am: von

acerAnfang April stellte das taiwanesische Unternehmen Acer mit dem Aspire Timeline eine potenzielle Alternative zu Apples Macbook Air und Dells Adamo vor. Erst vor einigen Tagen kursierten die Gerüchte, dass der Hersteller mit Lieferengpässen zu kämpfen habe und die Produktion deswegen um eine Woche in Verzug geraten sei. Nun sind doch die ersten Modelle in unserem Preisvergleich gelangt und zahlreiche Exemplare sollen ab Mitte Mai verfügbar sein. Das 13,3-Zoll-Modell mit der Bezeichnung Aspire Timeline 3810T ist als preisgünstigstes Gerät gelistet. Das Subnotebook soll nur 1,6 Kilogramm wiegen und lediglich 29 Millimeter dünn sein. Es kommt mit einem Intel-Core-2-Solo-SU3500-Prozessor daher und verfügt über 4096-MB-DDR3-Arbeitsspeicher. Das LED-Backlight-Display erreicht eine maximale Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Die Festplattenkapazität beträgt 320 GB. Das Aspire-Timeline-3810T wechselt bereits ab 599 Euro den Besitzer.

Die anderen Geräte der Aspire Timeline-Serie unterscheiden sich nur geringfügig vom kleinsten Pedanten. So verfügen die teureren Modelle über ein größeres Display und sind mit einem DVD-Brenner ausgestattet. Dies macht sich aber sowohl beim Gewicht als auch bei der Akkuleistung bemerkbar. Acer beziffert die Akkulaufzeit dank des stromsparenden Prozessors von Intel mit bis zu neun Stunden. Erste Tests werden zeigen müssen, ob diese Laufzeit auch in der Praxis möglich ist.

{gallery}newsbilder/apicker/acer-timeline-notebooks-ab-599-euro-gelistet{/gallery}

Modell: Preis:
Acer Aspire 3810T-354G32N Timeline (LX.PCR0X.254) 599 Euro
Acer Aspire 4810T-354G32MN Timeline (LX.PBA0X.285) 649 Euro
Acer Aspire 5810T-354G32MN Timeline (LX.PBB0X.173) 666 Euro
Acer Aspire 5810T-354G50MN Timeline (LX.PBB0X.215) 699 Euro

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar19869_1.gif
Registriert seit: 23.02.2005
Köln
Admiral
Beiträge: 9523
ich find nur nen 14zöller. http://www.notebooksbilliger.de/acer+aspire+4810tg+944g32mn+timeline is das schon zu groß? die tun sich doch kaum was:

13,3: 32,2 x 22,8 x 2,8cm 1,6kg
14: 33,8 x 24,0 x 2,8 cm 1,9kg
#4
Registriert seit: 10.06.2009

Matrose
Beiträge: 25
Hallo.
Vielen Dank für deine Mühe, aber wie bereits geschrieben suche ich explizit das Dreizehnzoll Modell.

Gruß,
Mike
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Bei notebooksbilliger.de wurde mir mitgeteilt, dass es das 13"-Modell wohl nicht mit Core 2 Duo Prozessor und AMD (ATI) Graka geben wird.
Bei Amazon, um genau zu sein im Marketplace, gibt es demnächst das 13" Modell mit AMD Graka, allerdings nur mit dem SU3500 Prozessor.

So wie es aussieht, werden, falls das Gerät überhaupt irgendwann in D erhältlich sein sollte, sicher noch einige Wochen vergehen.
#6
Registriert seit: 09.01.2008
bn/ursprüngl. Essen
Oberbootsmann
Beiträge: 925
jupp, hier 1-2weeks >http://preisvergleich.hardwareluxx.de/eu/a432703.html su3500

hier de 14.1" m. ati D2C >http://geizhals.at/eu/a436976.html
#7
Registriert seit: 10.06.2009

Matrose
Beiträge: 25
Also dat iss doch ein Kack (sorry).
Wo liegt da der Sinn?

Mike
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Besonders sinnvoll erscheint es mir auch nicht, dass Acer das 14"-Modell inkl. optischen Laufwerk (==weniger Platz) mit C2D und AMD Graka ausrüstet und das 13"-Modell allem Anschein nach nicht.

Heute habe ich das Acer Aspire 3810T im MediaMarkt life gesehen.
Es hat mir sehr gut gefallen. Die Verarbeitung ist besser als bei meinem LG P310 Tarsia. Es war lautlos, was aber nichts heißen muss, weil Vista und wahrscheinlich auch Acer-Tools für das Powermanagement liefen.
Ich kenne das vom Samsung X360. Mit diesen herstellereigenen Tools laufen die Notebooks ruhig und erreichen auch etwa die vom Hersteller angegebenen Akkulaufzeiten, aber ohne den Tools sieht's meist deutlich anders aus.
Die Tastatur vom 3810T sieht gut aus und ist für mich persönlich funktional, auch besser als beim LG P310.
Das Notebook ist sehr handlich, stabil und wie schon gesagt gut verarbeitet. V.a. die Oberfläche und Tastatur sehen wesentlich wertiger als beim LG P310 aus.
Die Scharniere machen einen stabilen Eindruck und das LED Backlight Display hat einen sicheren Halt. Einziges optisches Manko ist die Aussparung zwischen den beiden Scharnieren.

Das Acer Aspire 3810T mit C2D und AMD 4330 wäre ein Traum.
Zumindest ist mittlerweile die C2D-Variante mit Intel GMA X4500 bei notebooksbilliger.de gelistet.
#9
Registriert seit: 23.07.2004
Rhein-Main
Korvettenkapitän
Beiträge: 2348
Also ich kann dich schon beruhigen das Acer mit der Software nicht tricksen tut.

Laufzeiten und Geräuche sind mt oder ohne Acer Tools gleich.
#10
Registriert seit: 24.06.2009

Matrose
Beiträge: 18
hier standen falsche infos, sry
#11
customavatars/avatar18945_1.gif
Registriert seit: 03.02.2005
Riedstadt
Hauptgefreiter
Beiträge: 234
Öhm ich glaube du hast das falsch verstanden. Das Kommentar zu deiner Frage war

"Hallo,

aus der Timeline Serie gibt es zur Zeit nur bis zur 14" Serie diese Konfiguration. "

Dein Zitat gehörte zum Post über dir, der nach der verfügbarkeit des 14ers fragte...

nervt mich auch, warte auch auf das Modell mit Core2duo + ATI
#12
Registriert seit: 01.08.2009

Matrose
Beiträge: 2
Hallo,

hat irgendjemand unter windows 7 die Funktionalität des Umschalten der Grafikkarten hinbekommen? Auch habe ich das Gefühl, dass nicht alle Acer eigenen Management Funktionen aktiv ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]