> > > > ASUS EeePC S121: Spezifikationen aufgetaucht

ASUS EeePC S121: Spezifikationen aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

asusMit der Vorstellung des ASUS EeePC S101 nahm der taiwanesische Hersteller endlich Abschied von seinen sonst eher klobig wirkenden Netbooks. Nun folgt mit dem ASUS EeePC S121 der Nachfolger. Wie der Vorgänger auch richtet sich das neue Netbook vor allem an modebewusste Trendsetter, für die ein elegantes Äußeres ebenso wichtig ist, wie Leistung der Geräte selbst. Während man in Sachen Optik kaum Neues zu bieten hat und weiterhin auf Edelstahl-Scharniere sowie Klavierlack-Optik setzt, werkelt unter der Haube des 210 x 97 x 23 mm großen und 1,45 Kilogramm schweren Geräts ein Intel-Atom-Z520-Prozessor samt US15W-Chipsatz. Die 45-nm-CPU bringt es dabei auf 1,33 GHz, verfügt über insgesamt 512-KB-L2-Cache und kann auf einen 533 MHz schnellen Front-Side-Bus zurückgreifen. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich Intels GMA500-Lösung. Dau gibt es insgesamt 1024-MB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine 160 GB fassende 2,5-Zoll-Festplatte. Weiteres Highlight ist allerdings auch das verbaute Display. Kam auf dem ASUS EeePC S101 noch ein mattes 10,1-Zoll-Display zum Einsatz, setzt ASUS nun auf ein 12,1 Zoll großes LED-Display. Die native Auflösung beträgt dabei 1280 x 800 Bildpunkte. Natürlich ist aber auch wieder Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard und Bluetooth 2.0 mit an Board. Der mitgelieferte Akku soll eine Laufzeit von bis zu 8,2 Stunden ermöglichen.

Bereits seit gestern wird der neue Familien-Zuwachs in Japan zusammen mit Windows XP Home ausgeliefert. Etwa 89.800 Yen – umgerechnet rund 680 Euro - möchte ASUS dafür haben. Wann der ASUS EeePC S121 auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Der Vorgänger wandert in unserem Preisvergleich jedenfalls für 429 Euro über die virtuelle Ladentheke. Einen Test finden Sie auch in der Hardwareluxx [printed] 03/2009.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/asus-s121{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 17.01.2005
Würzburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 3310
Wenn ich mir den Preis und das 12,1 Zoll Display anschaue hat das aber weniger mit einem Netbook zu tun. Geht schon deutlich in die Richtung Subnotebook...
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9248
Das stimmt - die Grenzen werden da momentan wirklich von Monat zu Monat fließender.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]