> > > > Acer Aspire One Pro 751 näher angeschaut

Acer Aspire One Pro 751 näher angeschaut

Veröffentlicht am: von

acerObwohl man die Geräte der 12-Zoll-Klasse fast schon zu den Subnotebooks zählen könnte, entdecken immer mehr Hersteller den Markt für sich und stellen ihre Neulinge vor. Nach dem Samsung NC20 erwartet uns demnächst wohl auch ein entsprechendes Gerät von Acer. Wie wir bereits schon Ende März berichteten, arbeitet der taiwanesische Hersteller zumindest an einem Aspire One mit 11,6-Zoll-Display samt Intel-Atom-Z520-Prozessor und US15W-Chipsatz. Neben der größeren Bildschirmdiagonale kann das Display auch mit einer höheren Auflösung aufwarten. So beziffert man die native Auflösung auf 1366 x 768 Bildpunkte. Dazu gibt es insgesamt 1024-MB-DDR2-Arbeitsspeicher, eine 160-GB-Notebookfestplatte und eine 0,3-Megapixel-Webcam. Ansonsten funkt das 28,4 x 19,8 x 2,5 cm große und rund 1,2 Kilogramm schwere Gerät über Wireless-LAN nach 802.11-b/g-Standard und Bluetooth 2.0 mit der Außenwelt. Damit dem kommenden Netbook nicht so schnell die Puste ausgeht, spendierte der Hersteller einen 3-Zellen-Akku mit 2200 mAh, der eine Laufzeit von bis zu 3,5 Stunden ermöglichen soll. Optional wird es aber auch ein 6-Zellen-Modell mit 5800 mAh geben, mit welchen man bis zu acht Stunden ohne Steckdosen auskommen soll.

Viel interessanter ist aber der Preis.Während das Samsung NC20 in unserem Preisvergleich für 449 Euro den Besitzer wechselt, soll das Acer Aspire One Pro 751 zusammen mit Windows XP für 399 Euro über die virtuelle Ladentheke wandern. Alternativ soll es auch eine zweite Variante mit 2-GB-Arbeitsspeicher, einer 250-GB-Festplatte und Windows Vista Home Basic für etwa 499 Euro geben. Als möglicher Releasetermin steht Ende Mai im Raum.

Im Rahmen eines Presse-Events sind erstmals auch detaillierte Fotos aufgetaucht, welche zudem in unserer Galerie zu finden sind.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/blogee-acer-aspire-one-pro-751{/gallery}

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]