> > > > MSI gibt Preise für X340-Subnotebook bekannt

MSI gibt Preise für X340-Subnotebook bekannt

Veröffentlicht am: von

msiMit dem X340 will MSI ein Notebook auf den Markt bringen, welches durch einen ULV-Celeron- bzw. ULV-Core-2-Solo-Prozessor sehr portabel sein soll. Damit soll die aktuelle Lücke zwischen günstigen Notebooks und Netbooks geschlossen werden. Während Subnotebooks bislang immer mit hohen Preisen aufwarten konnten, will MSI durch ein leichtes, stromsparendes und gleichzeitig rechenstarkes Low-Budget-Notebook punkten. So verbrauchen die CPUs nur 5,5 bis 10 Watt und liefern Akkulaufzeiten von bis zu 4 Stunden.

 

In einem Preisbereich von 700 bis 900 Euro sollen die Notebooks platziert werden, wobei man für 900 Euro schon einen Core 2 Solo SU3500 (1,4 Ghz, 3 MB L2-Cache, 5,5 W TDP), zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, ein 13,4-Zoll-LED-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln und ein vergleichsweise geringes Gewicht von 1,3 Kilogramm bekommt. Weiterhin wird als Unterbau Intels GS45-Chipsatz mit GMA-4500MHD-Grafik genutzt. Gespeichert wird auf eine Festplatte mit 250 bzw. 320 GB, ein HDMI-Ausgang liefert das richtige Bild. WLAN, Ethernet und Bluetooth sind ebenfalls an Bord. Das günstigere Modell beinhaltet einen Celeron-M-720 (1,2 Ghz, 1 MB L2-Cache, 10 W TDP), greift aber bei der restlichen Ausstattung auf die gleichen Komponenten zurück. Ab Mitte Mai sollen die Notebooks laut MSI erhältlich sein. Vorerst in den Farben Silber, Weiß und Schwarz und mit Windows Vista Home Premium.

{gallery}galleries/news/mpater/MSI_X340{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 03.10.2006
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 693
kann mir jemand vielleicht sagen ob die Leistung von diesem Notebook (oder allgmein von Intel SU3500) für Programmierung mit Visual Studio 2008 aussreicht, vor allem C++ und SQL?

Vielen Dank im Voraus
#2
customavatars/avatar16161_1.gif
Registriert seit: 08.12.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 866
Von FSC bekommt man das ESPRIMO Subnotebook U9200 / U9400 schon ab 400 EUR. Das hat deutlich mehr Bumms und ist billiger.
#3
customavatars/avatar67559_1.gif
Registriert seit: 06.07.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 355
kann das sein das das 6. bild nicht ganz passt ^^
#4
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
find ich is n bischen viel geld fuer die gebotene leistung ...

dann doch lieber von samsung das q310 malin mit p8400, is wenigstens n dualcore mit guter leistung ...
#5
Registriert seit: 17.01.2005
Würzburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 3310
Ein kleiner und leichter Laptop mit einer langen Akkulaufzeit kostet eben sein Geld.
Das Display hätten sie aber ruhig auf 12\" schrumpfen können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]