> > > > MSI Wind U123 nun offiziell

MSI Wind U123 nun offiziell

Veröffentlicht am: von

msiBereits im Vorfeld berichteten wir ausführlich über das kommende Netbook von MSI. Nun ist das MSI Wind U123 endlich offiziell vorgestellt worden. Das 10,1-Zoll-Gerät vertraut dabei auf den Intel-Atom-N280-Prozessor mit 1,66 GHz samt 945GSE-Chipsatz und ICH7M-Southbridge. Das LED-Display verfügt über eine native Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten und kommt mit einem 16:10-Seitenverhältnis daher. Weiterhin stehen insgesamt 1024-MB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine 2,5-Zoll-Serial-ATA-II-Festplatte, welche wahlweise mit 80, 120 oder 160 GB ausgeliefert wird, bereit. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard und Bluetooth 2.0 runden das Gesamtpaket weiter ab. Wahlweise steht auch eine 1,3- oder 2,0-Megapixel-Webcam zur Auswahl. Auf der Anschlussseite bietet das MSI Wind U123 nicht nur drei USB-2.0-Schnittstellen und einen Ethernet-Anschluss, sondern auch die obligatorischen Audio-Anschlüsse.

Neben der normalen Variante soll es auch zwei weitere Versionen des neuen Netbooks geben, welche entweder mit einem integrierten 3G-Datenmodem oder aber einem TV-Tuner aufwarten können. Damit den 260 x 180 x 33 mm großen Geräten nicht so schnell die Puste ausgeht, spendierte MSI nicht nur ein 3-Zellen-Akku, sondern hält auch ein 6-Zellen-Modell bereit.

Das MSI Wind U123, welches im Übrigen etwa 1,0 Kilogramm auf die Waage bringt, soll ab sofort in den Farben Rot, Blau und Grau erhältlich sein. Einen Preis konnte uns der taiwaneische Hersteller allerdings noch nicht nennen. Auch in unserem Preisvergleich sind die neuen MSI-Netbooks noch nicht gesichtet worden.

msi_wind_u123-01

msi_wind_u123-02

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 288
Will endlich \'nen Atom-Dualcore und nicht immer den gleichen Murks mit anderem Namen ^^
Was hat sich denn seit der ersten Netbook Generation mitm Intel Atom bisher geändert?
#2
Registriert seit: 27.06.2008
Bochum
Hauptgefreiter
Beiträge: 181
Naja von den Atom CPUs gibt es ja nun ein paar. z.B. der höhere FSB wäre hier ein Unterschied ;) aber so ganz unrecht hast du nicht wäre schon wenn der Dualcore da mal drin wäre ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]