> > > > Dell präsentiert Latitude E6400 XFR

Dell präsentiert Latitude E6400 XFR

Veröffentlicht am: von

dellSpeziell für den Outdoor-Bereich brachte Dell nun das Latitude E6400 XFR auf den Markt. Das Notebook wurde speziell für extreme Einsatzbedingungen entwickelt und soll vor Hitze, Kälte, Staub und Erschütterungen nicht zurückweichen. Dabei setzt der US-Amerikanische Computerhersteller auf das Ballistic-Armor-Protection getaufte System. So besteht das Gehäuse aus PR-481, einem speziellem Material, das auch bei der Fertigung von Flugzeugteilen oder medizinischen Geräten zum Einsatz kommt. Im Inneren des 354 x 292 x 56 mm großen und rund 3,9 Kilogramm schweren Geräts, werkelt ein Intel-Core2-Duo-Prozessor. Das 14,1-Zoll-Display, welches über eine native WXGA-Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten verfügt, wird dabei von einer NVIDIA-Quadro-NVS-160M-Grafiklösung mit 256 MB dediziertem Videospeicher angesprochen. Alternativ steht auch der Intel-Graphics-Media-Accelerator-4500MHD zur Auswahl bereit. Dazu gibt es bis zu 8-GB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine stoßgedämpfte 120-GB-Festplatte. Auch eine Solid-State-Disc mit 128 GB kann verbaut werden. Ansonsten setzt Dell bei seiner neusten Kreation auf Bewährtes.

So kommuniziert das neue Notebook nicht nur über Wireless-LAN mit der Außenwelt, sondern kommt auch mit einem Gigabit-LAN-Anschluss und einem integrierten 56-K-Modem daher. Weiterhin ist Bluetooth und GPS optional erhältlich. Auch zahlreiche Anschlüsse hat der Neuling zu bieten. Neben den obligatorischen USB-2.0-Schnittstellen und dem analogen VGA-Ausgang spendierte man auch einen eSATA-Port. DVD-Brenner, Webcam, Fingerprint-Sensor und SmartCard-Reader runden das Gesamtpaket weiter ab. Dank ExpressCarge soll sich der 6-Zellen-Akku besonders schnell aufladen lassen. Außerdem installierten die US-Amerikaner Windows Vista Home Premium vor.

Das Dell Latitude E6400 XFR, welches im Übrigen etwa 15 Prozent dünner und 5 Prozent leichter als sein Vorgänger-Modell ist, soll ab sofort auf der Hersteller-Homepage erhältlich sein. Einstiegspreis liegt dabei bei 3290 Euro – zuzüglich Versand und Umsatzsteuer.

 

dell_latitude_e6400_xfr

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell... [mehr]