> > > > Dell präsentiert Latitude E6400 XFR

Dell präsentiert Latitude E6400 XFR

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

dellSpeziell für den Outdoor-Bereich brachte Dell nun das Latitude E6400 XFR auf den Markt. Das Notebook wurde speziell für extreme Einsatzbedingungen entwickelt und soll vor Hitze, Kälte, Staub und Erschütterungen nicht zurückweichen. Dabei setzt der US-Amerikanische Computerhersteller auf das Ballistic-Armor-Protection getaufte System. So besteht das Gehäuse aus PR-481, einem speziellem Material, das auch bei der Fertigung von Flugzeugteilen oder medizinischen Geräten zum Einsatz kommt. Im Inneren des 354 x 292 x 56 mm großen und rund 3,9 Kilogramm schweren Geräts, werkelt ein Intel-Core2-Duo-Prozessor. Das 14,1-Zoll-Display, welches über eine native WXGA-Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten verfügt, wird dabei von einer NVIDIA-Quadro-NVS-160M-Grafiklösung mit 256 MB dediziertem Videospeicher angesprochen. Alternativ steht auch der Intel-Graphics-Media-Accelerator-4500MHD zur Auswahl bereit. Dazu gibt es bis zu 8-GB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine stoßgedämpfte 120-GB-Festplatte. Auch eine Solid-State-Disc mit 128 GB kann verbaut werden. Ansonsten setzt Dell bei seiner neusten Kreation auf Bewährtes.

So kommuniziert das neue Notebook nicht nur über Wireless-LAN mit der Außenwelt, sondern kommt auch mit einem Gigabit-LAN-Anschluss und einem integrierten 56-K-Modem daher. Weiterhin ist Bluetooth und GPS optional erhältlich. Auch zahlreiche Anschlüsse hat der Neuling zu bieten. Neben den obligatorischen USB-2.0-Schnittstellen und dem analogen VGA-Ausgang spendierte man auch einen eSATA-Port. DVD-Brenner, Webcam, Fingerprint-Sensor und SmartCard-Reader runden das Gesamtpaket weiter ab. Dank ExpressCarge soll sich der 6-Zellen-Akku besonders schnell aufladen lassen. Außerdem installierten die US-Amerikaner Windows Vista Home Premium vor.

Das Dell Latitude E6400 XFR, welches im Übrigen etwa 15 Prozent dünner und 5 Prozent leichter als sein Vorgänger-Modell ist, soll ab sofort auf der Hersteller-Homepage erhältlich sein. Einstiegspreis liegt dabei bei 3290 Euro – zuzüglich Versand und Umsatzsteuer.

 

dell_latitude_e6400_xfr

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]