> > > > Dell präsentiert Latitude E6400 XFR

Dell präsentiert Latitude E6400 XFR

Veröffentlicht am: von

dellSpeziell für den Outdoor-Bereich brachte Dell nun das Latitude E6400 XFR auf den Markt. Das Notebook wurde speziell für extreme Einsatzbedingungen entwickelt und soll vor Hitze, Kälte, Staub und Erschütterungen nicht zurückweichen. Dabei setzt der US-Amerikanische Computerhersteller auf das Ballistic-Armor-Protection getaufte System. So besteht das Gehäuse aus PR-481, einem speziellem Material, das auch bei der Fertigung von Flugzeugteilen oder medizinischen Geräten zum Einsatz kommt. Im Inneren des 354 x 292 x 56 mm großen und rund 3,9 Kilogramm schweren Geräts, werkelt ein Intel-Core2-Duo-Prozessor. Das 14,1-Zoll-Display, welches über eine native WXGA-Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten verfügt, wird dabei von einer NVIDIA-Quadro-NVS-160M-Grafiklösung mit 256 MB dediziertem Videospeicher angesprochen. Alternativ steht auch der Intel-Graphics-Media-Accelerator-4500MHD zur Auswahl bereit. Dazu gibt es bis zu 8-GB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine stoßgedämpfte 120-GB-Festplatte. Auch eine Solid-State-Disc mit 128 GB kann verbaut werden. Ansonsten setzt Dell bei seiner neusten Kreation auf Bewährtes.

So kommuniziert das neue Notebook nicht nur über Wireless-LAN mit der Außenwelt, sondern kommt auch mit einem Gigabit-LAN-Anschluss und einem integrierten 56-K-Modem daher. Weiterhin ist Bluetooth und GPS optional erhältlich. Auch zahlreiche Anschlüsse hat der Neuling zu bieten. Neben den obligatorischen USB-2.0-Schnittstellen und dem analogen VGA-Ausgang spendierte man auch einen eSATA-Port. DVD-Brenner, Webcam, Fingerprint-Sensor und SmartCard-Reader runden das Gesamtpaket weiter ab. Dank ExpressCarge soll sich der 6-Zellen-Akku besonders schnell aufladen lassen. Außerdem installierten die US-Amerikaner Windows Vista Home Premium vor.

Das Dell Latitude E6400 XFR, welches im Übrigen etwa 15 Prozent dünner und 5 Prozent leichter als sein Vorgänger-Modell ist, soll ab sofort auf der Hersteller-Homepage erhältlich sein. Einstiegspreis liegt dabei bei 3290 Euro – zuzüglich Versand und Umsatzsteuer.

 

dell_latitude_e6400_xfr

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]