> > > > Dell präsentiert Inspiron 15

Dell präsentiert Inspiron 15

Veröffentlicht am: von
Mit den neuen Consumer-Notebooks der Inspiron-15-Serie nahm Computerspezialist Dell in diesen Tagen weitere Notebooks, welche den kostengünstigen Einstieg in die mobile Computerwelt ermöglichen sollen, in sein Programm auf. Die 343,5 x 244 x 37,8 mm großen und rund 2,6 Kilogramm schweren Geräte sollen vor allem für die alltägliche Arbeit gewappnet sein und mit Rubinrot, Mattschwarz und Mitternachtsblau in drei verschiedenen Farben erhältlich sein. Auch beim Innenleben stellt Dell seinen Käufern eine große Auswahl zur Verfügung. Während die Einstiegskonfiguration mit einen Intel Celeron 585, welcher mit einer Geschwindigkeit von 2,16 GHz ans Werk geht und auf einen 1024 KB großen Cache zurückgreifen kann, kommt die High-End-Konfiguration hingegen schon mit einem 2,26 GHz schnellen Intel Core2 Duo P8400 daher. Ansonsten stehen in der Minimal-Ausstattung insgesamt 1024-MB-DDR2-533-Arbeitsspeicher, eine 160-GB-Festplatte und ein DVD-Brenner zur Verfügung. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich der Intel-Graphics-Media-Accelerator 4500MHD.Die Luxus-Variante verfügt über insgesamt 4096-MB-DDR2-800-Arbeitsspeicher, eine 320-GB-Festplatte sowie ein Blu-ray-Combo-Laufwerk. Auch hier kommt der Intel-Graphics-Media-Accelerator 4500MHD zum Einsatz. Als kleine Besonderheit liefert der Hersteller auch eine 2,0-Megapixel-Webcam mit. Die neuen Notebooks der Dell-Inspiron-15-Reihe verfügen über ein 15,6-Zoll-Display mit 16:9-Seitenverhältnis und einer nativen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, Bluetooth 2.0, drei USB-2.0-Schnittstellen, ein analoger D-Sub-Ausgang, ExpressCard-Slot, 7-in-1-Kartenleser und ein Ethernet-Anschluss runden das Gesamtpaket weiter ab. Damit den neuen Notebooks der Einstiegsklasse, welche zudem mit Windows Vista Home Premium ausgeliefert werden, nicht so schnell die Puste ausgeht, spendierte Dell seinen neuen Modellen einen Akku mit 2200 mAh. Die brandneuen Laptops der Dell-Inspiron-15-Reihe sind ab sofort ab 429 Euro erhältlich.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]