> > > > Dell präsentiert Inspiron 15

Dell präsentiert Inspiron 15

Veröffentlicht am: von
Mit den neuen Consumer-Notebooks der Inspiron-15-Serie nahm Computerspezialist Dell in diesen Tagen weitere Notebooks, welche den kostengünstigen Einstieg in die mobile Computerwelt ermöglichen sollen, in sein Programm auf. Die 343,5 x 244 x 37,8 mm großen und rund 2,6 Kilogramm schweren Geräte sollen vor allem für die alltägliche Arbeit gewappnet sein und mit Rubinrot, Mattschwarz und Mitternachtsblau in drei verschiedenen Farben erhältlich sein. Auch beim Innenleben stellt Dell seinen Käufern eine große Auswahl zur Verfügung. Während die Einstiegskonfiguration mit einen Intel Celeron 585, welcher mit einer Geschwindigkeit von 2,16 GHz ans Werk geht und auf einen 1024 KB großen Cache zurückgreifen kann, kommt die High-End-Konfiguration hingegen schon mit einem 2,26 GHz schnellen Intel Core2 Duo P8400 daher. Ansonsten stehen in der Minimal-Ausstattung insgesamt 1024-MB-DDR2-533-Arbeitsspeicher, eine 160-GB-Festplatte und ein DVD-Brenner zur Verfügung. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich der Intel-Graphics-Media-Accelerator 4500MHD.Die Luxus-Variante verfügt über insgesamt 4096-MB-DDR2-800-Arbeitsspeicher, eine 320-GB-Festplatte sowie ein Blu-ray-Combo-Laufwerk. Auch hier kommt der Intel-Graphics-Media-Accelerator 4500MHD zum Einsatz. Als kleine Besonderheit liefert der Hersteller auch eine 2,0-Megapixel-Webcam mit. Die neuen Notebooks der Dell-Inspiron-15-Reihe verfügen über ein 15,6-Zoll-Display mit 16:9-Seitenverhältnis und einer nativen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, Bluetooth 2.0, drei USB-2.0-Schnittstellen, ein analoger D-Sub-Ausgang, ExpressCard-Slot, 7-in-1-Kartenleser und ein Ethernet-Anschluss runden das Gesamtpaket weiter ab. Damit den neuen Notebooks der Einstiegsklasse, welche zudem mit Windows Vista Home Premium ausgeliefert werden, nicht so schnell die Puste ausgeht, spendierte Dell seinen neuen Modellen einen Akku mit 2200 mAh. Die brandneuen Laptops der Dell-Inspiron-15-Reihe sind ab sofort ab 429 Euro erhältlich.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

    Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]

  • Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon... [mehr]

  • MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Apple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen. Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren... [mehr]

  • Apple T2-Sicherheitschip trennt im Standy Mikrofon auch physikalisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Apple hat gestern sein neues MacBook Air vorgestellt. Dort wird das kalifornische Unternehmen unter anderem  den bereits bekannten Sicherheitschip T2 verbauen. Dieser wurde von Apple selbst entwickelt und soll unter anderem sensible Daten verschlüsseln und damit die Sicherheit der... [mehr]

  • Einfacher Akkutausch beim MacBook Air - iPhones sperren Fremdakkus aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Immer wieder steht Apple in der Kritik, wenn es um die Möglichkeiten der Reparatur der iPhones, iPads und Macs geht. Das MacBook Air ist sicherlich ein Symbolbild in diesem Zusammenhang, denn mit dieser Kategorie an Geräten, wurden die Möglichkeit einzelne Komponenten auszutauschen und die... [mehr]