> > > > Dell präsentiert Gaming-PC mit AMD-Dragon-Plattform

Dell präsentiert Gaming-PC mit AMD-Dragon-Plattform

Veröffentlicht am: von
In diesen Tage erreichte uns eine Pressemitteilung aus dem Hause Dell. Darin stellte das Unternehmen einen weiteren Gaming-PC vor, welcher als kleine Besonderheit auf die erst kürzlich vorgestellte Dragon-Plattform setzt. In der Minimalkonfiguration, welche schon für 999 Euro zu haben ist, werkelt allerdings noch ein älterer AMD Phenom X3 8750 Black Edition mit einer Geschwindigkeit von 2,4 GHz. Gegen Aufpreis gibt es selbstverständlich auch die neuen Phenom-II-Prozessoren. Ansonsten stehen dem Prozessor 2048-MB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine AMD Radeon HD 4670 zur Seite. Sofern man nicht ein RAID-Verbund ordert, arbeitet im 491 x 199 x 560 mm großen und rund 17,7 Kilogramm schwerem Gehäuse, welches zudem aus gebürstetem Aluminium besteht, eine Serial-ATA-II-Festplatte mit einer Gesamtkapazität von 500 Gigabyte. Greift der Anwender allerdings tiefer in die Tasche, so blüht auch die Leistung des Desktop-Systems weiter auf. Den Informationen zufolge kommt die Luxus-Variante bereits mit dem AMD Phenom II X4 940 Black Edition, 4-GB-DDR2-Arbeitsspeicher, eine AMD Radeon HD 4850, eine Sound Blaster X-Fi Titanium und 1,2-TB-Festplattenspeicher zum Einsatz. Als Unterbau dient natürlich der aktuelle 790GX-Chipsatz. Wem die Leistung des Dell XPS 625 noch immer nicht ausreicht, der kann Gebrauch von den beiden mitgelieferten Tuning-Tools AMD Fusion for Gaming und AMD Overdrive machen und das Gesamsystem übertakten oder dank Crossfire-Unterstützung eine weitere Grafikkarte einbauen. Als kleines Schmankerl bietet der brandneue Komplett-PC die fast schon typischen Lichteffekte mit dem AlienFX-RGB-Beleuchtungssystem des Tochterunternehmens Alienware. Der Dell XPS 625 kann ab sofort ab einem Preis von 999 Euro bestellt werden - hinzukommen noch Versandkosten in Höhe von 29 Euro.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]