> > > > UMTS-Netbook: Asus Eee PC 901 GO

UMTS-Netbook: Asus Eee PC 901 GO

Veröffentlicht am: von
Wer sich schon immer gefragt hat, weshalb die aktuellen Netbooks keine Möglichkeit haben, eine SIM-Karte für den UMTS-Betrieb einzuschieben, wird nun entschädigt. Zusammen mit T-Mobile wird nun eine neue Variante des ASUS Eee PC 901, nämlich der 901 GO vorgestellt. Laut T-Mobile wird der schnelle Datenstandard HSDPA unterstützt, wodurch Übertragungsraten von bis zu 7,2 MBit pro Sekunde erreicht werden können, auf anderem Wege, d.h. beim Upstream sind immerhin noch 2 MBit pro Sekunde möglich. Wenn man in einer Gegend ohne UMTS unterwegs ist, muss man jedoch nicht verzweifeln, denn der integrierte Adapter verfügt ebenfalls über GPRS- und EDGE-Funktionalität, sodass man eigentlich überall ins Internet kommen sollte. Für rund 400 Euro gibt es den Eee PC 901 GO ohne Vertrag zu kaufen. Wenn sich jetzt Nutzer anderer Netze freuen, sollte noch darauf hingewiesen werden, dass das Netbook mit einem Netlock versehen ist, sodass nur Karten aus dem T-Mobile-Netz damit funktionieren. Mit einem entsprechenden Vertrag wird das Netbook günstiger angeboten, einen genauen Preis konnte T-Mobile noch nicht nennen. Vielleicht nehmen sich andere Hersteller daran ein Beispiel und spendieren ihren Netbooks ebenfalls UMTS-Adapter.Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]