> > > > Shuttle: Barebone mit integriertem Touchscreen

Shuttle: Barebone mit integriertem Touchscreen

Veröffentlicht am: von
Der Erfinder der Mini-PCs, Shuttle, hat jetzt ein Barebone unter dem Namen D10 vorgestellt. Zunächst liest es sich von den Daten recht normal: Ein Intel G31-Express-Chipsatz, der Intels Core2-Duo-Prozessoren und bis zu 4-GB-DDR2-Arbeitsspeicher unterstützt, ein PCIe-x1-Steckplatz für Peripheriekarten und eine SATA2-Schnittstelle um aktuelle Festplatten mit hoher Geschwindigkeit anzusprechen. Auch das Gigabit-Ethernet, das 6-Channel-Audio-Interface und die vier USB-Anschlüsse, die Heatpipe-Kühlung und das 100 Watt starke Netzteil sind nicht gerade ungewöhnlich für Mini-PCs dieser Art. Doch in dem 305 x 200 x 185 Millimeter großen Gehäuse steckt zusätzlich ein 7-Zoll-Touchscreen, der es dem Anwender ermöglicht, das System gänzlich ohne Maus und Tastatur zu bedienen. So kann man den PC auf einer Party als Jukebox oder im Wohnzimmer als Media-Center nutzen, ohne immer mit den Eingabegeräten herumzuhantieren. Wie sich der Touchscreen in der Realität schlägt, wird sich wohl noch zeigen. Für einen Preis von 395 Euro ist das Produkt ab sofort im Handel erhältlich. Ein Bild gibt es im Read More.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: