> > > > Sony und MSI rufen Notebooks zurück

Sony und MSI rufen Notebooks zurück

Veröffentlicht am: von
Laut des Nachrichtendienstes Reuters gab Sony bekannt, insgesamt 438.000 Notebooks der Sony-Vaio-Reihe zurückrufen zu müssen. Darunter sind die Modelle VGN-TZ100, VGN-TZ200, VGN-TZ300 sowie das Subnotebook VGN-TZ2000 mit 11,1-Zoll-Display. Dafür verantwortlich sind vor allem technische Probleme, die zu Überhitzung oder auch Kurzschlüssen führen können. Durch eine sich lösende Schraube beim Display oder durch falsch verlegte Kabel können die Defekte hervorgerufen werden. Der Hersteller warnt sogar vor leichten Verbrennungen. Wie hoch der Schaden für Sony ausfallen wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Vor allem in den USA kann die teils sehr strenge Produkthaftungsrechtsprechung zu ernsthaften finanziellen Konsequenzen führen. Aktuell muss nicht nur Sony einen Teil seiner Produkte zurückrufen, auch MSI fühlt sich gezwungen, nach einem mehrtägigen Testlauf der Systeme, seine Netbookreihe MSI-Wind zurückzuholen.Offenbar handelt es sich hierbei aber nicht um eine technische Schwierigkeit, sondern um private oder urheberrechtlich geschützte Daten, die fälschlicherweise aufgespielt wurden. Dies berichtet zumindest Heise Online. Die Dateien lassen sich in versteckten Verzeichnissen wiederfinden, sind aber teilweise nicht lesbar. Mit diversen Tools und Handgriffen soll sich ein Teil der Familienfotos und Filme wiederherstellen lassen. Dies möchte MSI natürlich unterbinden und startet deshalb eine sofortige Rückrufaktion. Vermutlich könnte ein falsches Software-Image der Festplatte der Auslöser gewesen sein. Wie viel Speicherplatz der Käufer dadurch verliert, steht derzeit noch im Dunkeln. Besitzer der entsprechenden Produkte sollte sich umgehend an den Support von Sony bzw. MSI wenden.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]