> > > > Japan: Internet-Satellit mit bis zu 1,2 Gbit

Japan: Internet-Satellit mit bis zu 1,2 Gbit

Veröffentlicht am: von
Japan, einer der Vorreiter in der Technikbranche, hat an diesem Wochenende einen Satelliten zur High-Speed-Internetverbindung ins All geschossen. Dieser soll Japan und große Teile Asiens mit schnellem Internet versorgen, d.h. mit Bandbreiten von bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde. Der "Kizuna" getaufte, 325 Millionen Euro teure Satellit ist damit der schnellste und beste seiner Klasse, doch die theoretische Höchstgeschwindigkeit ist lediglich für Firmenkunden realisierbar. Privatkunden erreichen mit einer 45 Zentimeter großen Parabolantenne schon eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 155 Megabit pro Sekunde Downstream und 5 Megabit pro Sekunde Upstream. Die Maximalbandbreite soll laut japanischer Raumfahrtagentur JAXA für hochauflösendes Live-Fernsehen und ähnliche Projekte reserviert sein. Um eine solche Geschwindigkeit zu erlangen, muss der Durchmesser der Parabolantenne jedoch deutlich größer sein, nämlich rund fünf Meter. Weiterhin dient der Satellit als Teststation, z.B. für die Ausstrahlung der nächsten HDTV-Generation.Auch für Europa gibt es einen solchen Satelliten, er trägt den Namen "Astra2Connect", erreicht aber im Gegensatz zum "Kizuna" lediglich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 256 bis 1024 Kilobit in der Sekunde. Rund fünf Jahre beträgt die Lebensdauer des japanischen Satelliten. Weitere Informationen über den Satelliten und seine Zukunft findet man auf der offiziellen englischen Seite.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Synology DiskStation DS218play im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

    Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

  • Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

  • Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

    Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

  • Synology DiskStation DS1618+ mit DSM 6.2 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1618PLUS_REVIEWTEASER

    Synology hat seit kurzem mit der DiskStation DS1618+ ein neues NAS für fortgeschrittene Anwender im Angebot. Die DS1618+ verfügt über sechs Laufwerksplätze und kann per Erweiterungskarte um ein 10-Gigabit-Netzwerk oder einen SSD-Cache aufgerüstet werden. Weiterhin verbaut Synology mit dem... [mehr]

  • Neue Modelle für Gigabitverbindungen: AVM zeigt FRITZ!Box 7583 (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM will auf dem Mobile World Congress 2018 ein neues Fritz!Box-Modell vorführen, welches bereits in der Vergangenheit namentlich genannt wurde, dessen Markteinführung nun aber näherrücken soll. Fokus des MWCs für AVM ist das Angebot von Produkten, die eine Gigabitverbindung zum... [mehr]

  • Netgear Nighthawk X6S EX8000 an der Fritz!Box im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_EX8000

    Zuletzt haben wir uns im Bereich der Netzwerke häufig mit Mesh-Systemen beschäftigt. Diese versprechen eine einfache Installation, hohe Übertragungsraten und eine einfache Möglichkeit der Erweiterung. Heute wollen wir uns aber wieder einmal mit einem klassischen WLAN-Repeater genauer... [mehr]