> > > > Versteckte Datenübertragung via Glasfaser

Versteckte Datenübertragung via Glasfaser

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Amerikanische Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt Daten sicher über ein Glasfaserkabel zu übertragen. Dabei kommt nicht etwa eine Verschlüsselung zum Einsatz, das Verfahren bedient sich vielmehr der optischen Eigenschaften des Glasfaserkabels. Im Rahmen der Methode werden Signale bei der Einspeisung in das Glasfasernetz verrauscht. Dies geschieht, indem die Lichtimpulse durch einen [url=http://de.wikipedia.org/wiki/CDMA]CDMA-Multiplexer[/url] umgewandelt werden. Eine ähnliche Herangehensweise kommt bereits bei dem Mobilfunkstandard UMTS zum Einsatz: Der Multiplexer verteilt die Nutzdaten einer Übertragung auf mehrer Frequenzbereiche. Im Rahmen der Glasfasertechnik werden die Lichtimpulse durch das Verfahren in den Brechungen und dem Streulicht des Kabels versteckt. Somit liegen die Nutzdaten unter der regulären Übertragung, wobei die Bandbreite naturgemäß sehr gering ist. Das Verfahren soll sehr zuverlässig sein, da die Daten in normalen Netzen immer wieder verstärkt werden und kaum herauszufiltern sind. Ein Hacker müsste die Übertragung zunächst entdecken und anschießend zur Entschlüsselung auch über den selben CDMA-Multiplexer verfügen.Mehr zum Multiplexverfahren kann unter dem folgenden
[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Multiplexverfahren]Wikipedia-Link[/url] nachgelesen werden.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]