NEWS

Netzwerk

AVM FRITZ!Box 6591 und 6660 Cable erhalten neue Labor-Version

Portrait des Authors


AVM FRITZ!Box 6591 und 6660 Cable erhalten neue Labor-Version
0

Werbung

Der deutsche Hersteller AVM hat jetzt sowohl für die FRITZ!Box 6591 als auch für die 6660 Cable ein neues Labor-Update seines FRITZ!OS veröffentlicht. Mit der Version 07.39-95783 (6591) beziehungsweise 7.39-95784 (6660 Cable) wurden zahlreiche Probleme behoben und diverse Verbesserungen eingeführt. Hierzu zählt unter anderem, dass die Ausfallerkennung via DNS-Validierung für den erweiterten Ausfallschutz hinzugefügt wurde. Dass Geräte im Gastnetz mit einer Vorschaltseite nicht über IPv6 mit dem Internet verbunden waren, ist nun auch Geschichte. Dies gilt ebenfalls für Benachrichtigungen von Android-Apps (u. a. für WhatsApp), die im WLAN verzögert ankamen. Neu erstellte Rufnummern wurden unter anderem mit der Eigenschaft "readonly" angelegt und ließen sich nicht bearbeiten.

Des Weiteren hat AVM die Darstellung der Anrufernummer bei Vorliegen von User und Network Provided Number in der Anrufliste überarbeitet. Eine Optimierung der automatischen Einrichtung von Rufnummern durch den Internetanbieter fand zudem statt. Unterstützung von mehr Rufszenarien mit Sprachdatenübertragung vor Rufannahme (P-Early-Media) hält mit dem neuen Labor-Update ebenfalls Einzug in das FRITZ!OS.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Zu den Verbesserungen im FRITZ!OS innerhalb der Labor-Version gehört laut AVM die Überarbeitung der WireGuard-Ereignismeldungen. Außerdem ist die automatische Umschaltung auf öffentliche DNS-Server im "Default" deaktiviert, wenn Anpassungen an den DNS-Einstellungen vorgenommen wurden. Die Internetverbindung wurde als "Nicht Online" angezeigt, obwohl die FritzBox über WAN-Port mit dem Internet verbunden war. Der Import einer WireGuard-Konfigurationsdatei mit einer Gegenstelle, die über eine manuell festgelegte IP-Adresse verfügt, wurde abgelehnt und nicht importiert. Zudem hat man die WLAN-Meldungen unter "System / Ereignisse" bei Anmeldung von Repeatern überarbeitet.

Mehr Infos zum aktuellen Release sowie eine Installationsanleitung finden sich hier.

Preise und Verfügbarkeit
AVM FRITZ!Box 6660 Cable
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Quellen und weitere Links KOMMENTARE (0) VGWort