1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. Sicherheitslücke: Cable Haunt macht Kabelmodems angreifbar

Sicherheitslücke: Cable Haunt macht Kabelmodems angreifbar

Veröffentlicht am: von

ubiquiti-rj45Wie jetzt bekannt wurde haben vier dänische Sicherheitsforscher eine Sicherheitslücke in Kabelmodems mit Chips von Broadcom gefunden. Die auf den Namen "Cable Hunt" getaufte Schwachstelle betrifft laut den Forschern alleine in Europa knapp 200 Millionen Geräte. Verantwortlich für die Lücke ist der Spectrum-Analyzer. Hierbei handelt es sich sowohl um eine Hardware- als auch Softwarekomponente. Besagter Analyzer schützt in erster Linie vor Signalspitzen oder Störungen, die über Koaxialkabel bei dem Modem ankommen. Aber auch Service-Provider nutzen die Komponente, um die Verbindungsqualität zu überprüfen. 

Die Forscher entdeckten, dass der Schutz vor DNS-Rebinding-Angriffen beim Spectrum-Analyzer komplett fehlt. Außerdem behaupten die Forscher, dass die Firmware Programmierfehler aufweist und ein vordefiniertes Passwort zum Einsatz kommt. Potenzielle Opfer müssen lediglich eine präparierte Webseite aufsuchen, um sich mit dem Schadcode zu infizieren. Anschließend können Angreifer die Voreinstellungen des hinterlegten DNS-Servers verändern und durch eine Man-in-the-Middle-Attacke alle Daten mitlesen.

Nach Angaben der Forscher sind Angreifer zudem in der Lage die gesamte Firmware auszutauschen. Dies soll sogar im laufenden Betrieb möglich sein. Sobald die Firmware von den Angreifern getauscht wurde, lassen sich durch den Provider keine Updates mehr auf dem Gerät einspielen.

Des Weiteren haben die Forscher auf Github einen Proof-of-Concept veröffentlicht und gaben zu Protokoll, dass die Ausnutzung der Sicherheitslücke keinesfalls trivial wäre. Nach Angaben der Sicherheitsforscher ist aktuell nicht davon auszugehen, dass die genannte Schwachstelle für eine Vielzahl von Angriffen genutzt wird um z.B. Botnetze aufzubauen. Jedoch dürfte bei einem zielgerichteten Angriff die Sicherheitslücke nicht außer Acht gelassen werden. Gerade hier sollte sich die Cable-Hunt-Lücke als äußerst lukrativ erweisen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabit-Kabel und Wi-Fi 6: Die AVM FRITZ!Box 6660 Cable im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-6660

    Schneller Kabelanschluss und schnelles WLAN – bis vor kurzem war die FRITZ!Box 6591 Cable das Spitzenmodell aus dem Hause AVM. Doch der Berliner Hersteller hat nachgerüstet und die FRITZ!Box 6660 Cable vorgestellt, die DOCSIS 3.1 mit Wi-Fi 6 kombiniert. Wir haben uns die... [mehr]

  • Synology DS220j im Test: Quad-Core im Einsteigersegment

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNO_DS220J_TEASER_100

    Die Firma Synology bietet mit der aktuell vorgestellten Diskstation DS220j ein 2-Bay-NAS im Einsteigersegment an, das rein äußerlich wie die Vorgängerversionen aussieht, aber im Inneren mit mehreren Neuerungen aufwarten kann. Wie sich der aktuell günstigste Einstieg in die Synology-Welt... [mehr]

  • Asustor AS5304T im Test: Das perfekte Multimedia-NAS? (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUSTOR_AS5304T_UNIT_006_6E350C6DBFA44F26B9F4E2E8C4EBF26F

    Wir haben mit dem ASUSTOR Nimbustor 4 AS5304T ein aktuelles 4-Bay-NAS im Test, welches mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einem schnellen Intel Quad-Core-Prozessor auftrumpfen möchte. Die weitere Hardware-Ausstattung mit 4 GB an DDR4-Arbeitsspeicher, zwei 2,5GbE-Schnittstellen und... [mehr]

  • Synology DiskStation DS620slim im Test: schnelles NAS für sechs...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS620SLIM_TEASER

    Synology hat vor kurzem mit der DS620slim ein zugleich leistungsstarkes wie kompaktes NAS vorgestellt, welches Platz für insgesamt bis zu sechs 2,5"-SATA-Laufwerke bietet. Mit den zusätzlichen zwei Laufwerkseinschüben, dem schnellen Dual-Core-Celeron und dem aufrüstbarem... [mehr]

  • AVM gibt Supportende für diverse FRITZ!Boxen bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie der deutsche Hersteller AVM bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen den Support von diversen FRITZ!Boxen einstellen. Allerdings muss dies nicht unweigerlich das sofortige Ende des Routers bedeuten. AVM unterscheidet zwischen EOM, dem sogenannten End of Maintenance, und EOS, dem End of... [mehr]

  • Ubiquiti UniFi Switches bekommen Redundanz und werden leiser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI

    Ubiquiti hat eine zweite Generation seiner UniFi-Switches auf den Markt gebracht, die in einigen Details verbessert wurde. Vor allem bei der Lautstärke will Ubiquiti nachgebessert haben, denn mehr und mehr kommt ein solches Equipment auch im Heimanwenderbereich zum Einsatz und hier spielt die... [mehr]